Frage von dasistssarah, 76

Erste eigene Wohnung!Was steht mir zu?

Ich wohne in Sachsen unter zzt. sehr schwierigen Bedingungen bei meiner 7 Köpfigen Familie. Nun ist es so,dass das Jugendamt beschlossen hat, mich aus dem Wohnumfeld meiner Familie in ein eigenes zu stecken, da ich im März 18 werde und somit nicht mehr in ein Heim gehöre. Ich habe schon recht viel recherchiert,aber überall stehen andere Angaben zu dem, was mir als Schülerin zustehen würde. Vllt kann mir ja jmd von euch weiter helfen? Wie viel qm würden mir zustehen? Wie hoch darf meine Miete sein? Muss ich etwas beachten oder gibt es spezielle Regellungen?

Ps: Laut Gesetz darf ich ausziehen,wenn es berechtigte Gründe gibt, die ja auch vorhanden sind. Außerdem mache ich gerade mein Abitur, verdiehne also kein Geld. --Ich leide an LRS, deshalb entschulidge ich mich für eventuelle Fehler.^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von beangato, 18

Der Regelsatz beträgt 404 Euro.

http://www.hartziv.org/bedarfsgemeinschaft.html

Vlt. findest Du da etwas über die angemessen Größe und Miete heraus:

http://www.harald-thome.de/oertliche-richtlinien.html

Ich wohne auch in Sachsen. In meiner Stadt sind 45m² für (vor 2 Jahren) 272 Euro kalt + 72 Euro Heizkosten.

Für die Erstausstattung gibt es ca. 1000 Euro Bargeld.

Kommentar von dasistssarah ,

Genau diese Antwort habe ich mir erhofft. Dankeschön:)

Antwort
von DerHans, 39

Eine Wohnung suchen, musst du auf jeden Fall selbst.

Du kannst bis 45 qm beanspruchen. Die Höhe der Miete richtet sich nach der unteren Grenze des dortigen Mietspiegels.

Zum Leben hättest du dann 404,00 € monatlich. Davon musst du aber ALLES bestreiten.

Wahrscheinlich wärst du in einer WG besser aufgehoben.

Kommentar von dasistssarah ,

Ich werde mich natürlich selbst bemühen eine passende Wohnung zu finden und ja,es ist mir bewusst, was da alles noch an finanziellen Dingen abgeht. Die Idee WG hatte das Jugendamt auch im Sinne, nur meinen sie,dass ich da nicht gut aufgehoben wäre, da ich viel Freiraum und Ruhe benötige,aber danke für Ihre Antwot,jetzt habe ich schon einen  besseren Durchblick.

Antwort
von Apfel2016, 35

Hast du den mal beim Jugendamt nachgefragt? Also ich bin wegen der gleichen Sache mit 18 ausgezogen und musste dann Harz vier beantragen. Die kosten für die Wohnung und die Lebenskosten wurden also an den aktuellen Beiträgen bemessen.

Ich denke mal das ist bei dir nichts anderes, du kannst ja mal im Internet gucken welche Grenzen es da in deiner Region gibt.

Kommentar von dasistssarah ,

Wegen der höhe meiner Gelder und was mir sonst alles zusteht hab ich leider nicht gefragt,aber zumindest ist alles andere geklärt.^^

Antwort
von KleinToastchen, 27

Trotz deines Auszugs sind deine Eltern weiterhin für dich finanziell zuständig. Wenn sie finanziell nicht in der Lage sind deine Wohnung und dein Leben zu finanzieren, musst du beim Amt einen Antrag auf Leistungen stellen. 

Kommentar von dasistssarah ,

Ja das weiß ich und das war auch garnicht meine Frage aber danke :D

Antwort
von Kleckerfrau, 34

Das sollte dir das Jugendamt sagen könne, wenn sie dir eine Wohnung stellen wollen.

Kommentar von dasistssarah ,

Ja danke hehe. Nur ist es so,dass der Termin noch in weiter Zukunft liegt und ich mich gern selbst schon etwas informieren wollte. ^^


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten