Frage von Lenacreank, 100

Erste Magenspiegelung - Narkose?

Hallo, ich bekomme morgen meine erste Magenspiegelung und habe auch dementsprechend sehr große Angst, da ich noch nie solche Eingriffe hatte. Daher meine Frage mit oder ohne Narkose? (Narkosen hatte ich zuvor auch noch nie.) Viele rieten mir ich solle es mit Narkose machen lassen, da ich zu große Panik habe. Wie ist es nach dem Aufwachen? Schmerzen? Unwohlsein?

Antwort
von Herb3472, 42

Man bekommt bei einer Magenspiegelung nur eine Betäubung, keine richtige Narkose. Ich war aber trorzdem völlig weggetreten und habe nichts gespürt. Ich konnte und kann mich auch an die Spiegelung selbst nicht erinnern. Also keine Angst, das ist keine große Sache! Alles Gute!

Kommentar von Lenacreank ,

Danke!😊

Antwort
von Turbomann, 46

@ Lenacreank

Wenn du etwas Bammel davor hast, dann sage das dem Arzt und dann bekommst du eine Spritze (eine Art Kurzeitnarkose). Dann bist du im Dämmerzustand und wenn du dann aufwachst ist alles vorbei.

Du brauchst keine Angst haben, die Ärzte wo du hingehst, machen diese Untersuchungen.  Du solltest dich nur an den Zettel halten den du bei der Besprechung wegen der Magenspiegelung bekommen hast.

Antwort
von Alfco, 48

Ich hatte schon öfter eine (12 mal oder so). Ich habe mir bisher immer nur so ein Spray in den Rachen geben lassen, nie eine Narkose. Konnte danach gleich wieder arbeiten gehen.

Antwort
von xStarbucksx, 44

Ich hatte auch eine Magenspiegelung und muss sagen,man kriegt einfach gar nichts mit.

Antwort
von uselessMe, 15

Die Antwort kommt wahrscheinlich eh schon zu spät. 😅
Aber ich habe bestimmt schon 5 mal eine Magenspiegelung machen müssen und hatte jedes Mal eine Kurzzeitnarkose, also für maximal 4 Minuten. Ich weiß, dass auch kurze Narkosen für den Körper nicht gut sind, jedoch habe ich Probleme beim Atmen & schlucken und das wäre mit Betäubung kritisch geworden. Also, jeder muss es für sich selbst entscheiden, was für ihn das beste ist! :)

Antwort
von Funfroc, 62

Hallo,

Nein. Narkose ist nicht ungefährlich und sollte nur gemacht werden, wenn medizinisch notwendig.

Bei einer Magenspiegelung bekommt man inzwischen oft so ne Leck-mich-am-A...-Tabletten. Ist ein bisschen als wärst du ordentlich bekifft.

Hatte meine Freundin auch, die hat von der Spiegelung selbst nichts wirklich mitbekommen.

LG, Chris

Kommentar von Lenacreank ,

Dankeschön 😊

Kommentar von BlackLunatic ,

unrecht hast du mit der Narkose nicht, aber ich frag mich dann wie ungefährlich/notwendig solche Tabletten sind^^. - Aber wirklich nur aus unwissenheit.

aber alles in allem bleibt. Schlimm ist eine Magenspiegelung nicht

Antwort
von Realisti, 60

Meine letzte Magenspiegelung ist schon eine Weile her und war nur mit Betäubung und nicht mit Narkose.

Dabei war es weniger schlimm, also viel weniger schlimm, wenn man entspannt war. Jede Anspannung und Verkrampfung macht es schmerzhaft. Sobald man über den Schluckreflex hinweg war, war Entspannung das A und O.

Als ich es schaffte loszulassen war es nur lästig und unangenehm aber nicht schmerzhaft. Es kommt also auf deine mentale Verfassung an.

Antwort
von BlackLunatic, 48

Wenn die Nakose kostenlos ist mach es ruhig mit. Davon merkst du dann wirklich garnichts. Danach bist due twas benebelt beim Aufwachen und dir wird leicht unwohl sein, da sie viel Luft in dein Magen pumpen, aber wirklich überhaupt nicht schlimm. Da musst du keine Angst vor haben :)

Ohne Nakose ists etwas unangenehm, aber aushaltbar, war bei weitem nicht das Schlimmste was ich mitmachen musste.

Kommentar von Lenacreank ,

Dankeschön 😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten