Frage von Koromina, 60

Ich möchte mein erstes Longboard kaufen, aber welches soll ich nehmen?

Huhu, ich möchte jetzt auch mit dem Longboarden anfangen, und bin beim Aussuchen des richtigen Boardes leider übermäßig verwirrt. Ich würde mit dem Board hauptsächlich Cruisen, evtl. noch ein bisschen Curven oder die leichtesten Schritte vom Dancing ausprobieren. Downhill und durch die Gegend rasen interessiert mich eher nicht - zumal es bei mir in der Umgebung eh eher eben ist. Ich bin 1,68 groß und wiege um die 60kg, meine Schuhgröße ist 38. Mein Höchstpreis würde bei 230 Euro liegen, aber wenn es billiger wird, wäre das jetzt auch nicht soo schlecht. :D Allein vom Design her hätte ich jetzt das Long Island Elixir Series Pegasus genommen. Wäre das vom technischen her auch okay für mich? Oder welche Marken und Bretter würden sich denn eher für mich eignen und sind gut in Preis/Leistung? Viele Grüße, Koromina

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sk8terguy, Community-Experte für longboard, 31

Lustig das du dir gleich so ein passendes board raus gesucht hast.

ja, das Long Island Elixir Pegasus ist für deine zwecke eigentlich garnicht mal schlecht, und hat vorallem ein extrem hochwertiges setup... das einzige was nicht so ganz perfekt passt sind die rollen. die ganze Long Island Elixir serie ist was das Preis/leistungs verhältniss angeht wirklich komplett überragend, und dadurch das die boards momentan auf Sk8dlx reduziert sind nochmal ein stückchen intressanter...

um mal bei der (wie gesagt hervorragenden) Elixir serie zu bleiben, aber trotzdem ein board vorzuschlagen das zu deinen bedürfnissen besser passt werfe ich mal das Long Island Elixir Series Minimal in den raum, das kommt mit etwas weicheren 80A rollen die beim cruisen mehr spaß bringen. Außerdem ist die glasfaser-bambus-ahorn konstruktion auch einfach ein gemisch das für einen echt schönen flex sorgt.

Kommentar von Koromina ,

Danke für die Antwort :) Ist der Unterschied zwischen den Rollen denn stark zu merken? Also würde es sich schlecht auf das Fahrgefühl ausüben wenn ich bei den härteren Rollen bleibe oder gewöhnt man sich dran?

Kommentar von sk8terguy ,

naja, mit härteren rollen merkst du halt mehr von den unebenheiten des bodens, was eben im endeffekt nicht so gemütlich ist... außerdem haben härtere rollen weniger grip als weiche, brechen also leichter in slides aus und eignen sich schlechter zum carven.

ein unterschied von 3A ist jetzt noch nicht so extrem, aber man spürt es schon deutlich.

wenn du unbedingt das Pegasus wolltest würde ich an deiner stelle im nachhinein noch Jucker Kaku oder 9060 Standart rollen besorgen, die sind recht günstig und super zum cruisen und carven (natürlich gäbs auch andere passende rollen von etablierteren marken wenn dir das lieber wäre)

ist dann zwar ein bisschen teuer, aber du hättest direkt verschiedene rollen, hättest was was super zum cruisen ist, und eben vom complete noch welche mit denen man auch mal ins sliden reinschnuppern kann.

Kommentar von Koromina ,

Nur um dich auf Stand zu bringen: Ich war in einem Laden und der Verkäufer hat mir zu dem Titus Wolf Dt mit Flex 2 geraten, was es dann auch wurde. Im Nachhinein ist mir dann aufgefallen dass es auch 83a Rollen hat, ich werde mir aber welche nachbestellen. 

Bis jetzt macht das Fahren echt Spaß, hab mich aber direkt hingelegt :D Danke für die gute Beratung. :)

Kommentar von sk8terguy ,

die rollen am wolf sind aber ein stück breiter und haben eine eckige kante, sind dadurch schon ein ganzes stück grippiger als die rollen am pegasus ^^

Antwort
von IchMarkZuege, 34

Ich würde dir bei dem Budget auf jeden Fall eins von Ninetysixty empfehlen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten