Frage von Mamania, 31

Erster Umzug - Wie stell ich das an mit der Kündigung?

Ich ziehe um.

So ich muss die Wohnung kündigen, habe jedoch noch keine Wohnung in Aussicht, also soltle ich das erstmal lassen.

Aber wie mach ich es dann? Ein Vermieter wartet doch niemals drei Monate Kündigungsfrist ab, oder doch?

Ich bin überfragt!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bwhoch2, 9

Es ist allgemeines Mieter-Lebens-Risiko, dass man zwischendurch die Miete für ein oder mehrere Monate doppelt zahlen muss.

Es so hin zu bekommen, dass das eine Mietverhältnis endet und das andere beginnt am Tag darauf, ist reine Glückssache und erfordert zudem eine Koordination des Umzugs und der evtl. notwendigen Renovierungsarbeiten, die man meist auch nicht günstig hin bekommt.

Beispiel:

Mietende 31.10. - Neuer Mietvertrag beginnt am 1.11.:

Am 31.10. vormittags räumst Du Deine Wohnung komplett aus und stellst alles auf die Straße oder in einen LKW oder Container o. ä. Wenn die Wohnung ausgeräumt ist, machst Du alles besenrein und erledigst evtl. noch die vertraglich geschuldeten Renovierungsarbeiten. Schließlich kommt noch der Vermieter und nimmt die Wohnung ab. Alles ok, keine Nacharbeiten erforderlich.

Und wenn das gleiche jetzt auch noch bei der neuen Wohnung ist, also Du kommst am 1.11. morgens mit Deinem Umzugsgut an, der neue Vermieter wartet schon wegen der Übergabe. Diese wird dann noch ordentlich gemacht und dann kannst Du alles einräumen.

So wäre es ideal. Aber darf man davon ausgehen?

Will man einen Umzug so koordinieren, braucht man normalerweise Firmen, die helfen. Diese Firmen kosten leicht soviel, wie ein oder zwei Monatsmieten. Somit ist es oft am Ende wesentlich günstiger, wenn man wenigstens einen Monat doppelt zahlt und dann in Ruhe den Umzug vornehmen kann. Da man so sehr viel selbst machen kann, spart man sich möglicherweise komplett den Einsatz von Umzugs- oder Handwerksfirmen.

Somit dürfte diese Vorgehensweise auch ziemlich normal sein.

Kommentar von bwhoch2 ,

Danke für die Auszeichnung.

Antwort
von anitari, 15

Entweder Du lebst damit 1 - 3 Monate für 2 Wohnungen Miete zu zahlen oder suchst gezielt nach Wohnungen die erst in 3 Monaten frei werden.

Die aktuelle Wohnung zu kündigen ohne eine neue sicher zu haben ist sehr riskant.

Antwort
von Blutmond25, 26

Doch. Du hast entweder binnen drei Monaten einen Nachmieter vorzuweisen, womit du schneller raus wärst aus dem Vertrag, oder aber du musst diese drei Monate für die Miete gerade stehen. Somit machst du es so, du inserierst bzw. suchst eine neue Wohnung die nach deinem Vertrag (drei Monate später) bezugsfertig ist oder aber, falls du eine Wohnung für nächsten Monat in Aussicht hast, such einen Nachmieter für deine Wohnung.

Kommentar von anitari ,

Du hast entweder binnen drei Monaten einen Nachmieter vorzuweisen, womit du schneller raus wärst aus dem Vertrag

Ach ja? In welchem Gesetz kann man das nachlesen?

Kommentar von SergeantPinpack ,

Kleiner Schönheitsfehler: es besteht keine Verpflichtung seitens des Vermieters, den vorgeschlagenen Nachmieter zu akzeptieren.

Antwort
von Vampire321, 25

Warum sollte der Vermieter die drei Monate nicht abwarten wollen? Ist normalerweise sicheres Geld - leerstand hingegen kostet!

Aber erklär mir dich schnell, warum du kündigst ohne ne neue Bude zu haben? Wo lässt du deine Sachen?

Kommentar von Mamania ,

Nirgends steht das ich meine Wohnung vorher kündigen will.

Kommentar von Vampire321 ,

Sorry, aber du schreibst, bzw. hast geschrieben:

"So ich muss die Wohnung kündigen, habe jedoch noch keine Wohnung in Aussicht, ..."

Hast du vergessen was du selber geschrieben hast? ;)

Antwort
von SergeantPinpack, 22

Der Vermieter sucht ja meistens auch nicht "ab sofort" einen Nachmieter, sondern mit einem gewissen Vorlauf.

Eine Wohnung zu kündigen, ohne eine neue in Aussicht zu haben, ist höchst fahrlässig. Damit setzt du dich u.U. enorm unter Zugzwang - und das ohne Not.

Antwort
von AnnnaNymous, 17

Wenn Du kein Risiko eingehen möchtest, musst Du tatsächlich die Monate doppelt zahlen. Möglicherweise lässt sich Dein jetziger Vermieter darauf ein, dass Du dir einen Nachmieter suchen darfst, der dann zu dem Monat einzieht, wo Du ausziehst. Aber das ist reine Kulanz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community