Erste eigene Wohnung :) Tipps für die Einrichtung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du wirst überrascht sein, wie viele auch seher schöne Sache man gebraucht oder sogar umsonst bekommt, wenn man danach sucht. Guck z.B. mal in Ebay-Kleinanzeigen oder bei den Verwandten vorbei.

Wenn du zuerst diese Sachen aufstellst, dann hast du alles und kannst sie nach und nach durch hochwertige Sachen ersetzen, die genau deinem Geschmack entsprechen.

Ich würde auch viele Möbelhausbummel in der nächsten Zeit machen - ohne zu kaufen. Verschaffe dir erst einmal einen Überblick über die verschiedenen Wohnrichtungen. Finde heraus, was du willst oder magst.

Du solltest auch nicht zu viele Möbel haben. Viel Besitz ist auch viel Verantworung. Man muss sich schließlich drum kümmern und es sauber halten. Lass dir auch nicht zu viel Sperrmüll andrehen, den andere los werden wollen. Stell/hänge auch nicht zu viel Gedöns auf. Das sind alles nur Staubfänger.

Trotzdem sind es Kleinigkeiten, die einen Raum wohnlich machen. Die richtigen Farben und Stoffe z.B. bringen Stimmung. Ein Raum der hallt, den bekommt man mit Gardienen in den Griff. Befasse dich daher auch mit der Farbenlehre.

Was braucht ein Schlafzimmer? Bett, Kleiderschrank ggf. eine Frisierkommode und ein Stuhl sollten reichen.

Wohnzimmer? Sofa und Sitzgelegenheiten, mind. ein Tisch und ein Schrank für die Entertainmentgeräte.

Wo kommt der Eßplatz hin? Küche oder ins Wohnzimmer? Wo kommt der Arbeitsplatz hin?

Eine Gaderobe und ein Bänkchen zum an- und ausziehen sollten reichen. Oft tut es aber auch ein schönes Schränkchen oder eine Kleiderstange und gut.

In der Küche finde ich es schon kniffelieger. Bei mir ist Sauberkeit dort das Wichtigste. Ich mag es nicht wenn dort geraucht wird, Tiere dort sind oder Sachen rumstehen. Ich möchte mit einem Wisch eben alles abputzen können.

Daher sind alle Lebensmittel in einem Lebensmittelschrank untergebracht. Schau doch mal ob du in der Familie nicht Tupper-Behälter abstauben kannst.

Dann braucht man Handwerkszeug: Brettchen, Küchenmesser, Messbecher... Das ist alles nur Kleinkram. Aber es summiert sich auf hohe Summen. Daher plündere ruhig Omas und Mutters Küche. Viele Hausfrauen haben über die Jahre Einiges doppelt. Man muss nur danach fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imagomirali
17.05.2016, 14:53

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Du hast mir sehr geholfen, ich werde mich demnächst mal in meinem Umfeld umsehen :)

1

Ich hatte in meiner ersten WG - mit grauem Laminatfußboden - erst ein gutes Wohngefühl, als ich eine Pflanze und einen dicken Teppich gekauft habe (Ikea, günstig ;-)). Vorher habe ich mich nie für Pflanzen interessiert, aber ohne sah es doch sehr kahl aus.

Wenn es Deine erste eigene Wohnung ist, denke auch an die vielen Dinge, die zu Hause selbstverständlich waren - Geschirr, Besteck, Erste Hilfe-Ausrüstung usw.

Minimalausstattung ist mMn ein Schlafsofa (2 in 1 halt), ein Tisch zum Arbeiten und Essen und ein Stuhl sowie ggf. ein Nachttisch mit Nachttischlampe. Ein Deckenfluter ist ganz gut, um die Lichtstimmung zu beeinflussen. Ein Badezimmerteppich lohnt sich in vielen Wohnungen, wenn es im Winter fußkalt ist.

Dazu braucht man noch Schränke, und hier kommt es sehr darauf an, was Du mitnimmst. Großer Kleiderschrank und Garderobe für Mäntel und/ oder großes Bücherregal oder Schubladenelemente für "Krimskrams" oder Regal für Hobbyausrüstung. Ich würde nach Möglichkeit kleine Möbel nehmen, die man auch mal alleine verrücken kann, wenn man umräumen möchte oder sich die Prioritäten geändert haben (man doch mehr verstecken oder zeigen möchte, mehr Bücher als Kleidung hat oder umgekehrt, doch das Sofa am falschen Ort steht und es lieber den Platz mit dem Schrank tauschen sollte).

Achte auch darauf, wo Du hinsiehst und was Du siehst, wenn Du auf dem Sofa sitzt, im Bett liegst oder isst. Das Zimmer kann z.B. total schön aussehen, aber man schaut im Bett oder vom Sofa aus immer aus dem Fenster und jeder Nachbar kann einen sehen. Ich habe mir als erstes mal weiße Vorhänge geholt, denn vom Schreibtisch aus sah ich täglich meinen Nachbarn nackt auf dem Sofa sitzen (so schön war er nicht ;-)). Ein Freund von mir hatte sich sein Bett so hingestellt, dass seine Füße an der Wand waren und gelbe Abdrücke hinterließen, andersherum schlafen wollte er nicht, also musste das Bett neu ausgerichtet werden. Das geht auch nicht mit allen denkbaren Möbelkonstellationen. Daher sind anfangs Möbel gut, die man mal alleine oder mit Hilfe eines Freundes verrücken kann. Oft stellt man erst nach einiger Zeit Vorliebe und Bedürfnisse fest oder Störfaktoren.

Tipp: Auf der Ikeaseite gibt es einen Raumplaner, damit kann man im Vorfeld schon mal virtuell etwas Möbelrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur eigenen Wohnung.

Es kommt natürlich drauf an, was für ein Budget dir zur Verfügung steht. Als meine Kinder ausgezogen sind (Studienort) haben sie sich zunächst immer einmal sehr sparsam eingerichtet. Gebrauchte Möbeln oder Hausrat aus Haushaltsauflösung erfüllen auch seinen Zweck.

Natürlich ist es immer schön, alles neu zu bekommen. Besonderen Wert würde ich auf ein vernünftiges Bett legen. Lass dir Zeit mit dem Einrichten. Sammle Ideen und vervollständige nach und nach alles. Du wirst immer wieder neu inspiriert werden und es muss nicht gleich zu Beginn alles vorhanden sein.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für Wohlfühlen hat jeder andere Prioritäten... Couch, Bett, TV und Musikanläge ... wären meine Favoriten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besorg dir, was du wirklich zum "Leben" brauchst. Und dann finde raus, was dir "fehlt"...

Es gibt kein Patentrezept, und vieles hängt auch von der neuen Wohnung selbst ab. Wie die Räume geschnitten sind, welche Farben/ Materialien vorhanden sind usw. Und natürlich davon, was DU magst.

Nie verkehrt sind ein paar Bilder und Erinnerungsstücke gegen akutes Heimweh, alles andere findet sich.

Nur als Tipp: es fühlt sich viel schneller wie ein "Zuhause" an, wenn du die Dinge nicht im Internet/ aus dem Katalog bestellst oder im Möbelhaus einpackst, sondern dir jedes Teil einzeln aussuchst. Bei EBay Kleinanzeigen, auf dem Flohmarkt, in kleinen Geschäften usw.

Lass dir Zeit damit - nichts ist nerviger als rauszufinden, dass die "Standardlösung" einfach nicht dein Fall ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein kleiner Esstisch, Schrank, sofa, Fernseher, Bett, Regal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?