Frage von derollih, 69

Würdet ihr ein Erstes Date eingehen trotz HIV?

Seltsame Frage, aber würdet ihr euch mit jemandem daten der HIV-Positiv ist, wenn ihr es nicht seid und ihr euch bisher nur oberflächlich über eine Dating-Seite im Internet "kennengelernt" hättet, bei der das Thema dann zufällig zur Sprache kam?

Bitte nicht falsch verstehen, ich stehe grad vor dieser Frage und wäre über hilfreiche Antworten von Leuten die selbst schon vor dieser Frage standen oder sich da vielleicht sogar gut auskennen sehr dankbar.

Soweit ich mich im Internet bisher schlau machen konnte, dürfte das Ansteckungsrisiko ja durchaus in den Griff zu bekommen sein. Aber was, wenn sich mehr entwickelt? Würde das nicht immer irgendwie beim HIV-Negativen Ängste einer Ansteckung mit sich bringen? Und umgekehrt stelle ich mir das auch schwierig für den HIV-Positiven Partner/Partnerin vor. Gibt es hier vielleicht sogar Partnerinnen / Partner die von ihren Erfahrungen berichten können?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaxGuevara, Community-Experte für HIV, 37

Die Frage kannst du nur für dich selbst beantworten. 

Ich bin selber HIV positiv und kann dir raten, erstmal genau über HIV zu informieren. Das geht am besten über die Aidshilfe selber.

Wichtig zu wissen für dich ist...

  • HIV ist im normalen Alltag nicht übertragbar.
  • Wenn der jenige auch Medikamente einnimmt und eine Viruslast unterhalb der Nachweisgrenze hat ist sie nicht mehr infektiös genug. Das bedeutet um es einfacher auszudrücken.Durch die Medikamente sinkt die  Anzahl der Viren im Blut so stark, dass es für eine Übertragung auf andere Menschen nicht ausreicht. Man könnte dann sogar Sex ohne Kondom haben. Aber das musst du natürlich nicht.  Kondom ist das schon eine gute Basis.
  • HIV ist nicht durch Küssen übertragbar
  • HIV ist auch nicht übertragbar durch Zahnfleischbluten
  • HIV ist nicht durch mikro Risse an Händen übertragbar                    
  • Mit Kondom ist HIV nicht übertragbar


Du siehst also, dass HIV nicht so leicht übertragbar ist, wie man immer denkt.

Da ich mich selber mit dem Thema bestens auskenne, würde ich auf diese Frage mit "Ja würde ich machen" antworten, auch wenn ich  kein HIV hätte.

Allerdings ist das Wissen bei vielen immer etwas mager, was zu übertriebener Angst führt.

Ich an deiner Stelle würde, wie gesagt einfach mal zur Aidshilfe gehen und mich beraten lassen. Nötigenfalls auch mit deiner neuen Bekanntschaft.  Könnt da ruhig zu zweit hingehen,wenn du dich alleine nicht traust.

Und ihr solltet beide auch offen über das Thema reden. Eine Vertrauensbasis ist wichtig, wenn man etwas neues mit jemanden beginnen möchte.

Und ich denke, deine Entscheidung fällt dir wesentlich leichter, wenn du dich erstmal von Fachleuten hast beraten lassen.

Und dann kannst du ja immer noch entscheiden, ob ihr es beide versuchen wollt :)


Gruß

eure Maxie

Antwort
von lucifersfeather, 69

Das Ansteckungsrisiko ist ja durchaus in den Griff zu bekommen, auch wenn man sich nahe kommt, das wäre für mich persönlich kein Grund sich nicht zu treffen. Letztendlich musst du aber selbst wissen, ob du das du das willst. Aber HIV ist ja nur der Erreger, nicht die Krankheit. Welche Frage ich mir selbst stellen würde wäre, wenn da wirklich etwas ernstest draus wird und die Krankheit sollte irgendwann ausbrechen (ich weiß grade um ehrlich zu sein nicht, ob man das inzwischen verhindern kann), bin ich emotional dazu in der Lage für meinen Partner da zu sein und ihn/sie zu unterstützen. Bei mir würde ich im Vorraus immer auf nein tippen. Natürlich kann das etwas ganz anderes sein, wenn man erstmal in der Situation ist, das kann man nicht wissen. Aber das wäre für mich ein Grund mir das erst Treffen dreimal zu überlegen, denn wenn der schlimmste Fall eintritt und ich nicht für meinen Partner da sein kann leide nicht nur ich, sondern auch er/sie darunter.

Kommentar von MaxGuevara ,

Was glaubst du wozu es Medikamente gibt? :D

Genau, damit Aids garnicht erst ausbricht. 

Kommentar von lucifersfeather ,

Was glaubst du, warum ich geschrieben habe, ich weiß nicht, ob das geht?

Genau, weil ich es nicht wusste.

Ich hab mich mit der Materie noch nie weiter als bis zur Ansteckungsverhinderung befasst, weil noch keinen Grund gehabt. Also wusste ich nicht, ob es nur Medikamente gibt die Symptome, bzw. Krankheit behandeln, oder ob man den Ausbruch schon stoppen kann.

Kommentar von MaxGuevara ,

Deswegen schreib ich es dir ja. War nicht böse gemeint. :)

Kommentar von lucifersfeather ,

okay, dann ist ja gut, die Formulierung klang etwas patzig, sorry...

Antwort
von Sascha0405, 65

Natürlich muss das jeder für sich wissen, ob er sowas eingehen möchte. Ein Bekannter von mir war mit einer HIV-Positiven Frau liiert. Da gab es dann regelmäßige Termine beim Gesundheitsamt mit Aufklärung und Vorsichtsmaßnahmen. Kondome gab es auch gratis. Ein Ansteckungsrisiko ist bei engerem Kontakt natürlich schon möglich, aber eher unwahrscheinlich. Ich persönlich, ehrlich gesagt, würde mich nicht darauf einlassen. Für meinen Bekannten war es kein Problem.

Kommentar von Tarus ,

Wo die Liebe hinfällt. Dennoch toll von deinem Bekannten. Wenn man das vom Kopf her ausschaltet und der Partner im Vordergrund steht.

Kommentar von Sascha0405 ,

Mit allen Vorsichtsmaßnahmen kann da auch nichts passieren. Natürlich ist alles einfacher mit einem Partner, der einen nicht mit einer gefährlichen Krankheit anstecken kann.

Kommentar von MaxGuevara ,

Die einzigsten Vorsichtsmaßnahmen die man eigentlich braucht sind Medikamente, damit die Viruslast sinkt. 

Termine beim Gesundheitsamt sind für mich sinnlos. Zur einmaligen Aufklärung zwar gut,aber auf Dauer unnötig.  Keine Ahnung was sie da sollte

Antwort
von 5000steraccount, 49

Ich würde es nicht machen, besonders, wenn man sich noch so gut wie nicht kennt und noch keine richtige Bindung zu dem Menschen hat. Es ist es einfach nicht wert. Eine HIV-Infektion spricht ja in den meisten Fällen Bände über den Lebensstil einer Person (sofern es nicht gerade von den Eltern vererbt wurde). Und allgemein wäre mir das Risiko viel zu groß (Verhütung ist bekanntermaßen nie wirklich sicher, und Wunden sind auch so ne Sache...), zumal an Familie und Kindern dann eh nicht zu denken ist. Und die Sterblichkeit ist auch so ne Sache. 

Kommentar von MaxGuevara ,

Über den Lebenstil einer Person?  Ohje, deine Stigmatisierung und Diskriminierung solltest du mal sein lassen. Jeder kann HIV bekommen, auch du

Antwort
von omfggfmo, 34

Komplikationen machen das leben doch erst schön! 😊 triff dich mit ihm, ist ja nichts dabei

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten