Frage von manu435, 155

Was kann ich tun, wenn die erste Fahrstunde komplette Katastrophe war?

Hallo ich hatte gestern meine erste Fahrstunde und sie war eine Katastrophe! Ich habe es einfach nicht hinbekommen die Kupplung kommen zu lassen es funktionierte nicht! Gar nichts funktioniere dadurch! Der Lehrer hat mich angeschrien und dann sollte ich auch noch obwohl ich das gar net konnte auch im Straßenverkehr selber fahren nur dann auch noch mit gas geben. Das war auch nicht gut mich haben alle Autos irritiert und im Kreisverkehr hatte ich wie ein Black out. Dann sind wir auf eine außer orts straße gefahren und dann ging das auf einmal konnte sogar 50 kmh fahren! und es waren auch 50 Erlaubt. Was kann ich tun. Ich habe mir verschiedene Sachen dabei gedacht gestern Abend noch! Ich hatte nähmlich probleme mit dem Fuß, denn es kam mir so vor als ob ich zu nah drann sitze und deshalb die kupplung nicht langsam kommen lassen konnte. Oder das mich auch der ganze verkehr so aus der ruhe gebracht hat und ich angst hatte... Was soll ich tun hattet ihr auch sowas schon mal? WIe könnte man damit jetzt umgehen?!

Antwort
von XHeadshotX, 79

Na, da ist ja so ziemlich alles schiefgelaufen, was nur schieflaufen kann. Aber daß dein Fahrlehrer dich anschreit, dürfte eigentlich auch nicht passieren.

Natürlich ist es nicht überall so möglich, aber ich habe den Großteil der ersten Stunde auf einem großen Platz verbracht, wo wir erst ein paar Runden langsam gefahren sind damit ich Auto, Schaltung und Kupplung, Spiegeleinstellungen, Sitzposition alles in Ruhe mal kennenlernen kann.

Da dort die Fahrwege in einem Schachbrettmuster angelegt waren, habe ich auch gleich noch gelernt, wie das mit Blinken und Kreuzungen in der Praxis funktioniert. Mit Anhalten, wieder wegfahren. Auf die Straße bin ich erst relativ am Ende der Stunde und da hat mein Fahrlehrer auch eher eine ruhigere Strecke ausgesucht, wo auch mal Fehler passieren können, ohne gleich in einer Massencarambolage zu enden.

Das mit den Spiegeln und dem Sitz solltest du dir vor dem wegfahren richten, so daß es für dich paßt. Wenn du zu weit vorne sitzt, kann das in der Tat gefährlich werden, da du im Ernstfall für den Airbag zu nah dran bist. Auch die Gurthöhe sollte stimmen, da du sonst unten durchrutschen oder dich erwürgen kannst.

Wenn du kannst, solltest du da wohl auch privat auf einem gesicherten Gelände mit Begleitung üben, damit du Sicherheit bekommst. Das wird schon....

Allzeit gute Fahrt

Antwort
von Dultus, 69

Hey ho,

dann würde ich rasch wenn möglich die Fahrschule wechseln... Ein schreiender Fahrlehrer in Fahrstundengeht gar nicht.

Es ist eher so, dass der Lehrer erst selbst mit den Füßen fährt und du nur lenkst. Dann an einer ruhigen Stelle Gas geben geübt wird und im Nachinein das Kuppeln.

Dafür kannst Du überhaupt nichts. In der ersten Stunde korrekt kuppeln können die wenigsten. Ich auch nicht. Und wenn du von dem Straßenverkehr keine Ahnung hast, kann er dich aufgrund von Vorfahrt nicht einfach in den Kreisverkehr schicken, weil Du das nicht einschätzen kannst.

Schreien sollte der Fahrlehrer überhaupt nicht. Du bist praktisch ein Kunde und der Kunde ist König...

Mit freundlichen Grüßen und viel Glück!

Antwort
von user8787, 68

Das die 1. Fahrstunde holprig läuft ist völlig normal. Ich denke mal das kennen wir alle. Unendliche viele Informationen stürzen auf dich ein, Arme und Beine müssen koordiniert werden und der Umgang mit den anderen Verkehsteilnehmern ist nicht immer einfach. 

Du bist in der Fahrschule um zu lernen. Lasse dich nicht verunsichern oder gar beschimpfen. 

Das Verhalten deines Fahrlehrers finde ich unmöglich, evtl. macht hier ein Lehrerwechsel Sinn. 

Alles Gute dir....

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 16

Mir scheint als sollte der Fahrlehrer evtl seinen Job aufgeben. In der ersten Fahrstunde, mit Jemanden der gar nicht fahren kann, fängt man nicht innerorts mit den Basics an und man schreit nicht herum wenn der Schüler es nicht hinbekommt!

Klar, das ist erstmal richtig heftig was da auf Einen zukommt. Einerseits muß man erstmal lernen überhaupt das Auto zu fahren, muß sich an die Grösse gewöhnen und Verkehrssituationen ergeben sich Aufgrund der viel höheren Geschwindigkeit als seither mit dem Fahrrad viel schneller als bislang.

Zuerst muß daher der Fahrlehrer entweder selbst die Pedale betätigen oder erstmal irgendwo abseits beibringen anzufahren und stehen zu bleiben. Damit man sich auf den Verkehr konzentrieren kann muß dies völlig nebenher passieren, das kommt zwar mit etwas Erfahrung, ist aber nicht in der ersten Fahrstunde erwartbar.

Vielleicht hatte aber auch der Fahrlehrer einen etwas schlechten Tag oder er hätte mehr von Dir erwartet. Schau mal wie die zweite Fahrstunde abläuft, evtl mußt Du dem auch sagen dass Du zuerst lernen musst zu fahren bevor Du mit weiterem Verkehr konfrontiert werden kannst (wenn der wieder innerorts anfangen möchte). Sollte es wieder in solch einem Fiasko enden solltest Du über einen Wechsel des Fahrlehrers bzw der Fahrschule nachdenken, letztendlich bist Du Derjenige der ihn bezahlt und dann soll der auch gefälligst in Deinem Sinn arbeiten.

Antwort
von xXBineXx21, 51

Eigentlich ist das nicht richtig was dein Fahrlehrer macht. Und das mit der Kupplung ist am Anfang normal. Der eine bekommt schneller ein Gefühl dafür und der andere etwas später. Normal sollte dein Fahrlehrer erstmal inruhe mit dir an einem ruhigen Platz üben bis du es halbwegs kannst und dich nicht einfach sofort auf die Straße schicken.
Da du noch am Anfang bist würde ich mir vielleicht überlegen die Fahrschule zu wechseln. Erkundige dich im Internet welche Fahrschule in deiner nähe die beste ist. Ich habe damals auch einen schlechten Fahrlehrer gehabt nur leider zu spät gemerkt. Dadurch hab ich natürlich auch länger für meinen Führerschein gebraucht und mehr Geld bezahlt.
Mach dich nicht verrückt das wird schon noch :)

Antwort
von Zuck3r, 21

Wenn der Fahrlehrer brüllt, und es nicht seine Fahrschule ist, würde ich mich einmal mit dem Chef unterhalten. Dann brüllt auch jemand mit dem Fahrlehrer. 

Die erste Fahrstunde hab ich mitten im Feld verbracht. Bei uns gibt es so super Straßen da fahren am Tag vll 10 Autos entlang.

Ob du zu nah dran sitzt, merkst du relativ schnell daran, dass deine Arme immer angewinkelt sind, und du die Beine nicht wirklich durchstrecken kannst. Ich würde da empfehlen auf einen Parkplatz/Straße wo nichts los ist zu fahren und dann darum bitten dass du mal in Ruhe testen kannst wie der Sitz stehen muss, da du dir unsicher wärst.

Und mach dir nichts aus der Kupplung, ich kenne genug Menschen die können auch nach 10-15 Jahren noch nicht sauber die Kupplung bedienen, auch wenn Sie das Auto schon 1-2 Jahre fahren.

Dass man, wenn man ein Auto nicht kennt ein wenig eigenartig mit der Kupplung und dem Gas umgeht, ist völlig normal. Jede Kupplung ist anders, und nen Gaspedal verhält sich bei nem Diesel wieder ganz anders als bei nem Benziner. Wies mit Elektro Spielzeugen ist weiß ich nicht, musste ich bis jetzt ncoh nich fahren ;D

Antwort
von Jewi14, 29

Hat der Fahrlehrer wirklich geschrien oder kam es dir nur so vor, weil du gestern massiv unter Stress standest und jedes Wort dich regelrecht genervt war. Ich kann man schon vorstellen, dass es dir aufgrund deiner Ausnahmesituation nur so vorkam.

Außerdem ruhig Blut: Es war deine erste Fahrstunde und du bist da, um Auto fahren zu lernen. Wenn du es kannst, müsstest du auch nicht da hingehen. Meine 1. Fahrstunde war auch mehr eine Katastrophe als ein Erfolg und Ende der Stunde war ich auch fertig. Aber ich kann Auto fahren und hatte noch nie einen Unfall. (Ok, während ich vor einer roten Ampel stand, fuhr mir jemand hinten drauf, aber da war ich ja unschuldig.)

Antwort
von iddontkcree, 35

wenn dich dein Fahrlehrer anschreit such dir gleich einen neuen. So wird das nichts wenn er nicht Sachlich komunizieren kann. Da du die erste Stunde hast kannst du das auch Problemlos machen.

Stell den Sitz richtig ein und frag den Lehrer was zu nah bzw zu weit ist wenn du dir unsicher bist.

Sonst hilft da nur Übung. Nehm einfach bisschen mehr Drehzahl, dann geht es einfacher, weil der Motor mehr Drehmoment entwickelt und es so leichter ist anzufahren.

Und wenn dich dein Lehrer wieder anschreien sollte dann such dir einen neuen - sonst verunsichert er dich nur.

Du bist ja da um das Autofahren zu lernen - klar dass man da noch fehler am Anfang macht. Das ist ganz natürlich

Antwort
von Kuno33, 30

Nun weiß ich nicht genau, wie das abgelaufen ist. Schreien sollte ein Fahrlehrer eigentlich nicht, mal von Gefahrensituationen abgesehen. Dass Du in der ersten Fahrstunde Probleme hast, ist ziemlich normal. Es gibt Menschen, die schneller Ängste überwinden, und solche, die mehr Zeit dafür brauchen. Ein schreiender Fahrlehrer ist auf keinen Fall jemand, der einem da weiter helfen kann. Vielleicht hatte der Fahrlehrer einen schlechten Tag, versuche das mit ihm zu klären, und mache ihm klar, dass Du nicht besser reagieren kannst, wenn er Dich anschreit. Sollte das nicht erfolgreich sein, gibt es weitere Möglichkeiten.

Überprüfe dann, ob es möglich ist, in der Fahrschule einen anderen Fahrlehrer zu bekommen, vielleicht ja auch eine Fahrlehrerin. Frauen sind da oft etwas geduldiger.

Antwort
von Solidas, 31

Wenn du Geld und ärger sparen willst, empfehle ich dir ein Fahrtraining zu absolvieren bevor du bei der Fahrschule anfängst.

So lernt man auf einem dafür vorgesehen Gelände stressfrei das Auto fahren.

Übrigens dein Fahrlehrer sollte dich niemals anschreien so passieren noch mehr fehler und man wird unsicher!

Good Luck!

Kommentar von Solidas ,

Schau mal bei ADAC die bieten sowas an meist in der nächsten Großstadt..

Antwort
von GanjaIsTheCure, 39

Anderen Fahrlehrer, wer schreit seine Schüler denn in der ersten Stunde an?

Antwort
von HuiPeng, 20

Ich habe damals meinen Führerschein in 2 Wochen gemacht. Und kann schon bei dir die ersten Fahrstunden nicht nachvollziehen, das man sofort auf die Ka...ke haut.

Mein Fahrlehrer ließ mich in der ersten Fahrstunde nur lenken. Kupplung und weiteres (außer Blinken) tat er....

Ich würde nach einem neuen Fahrlehrer fragen und bestehen. Ist ja nur die erste Fahrstunde und nicht abwimmeln lassen ! Denn jetzt Auto anfahren üben ist unnsinnig( von deinen eltern z.B), als Fahrlehrling. Da du noch nie ein Auto gefahren hast,geschweige solltest du dich erstmal nur auf ein Auto konzentrieren.


Gruß

Antwort
von Centario, 35

Dafür machst du ja die Fahrschule um es dann mal zu beherrschen. Denke dran ab jetzt kann es nur noch besser werden.

Antwort
von User542313, 36

ich würde mit deinen eltern anfahren üben

das geht zb auch vor der garage, dafür muss man nicht auf den übungsplatz extra

Kommentar von manu435 ,

Achso darf man das weil ich habe von so welchen Orten gehört da  darf man mit Begleitung Auto fahren ohne führerschein. Sowas wie ein Trainings Gelände

Kommentar von User542313 ,

auf jedem privaten gelände

nur auf öffentlichem nicht

du kannst zb eine firma fragen, ob du auf ihrem hof fahren darfst, so etwas ginge auch

Kommentar von machhehniker ,

Was Du da schreibst stimmt so nicht und kann dazu führen zunächst doch keinen Führerschein machen zu dürfen!

So ziemlich jede Fahrschule hatte bereits Schüler die erstmal wieder aufgeben mussten weil sie auf einem Privatparkplatz oder vor ihrer Garage das Anfahren geübt haben und dies die falschen Leute mitbekommen haben. Noch dazu bekamen die Eltern (oder Diejenigen die dies beibringen wollten) der Betroffenen gewaltig Ärger.

Um ohne Fahrerlaubnis fahren zu dürfen muß der Bereich eingefriedet sein, zu deutsch reicht es nicht dass es ein Privatgrundstück ist, es muß auch ein Zaun drumrum sein.

Antwort
von gta5fan, 19

Bei mir wars auch so. Du musst dein linken fuss auf en boden legen mit der hacke und dann die kupplung betätigen so hast du mehr gefühl. Danach hats bei mir auch geklappt und du brauchst dir keine sorgen machen um die anderen autofahrer. Die wissen das du fahrschüler bist und wollen dich nicht unter druck setzen.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community