Frage von NinoBerlin2001, 709

Erste schwule Erfahrung, komische Gefühle - Angst vor Mobbing?

Ich bin 15 Jahre alt und war mit meinem Bruder auf Gran Canaria unsere Oma besuchen.

Mein Bruder ist 22 und schwul. Er hatte mich dort mit zu einer Freizeitgestaltung für Schwule genommen, dort waren auch ein paar in meinem Alter.

Bis jetzt war ich mir nicht sicher ob ich wirklich schwul bin. Obwohl ich in Berlin wohne, wo es ja eigentlich viele gibt, bin ich noch nie dazu gekommen, das auszutesten. Auf jeden Fall habe ich im Urlaub einen Jungen (17) kennengelernt. Er war aber von dort :(. Haben uns kaum verstanden, aber er ist auf mich zu und habe mit ihm meine ersten Erfahrungen so gemacht. Also ja, mit allem drum und dran. War auch alles toll und hat sich richtig angefühlt die Zeit mit ihm.

Als ich dann später gegangen bin von ihm hab ich voll das komische Gefühl bekommen, irgendwie wie dass Leute auf der Straße mich anschauen und ich dachte ich hab was falsches gemacht. (Die Leute können das nicht wissen) hab halt dauernd das Gefühl auch jetzt noch, dass alle mich anstarren!? Dass sie wissen, dass ich schwul bin :/

Als ich in meinem Zimmer war, hätte ich am liebsten alles rückgängig gemacht. Hab mich so gefühlt, als würde jetzt mein Leben anders werden und, dass ich das machen sollte :(

Obwohl ich es ja will.

Ich traue mich hier kaum irgendwie an das Thema zu denken und versuche, es weg zu schieben.

Mein Bruder ist mein größtes Vorbild muss ich sagen! Er ist total hübsch - und hat viele Freunde!! Wenn seine schwulen Freunde zu Besuch sind bin ich irgendwie neidisch :/

Ich könnte ja auch aber ich traue mich nicht schwul zu sein. Klingt komisch ich weiß... Irgend wie hab ich Angst, dass Leute mich schlecht finden könnten... Mein Bruder wurde damals in der Schule gemobbt. Davor hab ich auch Angst.

Sind die Gefühle normal und was kann ich tun?! :(

Antwort
von randomhuman, 387

Du musst auf jeden Fall zu dir stehen und dir nicht so viele Gedanken darüber machen was sein könnte. Noch ist ja nichts rausgekommen.

Du könntest dich in irgend einem Forum anonym mit anderen unterhalten, die vielleicht ähnliche Probleme haben und vielleicht geht es dir am Ende sogar besser wenn du Gleichgesinnte findest.

Du musst dich ja nicht gleich outen. Für mich klingt es so, dass du noch sehr unsicher bist und am Ende bist du viellicht gar nicht schwul. In der Pubertät spielen die Gedanken und der Körper manchmal verrückt.

Ich wünsche dir viel Erfolg und wenn du vielleicht einfach so anonym reden willst kannst du mich auch persönlich anschreiben. Viel Erfolg trotzdem mit deiner Situation ;)

Antwort
von silberwind58, 292

Zu Die und Deinen Gefühlen stehen. Dann geht es Dir viel besser!War dich schön und ok,hast Du geschrieben,dann steh zu dem. Das schlechte Gewissen kommt nur von dem" ich darf das nicht Gefühl" Natürlich Darfst Du,Du sollst doch glücklich und zufrieden sein,oder nicht!?Mach es Deinem Bruder nach,der hat ja weniger Probleme als Du,ist aber beliebt und glücklich!

Antwort
von skyberlin, 273

Du wirst das herausfinden und spüren, ob Jungs oder Mädels oder beides. Lass Dir Zeit. Es kann sich im Leben auch hin- und herändern. Bleib offen, stay cool und viel Spaß mit allem!


Antwort
von TWArt, 187

Du musst kein schlechtes Gefühl haben, es ist total normal was du gerade denkst oder fühlst, aber mach das was DU für richtig hältst

Antwort
von TomMike001, 30

Es ist so, wie es ist und Du bist so, wie Du bist und wenn Du schwul bist, dann bist Du eben schwul. Was soll daran falsch und schlimm sein!? Wenn es deine sexuelle Neigung ist, dann arrangiere dich damit und stehe dazu. Denn deine Gefühle zeigen es Dir, dass hast Du ja selbst festgestellt!

Du hast deinen Bruder als Vorbild, kannst also sehen, wie er damit umgeht. Und Du fühlst Dich scheinbar auch wohl, wenn seine Freunde da sind.

Du könntest natürlich auch mal mit deinem Bruder über deine momentane (Geflühls)Lage sprechen, er wird Dich verstehen und Dir wahrscheinlich auch helfen können, da er ja auch mal in der Lage war, wie Du jetzt.

Was das Mobben in der Schule betrifft, was ja nicht immer passieren muß, Du bist ja nicht gezwungen, Dich zu outen, was Du sowieso vorerst nicht machen solltest. Es sieht Dir auch in der Regel keiner an, ob Du schwul bist oder nicht, wie denn auch!?


Antwort
von RrockboxXD, 218

Ein wenig Verwirrung hat wohl jeder in so einer Lage. 

Du hast nichts falsches getan, das steht fest. Erfahrungen, egal ob gut oder schlecht, egal ob mans wieder tun würde oder es bereut, sind wertvoll.

Du musst nicht zwingend Schwul sein, Bi-Sexualität ist auch inzwischen relativ weit verbreitet und weitgehend toleriert.

Gruß RoX

Antwort
von lasera, 196

Du "musst" nichts sein, "darfst" aber, also hetero, schwul oder bi. Ich bin hetero. Bei dir ist es dann eben schwul oder bi. Mit anderen Worten, mach einfach, was du willst... - allerdings was DU willst, nicht dein Bruder, deine Nachbarn, deine Eltern, deine Freunde und Bekannten, die "allgemeine Meinung" usw. usw...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community