Erster Tag mit dem Welpen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hi 

Der wird dann schlafen, am nächsten Tag würde ich ihn vorsichtshalber mal zum Tierarzt bringen, das der mal den Hund checkt und auch seine Papiere und euch aufklärt wann die Nachimpfung ansteht.  Ansonsten halt alle 2 Std oder wenn er unruhig wird rausgehen und ganz ganz doll loben wenn er draussen macht. Das Futter vom Züchter sollten ihr auch in Erfahrung bringen und das nun mind 1 Monat weiterfüttern. Um die Bindung aufzubauen lasst ihn bei euch liegen, nennt sich Kontaktliegen das würde ein Rudel auch machen. Und ganz ganz wichtig räumt geliebte Sachen die Bodennah liegen weg, bevor es in die Schnute bekommt, Schuhe zB. 

Die Rassewahl finde ich sehr unglücklich gewählt für Anfänger, erstens ist die hier selten und das Züchter die Welpen bringen ist noch seltener. Wenn ihr da Pech habt bekommt ihr irgendein Mischling geliefert, der mit viel Pech evtl in manchen Bundesländern als Listenhund eingestuft wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Azzzii
31.01.2016, 22:05

Habe mich bereits mit dem Züchter getroffen und er hat einen seriösen Eindruck auf mich gemacht und Welpen habe ich auch schon besucht.

1

Ist das ein wirklicher seriöser Züchter? Hat der Welpe Papiere? Habt Ihr den Züchter mal besucht?

Ich finde es immer sehr seltsam, wenn ein Welpe vom "Züchter" hergefahren wird. Sowas machen eigentlich keine Züchter - außer irgendwas stimmt dort nicht, daher meine Nachfrage.

Autofahren ist für eine Welpen sehr anstrengend. Dennoch sollte er erst einmal Pipi machen dürfen. Gut wäre, wenn der Züchter eine Decke oder irgendwas mitbringt, dass nach der Mama etc. riecht, damit er sich nicht so alleine fühlt.

Tu das Deckchen irgendwo schon hinlegen und lass ihn in die Wohnung. Zeig ihm das Deckchen und warte ab, was er macht. Eventuell legt er sich gleich hin, weil er müde ist. Vielleicht läuft er aber auch rum und will das neue Zuhause erkunden. Lass ihn das machen, was er machen will. Zeig ihm sein Trinken und beobachte ihn. Setzt Dich auf den Boden und warte ab, vielleicht kommt er auch zu Dir.

Wenn er schläft und wieder aufwacht - bitte geh gleich raus mit ihm. Im Normalfall müssen Welpen dann gleich Pipi. Gleiches gilt, wenn er trinkt und ansonsten erst mal im 2-3 Stunden Takt raus fürs Pipi. Sollte er drinnen machen, Kommentarlos aufputzen und raus mit ihm, Macht er draussen, lobe ihn.

Futter bekommst Du im Normalfall erst mal vom Züchter für 1-2 Tage.

An den ersten Tagen würde ich noch nicht viel mit ihm machen, denn alleine das neue Zuhause ist aufregend und somit anstrengend.

Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spikecoco
25.01.2016, 12:09

diese Frage habe ich mir auch gestellt, ob dies ein seriöser Züchter ist und ob der Fragesteller sich im Vorfeld überhaupt schon einmal die Zuchtstätte angeschaut hat.

4
Kommentar von Azzzii
31.01.2016, 22:02

Ja, das habe ich. 

Ich war bereits beim Züchter zu Hause.. 

Und er hat uns angeboten, dass er uns den Welpen bringen kann, da er eh hierher müsste, da er sich mit einem weiteren Käufern treffen müsse..

0

der Welpe wird vom Züchter Ca 400 km hergefahren

das klingt alles andere als seriös! Dabei kommt mir direkt der Gedanke zur Welpenmafia. Seriöse Züchter legen Wert darauf, die neuen Hundeeltern vor Kauf persönlich kennenzulernen und haben es auch gar nicht nötig, ihre Welpen mehrere 100 KM weit durch die Lande (wahrscheinlich auch noch aus dem Ausland) zum Käufer zu karren. Diese Hundeverkäufer wollen damit nur verhindern, dass man sich vor Ort genauer umsieht.

Habt Ihr den Welpen und die Leute schon mal besucht? Warum wird der Hund zu Euch gebracht und Ihr holt ihn nicht ab? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der Fahrt ist er erstmal sicher "hundemüde". Ein kuscheliger Platz wird sicher gerne angenommen, besonders wenns da noch ein bisschen nach zuhause riecht oder er euren Geruch schon kennengelernt hat. Meine Kleine hatte nur etwa 60km hinter sich aber sie hat sich gleich auf ihrem riesigen Bett eingekringelt, ganz fest an meine Beine gedrückt.

Wenn der Hund wach ist wird er müssen, es wird sicher öfters daneben gehen (was du kommentarlos wegmachst) aber bald hast du raus wie er sich benimmt wenn er muss und kannst ihn dann eben schnell rausbringen und die Ecke zeigen wo er sollte. Macht er dort wirklich sein Geschäft überschwänglich loben und wieder rein gehen, Gassirunden braucht er noch nicht, das kommt wenn er etwas besser zu Fuß ist.

Futter wirst du erstmal ein wenig vom Züchter bekommen oder er hat schon gesagt welches der Kleine bekommt so das da kene Umstellung ist. Die Mengen und Zeiten kann der Züchter dir sagen.

Die ersten tage wird der Kleine wahnsinnig viel zu entdecken haben, eine ganz neue Welt. Überfordert ihn nicht gleich mit fremden Hunden, täglich wechselnden Runden und Welpengruppe, dafür kommt die Zeit noch. Erstmal müsst ihr euch aneinander gewöhnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenne schon seriöse Züchter, die ihren Welpen zum neuen Zuhause bringen, weil sie sehen möchten, ob die Angaben stimmen, die der Welpeninteressent gemacht hat. Allerdings war dann der Interessent mindestens einmal auch in der Zuchtstätte. Normalerweise hätte dir der Züchter diese Fragen wunderbar beantworten können - hast du nicht gefragt oder keine Antwort bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe mir all deine Fragen durchgelesen und bin erschrocken, das du dir Gedanken über den Kauf von Rassen machst, die sicherlich nicht geeignet sind bei deinem Wissensstand. Du hast nicht mal Grundkenntnisse in Sachen Hundehaltung, Hundeerziehung, Hundeverhalten und schaffst dir dann solch eine Rasse an.

 Schon die Tatsache das auch der "Züchter" nicht seriös sein wird, kann dies fast nur schief gehen. Da kann man nur anraten sich einen wirklich guten Trainer ins Haus zu holen oder eine wirklich gute Hundeschule zu besuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Azzzii
31.01.2016, 22:03

Ist ein seriöser Züchter. Und ja, die Hundeschule wird er besuchen

0

Ein Winzling, der trotz (hoffentlich guter Vorbeireitung), die Welt durch den Umzug in die Fremde nicht versteht. Für ihn immer da sein ist sehr wichtig, d.h. 24 Stunden am Tag. Zeit lassen zum Ankommen.  Die Nähe bestimmst Du. Bedenke, dass Rudelkuscheln ein uberlebenswichtiges Bedürfnis ist. Hund muss nicht in Bett sein, die Nähe und Kontakthaltung sollte besonders in der ersten Zeit stets gewährleistet sein.

Früher war Hund im Schlafzimmer unvorstellbar. Bin zum Hund bei Krankheit oder zum Welpen gezogen. So was von blöd. Einfacher ist es den Hund  stets bei sich zu haben. Ja bissel mehr Dreck, aber das steckt man doch gern weg.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe meine Welpen immer selber vom Züchter geholt. Das hat den Vorteil, daß sie die ganze Fahrt über schon Deine Nähe spüren und Deinen Geruch kennenlernen können.

Wenn sie dann in das neue, unbekannte Heim kommen, haben sie schon etwas Bekanntes, an dem sie sich orientieren können.

Wenn der Zwerg dann da ist, laßt ihn einfach erstmal "ankommen". Gebt ihm Zeit, bedrängt ihn nicht. Möchte er die Umgebung erkunden, ist es schön, sitzt er erstmal nur irgendwo in der Ecke und beobachtet, laßt ihn in Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso holt ihr ihn nicht selbst ab?

Habt ihr den Hund denn schon mal besucht, oder nur Bilder gesehen?

Dann frag ich mich wie ihr mit soeinem Hund zurecht kommen wollt, bei so einer frage?

Dann solltest du die Frage dem " Züchter" stellen, er kennt seine Welpen.

Nach der Fahrt erstmal raus zum lösen und dann je nachdem ob er schon fressen hatte, füttern und in ruhe lassen.

Vorallen kein Besuch von Freunden und Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wird er sowieso total kaputt sein.

Seine Decke sollte in einer Ecke sein, wo er auch wirklich Ruhe hat. Nicht im Flur, nicht mit Blick auf die Tür (dann denkt er, er muss das Haus hüten und ist der Chef...). Es wäre gut, wenn etwas von seiner Familie (geruchsmäßig) da ist. Er wird sie vermissen. Deshalb ist auch zwischendurch Körperkontakt zu dir / euch notwendig. Auf den Arm nehmen und streicheln. Treppen sofern vorhanden nicht steigen lassen, sondern tragen.

Beim Rausgehen natürlich immer überschwänglich freuen und loben, wenn er pinkelt oder sein Geschäft verrichtet. Zu Beginn lässt man Welpen mit einem im Schlafzimmer schlafen (natürlich nicht im Bett, sondern in einer Box am besten, weil die nicht ihre Geschäfte dort verrichten, wo sie selber hausen), damit er sich an euren Geruch gewöhnt und es nicht so schlimm ist wegen der Trennung von der Mama... Außerdem wird er sich dann durch Fiepen bemerkbar machen, wenn er muss.

Später könnt ihr entscheiden, ob sein Platz nachts woanders sein soll. Ich für meinen Teil habe meinen Hund immer noch im Schlafzimmer, er hat dort seine Decke und das Bett ist tabu auch wenn das manchmal schwerfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Azzzii
25.01.2016, 00:37

Ok, danke für die ausführliche Antwort.

Und sollte ich überhaupt spazieren gehen mit ihm in den ersten Tagen oder nur kurz nach dem Essen und schlafen?

0
Kommentar von Berni74
25.01.2016, 06:24

Den Liegeplatz in einer ruhigen Ecke einzurichten, ist grundsätzlich richtig. Jedoch ist es unwahrscheinlich, daß er sich da drauf legt. Er weiß ja gar nicht, daß dies sein Liegeplatz ist.

Uns Spazierengehen kann und sollte man mit so einem kleinen Zwerg auch noch nicht. Wenn ihr einen Garten habt, gehe da mit ihm alle 2 Stunden und sofort nach dem füttern und sofort wenn er aufgewacht ist raus, damit er sich lösen kann. Trage ihn am besten nach draußen.

Habt ihr keinen Garten, trage ihn auf eine Wiese in der Nähe des Hauses, wo möglichst wenig Hunde sind.

2

Er wird 400 km gefahren? Das heißt, ihr hattet noch keinen Vor-Ort-Besuch? Wenn das wirklich so ist, ist Vorsicht geboten.

Wenn ihr wisst, dass er aus einer seriösen Herkunft ist, gibt es hier für den 1. Tag ein paar gute Tipps: http://alles-dog.de/der-erste-tag-des-welpen-im-neuen-zuhause/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?