Frage von AtlasLady, 36

Erstes Mal alleine Auto fahren. Angst?

Hallo, ich hab meinen Füherschein jetzt (auf den Tag genau) 7 Monate. Hab ihn damals mit 17,5 Jahren gemacht. Ich bin jetzt seit 3 Wochen 18. Nun kommt das, wovor ich mich einerseits total fürchte, aber anderen seits auch total darauf freue. Die erste (sehr kurze) Autofahrt alleine.

Mein Vater meinte heute, dass unser Auto am Freitag in die Werkstadt müsste und er keine Zeit hätte zu fahren. Da hat er gefragt, ob ich nicht fahren könnte. Ich meinte sofort ja, mache mir aber jetzt doch ziemliche Gedanken.

Die Werkstadt liegt ja praktisch vor der Haustür. Nur 2 Kilometer entfernt. Und doch, ich habe eine Heiden Angst. Ich bin bisher nur sehr unregelmäßig, einfach weil es sich nicht anderes ergeben hat. Ich hab auch immer eine ziemliche Angst davor, aber so bald ich dann losgefahren bin, ist die fast weg. Der Beifahrer (Mein Vater oder meine Mutter) hat mir bisher immer Sicherheit gegeben, mich auf Fehler und alles aufmerksam gemacht und mir auch Tipps gegeben. Aber jetzt ist er dann ja nicht mehr da.

Könnt ihr mir meine Angst nehmen?

Antwort
von BenniXYZ, 11

Deine Angst ist normal, formuliere sie um in Respekt. Respekt vor der Geschwindigkeit und dem Leben. Als Fahranfänger übst du die Routine an der Technik und mußt auch noch auf den Verkehr achten. So kurze Strecken sind daher sinnvoll. Irgendwann merkst du garnicht mehr, wie z.B. deine Füße das Gas drücken, du machst es automatisch. Dann hast du volle Konzentration auf die Straßenverhältnisse.

Wenn du nicht fahren könntest, wärst du durch die Prüfung gefallen. Freu dich auf die nächste Fahrt, lass dich niemals drängeln von denen hinter dir und mach alles so, wie du es gelernt hast. Gute Fahrt!

Antwort
von ich313313, 36

alleine fahren ist viel entspannter. Keiner redet dazwischen oder beschwert sich, falls man mal was falsch gemacht hat. 

Ich hatte beim ersten mal alleine fahren zwar keine Angst, aber es war komisch. Schlimm wars nicht:)

Antwort
von kathachen, 11

Das "Erste Mal" alleine ist schon etwas komisch, aber man fühlt sich schnell sicher und dann ist es ein schönes Gefühl, irgendwie befreit. Lass es auf dich zukommen! Viel Spaß.

Antwort
von SupraX, 15

Es gibt kaum etwas schlimmeres als die eigenen Eltern als Beifahrer. Das ist dir jetzt noch nicht so bewusst, weil du es noch nicht anders kennst. Aber fahr einfach mal alleine, dann merkst du es. Sie geben dir jetzt Sicherheit, weil sie dir sagen was du tun sollst und dich auf Fehler hinweisen. In einigen Wochen wird dir genau das furchtbar auf die Nerven gehen, da bin ich sicher.

Antwort
von derhandkuss, 16

Egal, was Du im Leben neu beginnst - alles hat ein erstes Mal! Ob das der Besuch im Kindergarten ist, der erste gemeinsame Film mit dem Freund im Kino oder die erste Autofahrt, sei mal dahin gestellt.

Fehler kannst Du immer machen. Du kannst das Auto an der Ampel abwürgen. Mehr als hupen können andere Verkehrsteilnehmer nicht. Nur Übung macht den Meister!

Antwort
von Gilgaesch, 21

Also, du ernst erst richtig Autofahren, wenn du alleine fährst. Ist egal wenn andere Hupen, konzentrier du dich erst mal darauf von A nach B zu kommen ohne was Falsch zu machen.

Und selbst wenn, ist doch egal wenn du mal das Auto abwürkst oder so, ist ja keiner da XD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community