Frage von Hellouuw, 92

Erster Kuss, hasst er mich, dumme Geschichte, was tun?

So, also erstmal eine kleine Geschichte zum Anfang + kleine Personenbeschreibung: Er: J; 15, in der neunten, guter Schauspieler, hatte noch nie eine Freundin, selbstbewusst Ich: J, 13, in der achten, geht so, auch noch nie einen Freund, nicht so mutig und selbstbewusst K1: 13, in meiner Parallelklasse, ebenfalls gut, selbstbewusst, hat ihn wegen einem Theaterstück küssen müssen, vergeben K2: 14, ebenfalls Parallel, nicht einschätzbar, ebenfalls, single, wirkt gefühlslos auf andere, aber ich mag sie total Also wir waren am 29.4 im Theater-Landheim und am Abend durften wir halt tun was wir wollen, da wir nach einem anstrengenden Tag ziemlich erschöpft waren. Ich war mit K1 & K2 in einem Zimmer und dann kam er halt rein und wir haben halt WoP gespielt. Bei einer Pflicht musste er Wasser von meinem Bauch lecken, also halt einmal quer rüber. Es war zwar jetzt nicht so hart ekelhaft, aber ich dachte es würde noch schlimmer kommen, also sagte ich als kleine Bitte: "Ich will hier aber nicht meinen ersten Kuss erleben!" K1&2 sahen mich erstaunt an. Damit es schnell geht: Ich sollte ihn küssen, habe mich nicht getraut, er machte es 1 Sekunde lang vielleicht, ich bin mit Superheldenkraft auf die andere Seite gesprungen und habe mich unter meiner Jacke vergraben. Okay, es war mir echt peinlich, weil ich das nicht kann. Aufjedenfall als er gehen musste, meinte ich, ich wolle es nochmal machen, aber könne es nicht. K1 gab mir Übung im Küssen (nein ich bin nicht bi, sie ebenfalls nicht) Am nächsten Tag war ich so verwirrt, und er sagte auch am Abend er möge mich nicht/ich sei nicht sein Typ, aber halt vor dem Kuss noch. Am Frühstückstisch sagte er, er habe nochmal nachgedacht und meinte, dass ich mich nicht ändern solle, wenn mich ein Junge mal nicht möge. Ich war verwirrt und sauer, weil er sowas überhaupt erwähnt hat und dann war ich eben 'fies' zu ihm die ganze Zeit, z.B am Morgen als er kurz aus dem Zimmer ging, sagte ich: "Ja, gut geh, tschüss, danke..." Er hatte mich sau verwirrt angeschaut. (Unnötige Information, ich weiß) Dann hatten mich in der Rückfahrt in der Bahn K1 und K2 gezwungen ihn nochmal zu küssen und mit ihm zu reden. Ich habe gar nichts gemacht, und als sie Beide aussteigen mussten, hatte er sie umarmt. Als wir dann beim Hauptbahnhof waren und aussteigen mussten, hat er mich nicht mal angeschaut und sich auch nicht verabschiedet. Ich ging extra neben ihm, weil ich es noch sagen wollte (Halt, dass K1 und K2 wollten, dass ich ihn nochmal küsse), aber habs nicht hingekriegt. Ich habe auch keine Umarmung gekriegt. Ja, ich mag ihn nicht sonderlich, er kommt auf mich bisschen zu arrogant rüber, aber beim Proben hat er mich manchmal so komisch (nicht so lieblich, sondern eher naja wütend?!) angeschaut und wenn ich darauf reagierte, hat er weggeschaut. Ich weiß nicht was das ganze sollte, und bin immernoch ziemlich verwirrt. Was soll ich machen? Wie kann das alles UNPEINLICH enden?! Sorry hab nicht so auf Gram&Recht. geachtet:D

Antwort
von Cooper97, 43

Okay. Hab's gelesen, verstehe aber deine Frage nicht so ganz. Wieso willst du wissen ob er dich hasst?

1. können wir nicht in seinen Kopf reinschauen

2. wenn du ihn ja wie du selbst schriebst arrogant findest und ihn daher nicht magst, ist es dann nicht egal ob er dich hasst oder nicht?

Kommentar von Hellouuw ,

Naja, aber das war zwar meine Frage, ne also ich meinte eher, was soll ich machen? Mit ihm reden?????

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten