Frage von Pastelrosa, 211

Erste eigene Wohnung, Hartz 4 mit 18 möglich?

Hallo. Ich bin 18 und würde gerne in meine erste eigene Wohnung ziehen, derzeit beziehe ich und meine Mutter Hartz 4. Ist das möglich? Wenn ja, was muss ich alles beachten? Wieviel Geld steht mir zur Verfügung für die Miete?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von DerHans, 81

Wenn du jetzt mit deiner Mutter zusammen lebst, müsste diese sich ja wahrscheinlich auch eine neue Wohnung suchen, weil ihre jetzige dann zu groß wäre.

Vom JobCenter bekommst du nur eine Genehmigung, wenn der Umzug für eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle erforderlich ist.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, Geld, Hartz 4, 54

Unter 25 Jahren musst du dem Jobcenter einen wichtigen Grund vorweisen können warum es dir nicht mehr möglich ist bei deiner Mutter wohnen zu bleiben !

Das könnte z.B. dann der Fall sein wenn du aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht mehr auf die Wohnung der Mutter / Eltern verwiesen werden kannst,wenn du also angenommen geschlagen werden würdest oder du musst Ausziehen weil es wegen einer Ausbildung erforderlich ist.

Würde die Voraussetzung erfüllt sein,dann würde dir min. dein derzeitiger Regelsatz für den Lebensunterhalt von 404 € zustehen und die angemessenen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass ergibt dann deinen Bedarf.

Davon werden dann anrechenbare Einkommen wie Kindergeld / Erwerbseinkommen usw.abgezogen.

Wenn du ausziehen würdest,dann wird die Wohnung sicher auch nicht mehr angemessen für deine Mutter alleine sein,wenn sie dann nach einer Übergangszeit von in der Regel 6 Monaten ( solange würde sie auch die tatsächlichen KDU - weiter bekommen ) die Differenz von angemessen zu unangemessen KDU - nicht selber zuzahlen könnte,dann müsste sie sich in der Übergangszeit eine passende Wohnung suchen und umziehen.

Antwort
von ErsterSchnee, 109

Mit 18 ist ein Auszug grundsätzlich möglich, WENN man sich das leisten kann. Aber nicht auf Kosten der Allgemeinheit. 

Kommentar von heyheymymy ,

doch leider schon, es wird immer schlimmer.

Antwort
von HalloRossi, 93

Nur wenn du ein psychologisches Attest vorweisen kannst, dass es nicht zuhause geht.

Antwort
von albatros, 57

Wenn du bei deiner Mutter wohnst und ihr beide H 4 bekommt, wird das JC dir keine eigene Wohnung bewilligen.  Das ginge frühestens wenn du 25 bist. Wenn du trotzdem ziehst, bekommst du zumindest für die Kosten der Unterkunft keine Transferleistung.

Antwort
von SoDoge, 106

Wenn du volljährig bist, dann solltest du problemlos arbeiten können, um dir die erste eigene Wohnung selbst zu finanzieren und nicht direkt vom Staat abhängig sein zu müssen. Das ist auch finanziell für dich nicht die beste Lösung, auch hast du wahrscheinlich mehr Potenzial als mit 18 direkt Hartz 4-Empfänger zu werden.

Soviel ich weiß geht es nicht, mit 18 einfach direkt ALG II zu bekommen.

Antwort
von heyheymymy, 116

Wieso Hartz 4? Mit 18 Dürfte es doch wohl möglich sein, arbeiten zu gehen! Auch ohne Ausbildung! Und nein ne Wohnung zahlt dir das Amt nicht, da deine Eltern dir bis 25 ne Wohnmöglichkeit stellen müssen, es sei denn es gibt Schwierigkeiten in der Familie, dann wird das vom Amt geprüft.

Kommentar von Pastelrosa ,

Ich mache nebenbei einen kleinen Nebenjob, und hatte eine Ausbildung begonnen, die gefiel mir allerdings nicht und suche daher noch nach einer Passenden.

Kommentar von heyheymymy ,

und warum dann nur nen nebenjob? ein nebenjob ist wie der name schon sagt ein job , den man neben einer tätigkeit macht, also ein vollzeitjob oder kinder und haushalt.

Kommentar von Pastelrosa ,

Und wenn es Schwierigkeiten gibt, wie läuft das dann ab?

Kommentar von heyheymymy ,

dann gehst du zu deinem zuständigen jobcenter, sagst du möchtest gerne eine wohnung haben, hast nur nen nebenjob, bist auf ausbildungssuche und hast schwierigkeiten zu hause, das müssen dann aber schon arge probleme sein. da kommt dann jemand vom amt zu euch nach hause und prüft eure situation. sollten die dir das aber bezahlen nach der prüfung weil es genehmigt wurde, schicken dir dir haufenweise stellenangebote, wo du dich bewerben MUSST. tust du das nicht, gibts ganz ganz schnell ne sanktion und du stehst auf der straße, da du die miete nicht mehr zahlen kannst. der nebenjob wird dir übrigens auch angerechnet, alles über 100 € wird angerechnet.

Kommentar von Pastelrosa ,

Ja, das weiss ich. Danke. Hat alles seine Gründe, aber die möchte ich jetzt nicht Jedem preisgeben.

Antwort
von Rheinflip, 72

Auszug und eigene Wohnung sind unter 25 nicht erwünscht.  Eigener Job,  eigenes Einkommen oder Ausbildungsplatz sind dringend erforderlich.  

Antwort
von grubenschmalz, 83

Nope. Keine Chance. Bis 25 musst du bei ihr wohnen. Du kannst nicht davon ausgehen, dass die Allgemeinheit dir auch noch eine neue Wohnung zahlt.


Alternativ: Job suchen. 

Kommentar von Pastelrosa ,

Würde da ein Nebenjob ausreichen?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Wenn die Wohnung nur 100 Euro warm kostet, dann vielleicht...

Kommentar von heyheymymy ,

für ein einzimmerappartement, außerhalb der stadt schon, musste aber sehr günstig leben. wo ist denn das problem, nen vollzeitjob anzunehmen?! du bist jung, hast keine kinder, keine debile mutter oder zu versorgen, du bist voll und ganz ungebunden!

Kommentar von Pastelrosa ,

Das habe ich doch garnicht gesagt, oder?

Antwort
von suziesext06, 73

es ist möglich, natürlich. Wenn deine Mutter ALG 2 bezieht - sonst müsste sie nämlich für deinen Unterhalt aufkommen.

Wenn du selber ALG 2 bewilligt hast, gehts so:

1. du suchst dir ne Wohnung, möglichst im sozialen Wohungsbau. Die "Mietobergrenzen" sind von Stadt zu Stadt verschieden, musst eben danach googlen.

2. du sagst dem Vermieter, das Jobcenter übernimmt die Mietkosten.

3. du gehst sofort zum Jobcenter, und lässt dir ne "Mietkosten-Übernahmebescheinigung" ausstellen.

4. Wenn du die Wohnung hast, kannst du ne Erstaustattung zusätzlich und einmalig beantragen.

5. ALG 2 ist immer der Regelsatz+Warmmiete (bis zu einer bestimmten Höchstgrenze)

Kommentar von Pastelrosa ,

Vielen, vielen Dank! Also ist es mit 18 möglich, wenn ich und meine Mama Hartz 4 beziehen?

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

wie kommst du den zu der Weisheit das das so funktioniert? Bis 25 Jahre kann sie nur ausziehen wenn sie nachweisen kann das sie seelisch/körperlich mißhandelt wird. Wenn sie das nicht kann bekommt sie im Leben keine Genehmigung vom Amt und schon gar nicht einen Cent!

Also bitte ein bisschen vorsichtig mit solchen Aussagen.

Sie soll sich eine Ausbildung suchen, die so ca. 30 Km weg ist von ihrem jetzigen Wohnort dann kann sie BAB zusätzlich beantragen und in eine eigene Wohnung ziehen. Oder aber sie macht es wie viele andere Menschen auch - sie sucht sich einen Job und arbeitet!

Antwort
von extrapilot350, 102

Diese Fragen kann Dir am besten das zuständige Jobcenter beantworten.

Einzelperson 30 qm, Möbilierung bei An- und Verkauf, darauf kannst Du Dich schon mal einstellen.

Kommentar von heyheymymy ,

vergiss es, u25 gibts das nur bei zoff zu hause und auch das wird geprüft

Kommentar von extrapilot350 ,

ich vergesse nichts, soll er doch zum Jobcenter gehen. Die bezahlen den Umzug doch nur, wenn ein Arbeitsvertrag in Aussicht steht. Lasse ihn träumen.

Kommentar von heyheymymy ,

nein, wenn er sagt er hat zoff mit der ma und die prüfen und genehmigen das....kenne ich schon von vielen anderen u25.

Kommentar von Pastelrosa ,

Ja, das ist richtig.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, Vermieter, Wohnung, 41

Nur unter bestimmten Voraussetzungen:

http://www.gegen-hartz.de/hartz-iv-wohnung/

MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community