Frage von apachy, 30

Wie ist das mit dem Mietvertrag bei einer ersten eigenen Wohnung?

Hab da mal ein paar Fragen bzgl. meines Mietvertrags ggf. kann mir da wer weiterhelfen. Da das meine erste eigene Wohnung ist will ich nicht zwangsweise negativ auffallen, als total uninformiert indem ich den Vermieter das alles frage.

Das erste wäre der Strom. Soweit ich informiert bin ist der so gut wie nie in den Nebenkosten enthalten, sondern wird vom Mieter selbst bei dem Stromanbieter bezahlt.

In meinen Mietvertrag finde ich aber einen Punkt Strom unter den Vorauszahlungen für Betriebskosten. Wundern tut mich das Strom für Beleuchtung und Aufzug bzw. Gemeinschaftsstrom gesondert aufgeführt ist mit der Fußnote 3 (Nach Wohneinheit)

Unter den Punkt Strom steht auch eine kleine 4 die zu einer Fußzeile führt die da lautet: Nach Verbrauch Zählerständen. Geht es hier nun um meinen normalen Strom den ich in der Wohnung verbrauch oder ist der Gemeinschaftsstrom doppelt drin oder wie ist das zu verstehen?

Ergänzend kommt hinzu, dass das Haus Energieklasse A aufweist und sehr geringe Nebenkosten angegeben sind. Diese liegen mit 3,82€ pro Quadratmeter aber deutlich über den Durchschnitt von 2,20€. Daher auch hier der Gedanke, ob das dadurch entstehen könnte, dass Strom doch schon in irgendeiner weise mit drin steckt.


Der nächste Punkt wäre der Umgang mit der Mietsache. Da steht etwas ala das anbohren und aufbohren von Wandplatten ist untersagt. Als Beispiele wurde das montieren von Markisen genannt. Geht es bei dieser Formulierung lediglich um die Außenwände oder bedeutet das ich darf keine Bilder aufhängen, den TV nicht aufhängen und keine Regale oder Gardinenstangen anbringen?


Last but not least liegt eine Anlage bzw. ein Formular bei mit dem Titel SEPA-Basis-Lastschriftmandat, sprich eine Ermächtigung zum Bankeinzug. Füll ich das nur aus und gib das dem Vermieter und der klärt alles weitere? Oder muss ich da noch was mit meiner Bank klären?

Trotz dieses Formulars hab ich hier aber eine weitere Anlage mit den Kontodaten auf welche die Miete und die Kaution zu überweisen ist, was mich ein wenig verwundert. Ist das eine Entweder/Oder Geschichte oder wie läuft das ab.

Miete und Kaution kommen auf verschiedene Konten, kann und wird das beides über das Lastschriftmandat geklärt?

UPDATE:

Strom hat sich geklärt, gibt keine Vorauszahlung, jedoch muss der Strom über den Vermieter bezogen werden. Eine freie Wahl gibt es nicht. Es gibt ein Blockheizkraftwerk im Haus über welches der Strom erzeugt wird.

Bzgl. Löcher und co. gibt es wohl keine großen Probleme, ist halt ein Standardvertrag. Scheinen aber alle sehr kulant zu sein.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elismana, 30

1. Strom: Deine Ausführungen beziehen sich warscheinlich auf Allgemeinstrom (z.B. Treppenhausbeleuchtung), dieser ist umlegbar und muss anteilig gezahlt werden. 

Ich persönlich habe jedenfalls noch nie erlebt, dass Stromkosten in den Nebenkosten erhalten sind. Das kann schlicht nicht sein.

2. Selbstverständlich darfst du Regale anbringen etc. Die Löcher musst du eventuell beim Auszug wieder verschließen. Markisen zum Beispiel bedürfen allerdings der Zustimmung des Vermieters (so etwas immer schriftlich festhalten)

3. Miete und Kaution gehen deshalb auf verschiedene Konten, weil die Kaution angelegt werden muss. Sie darf nicht auf das private Konto des Vermieters, sonst wäre sie im Falle einer Insolvenz desselben ggf weg. 

Die Einzugsermächtigung gibst du deinem Vermieter. Du musst dem allerdings nicht zustimmen, dann solltest du aber einen Dauerauftrag einrichten, damit die Miete pünktlich von deinem Konto abgeht.

Kommentar von apachy ,

Bezüglich des Stroms, so hab ich es bis dato auch gelesen. Was mich wundert ist eben, dass es zwei einzelne Punkte sind. Einer namens Strom der nach Verbrauch gezahlt wird und einer Namens Hausbeleuchtung/Gemeinschaftsstrom der pro Mieteinheit gezahlt wird.

Oder es ist einfach doppelt gemeint, sprich der Gemeinschaftsstrom nach Verbrauch, anteilig nach Wohneinheit, wobei das ein wenig verwirrend ist, wenn man dafür zwei einzelne Punkte angibt und das nicht unter einen Zusammenfasst. So sieht es aus wie zwei verschiedene Kostenstellen.

Antwort
von andie61, 24

Zu dem Strom:jeder Verbraucher hat einen eigenen Stromzähler,und nach deren Ständen wird der Gemeinschaftsstrom abgerechnet.Zu den Aussenwänden:es ist wegen der Aussendämmung verboten diese Anzubohren,innen kannst Du sie anbohren.Zu der Einzugsermächtigung: diese musst Du ausgefüllt und unterschrieben dem Vermieter zukommen lassen,alles weitere erledigt der,die Miete wird dann abgebucht,da dann auch die Mietkaution wenn das so vereinbart wird.

Antwort
von kenibora, 28

Ist schon eine "Litanei" was Du alles wissen möchtest. Erkundigungsmöglichkeiten darüberr gibt es viele, nicht nur im Interrnet. Vorgedruckte Mietverträge (steht Umgang mir der Mietsache drin) kannst Du sogar kaufen!Nebenkosten beinhalten nur den Hausstrom/Allgemeinstrom wie Treppenhaus z.B. Selbst kannst Du Dir sogar einen eigenen günstigen Sromanbieter aussuchen! Miete + Kaution überweist Du an den Vermieter. Das Kautionskonto muss er aber getrenntanlegen!

Kommentar von apachy ,

Nun ich hab ein wenig im Netz geschaut und auch nur Aussagen gefunden, dass lediglich der Gemeinschaftsstrom in den Nebenkosten ist. Verwundert hat mich eben, dass hier zwei verschiedene Punkte ausgewiesen sind. Strom nach Verbrauch und Gemeinschaftsstrom/Hausbeleuchtung nach Wohneinheit.

Liest sich eben als wenn das eine mit den anderen nix zutun hat und viel mehr Strom als den Gemeinschaftsstrom gibt es nicht, außer meinen eigenen, daher die Frage.

Kommentar von kenibora ,

Strom nach Verbrauch. Hierbei kannst Du Dir persönlich Deinen günstigsten Stromanbieter für "Deine" Wohnung selbst aussuchen.Ablesung jährlich durch Deinen gewählten Stromanbieter. Deine Elektrogeräte wie Fernseher, Beleuchtung, Haushaltsgeräte usw. Gemeinstrom ist Strom für die Beleuchtung in Treppenhäusern, Eingangsbereich, Garagen, Kellerflure usw. Dieser Allgemeinstrom wird nach m2 jeder Wohnfläche umgelegt und berechnet. Diese Kosten erscheinen in der Abrechnung Deines Vermieters

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community