Frage von Katja263, 315

Erste eigene Wohnung- Amt für Zuschüsse vom Staat?

Hallo,

mein Freund und ich wollen nun zusammenziehen. Wir sind beide in der Ausbildung und 18 Jahre alt. Wir wissen, dass man Zuschüsse vom Staat beantragen kann und auch Befreiungen zum Beispiel von der GEZ- Steuer.

Nun zu meiner Frage : Wo kann man sich beraten lassen zum Thema Zuschüsse und Befreiungen - erste eigene Wohnung. Wir würden uns gerne beraten lassen und uns über Zuschüsse und Befreiungen informieren.

Danke LG Katja

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 121

mein Freund und ich wollen nun zusammenziehen. Wir sind beide in der Ausbildung und 18 Jahre alt. Wir wissen, dass man Zuschüsse vom Staat beantragen kann und auch Befreiungen zum Beispiel von der GEZ- Steuer.

In der Regel gibt es keine Unterstützung für Personen unter 25 Jahren.

U25-Regelung

Für unter 25-Jährige, unverheiratete Hartz IV-Empfänger besteht kein Anspruch auf Kostenübernahme für eine eigene Wohnung (SGB II § 22 Abs. 2a). 

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass der Verbleib in der elterlichen Wohnung einer Bedarfsgemeinschaft zumutbar ist. 

Nur in Ausnahmefälle werden die Kosten übernommen. 

Gravierende soziale Gründe, die das Zusammenleben im elterlichen Haushalt unzumutbar machen, ein Umzug aus beruflichen Gründen oder sonstige schwerwiegende Gründe können zu einer Ausnahme führen. 

Ausschlaggebend ist dabei, dass ein Antrag auf
Kostenübernahme für eine eigene Wohnung vor dem Auszug beim zuständigen Jobcenter gestellt werden muss.

www.gegen-hartz.de/hartz-iv-wohnung/

Unter bestimmten Voraussetzungen kann man BAB beantragen.

Dann kann man noch einen Abzweigungsantrag für Kindergeld stellen.

Kommentar von Katja263 ,
Kommentar von johnnymcmuff ,

Das war aber nicht meine Frage.

Natürlich war das Deine Frage, hast doch geschrieben:

Amt für Zuschüsse vom Staat?

Darauf habe ich geantwortet.

Ämter möchtest Du wissen?

Jobcenter, Agentur für Arbeit und Amt für Wohnungswesen.

Kommentar von GravityZero ,

Mach dir keine Mühe, es gibt keine Antwort mit der du die Fragestellerin zufrieden stellen kannst...sie sieht nicht ein dass es in ihrem Fall kein Geld gibt...manche Leute wollen es sich schon verdammt einfach machen...

Kommentar von Katja263 ,

Meine Frage war zu welchem Amt ich gehen kann, nicht was ich für Zuschüsse ich bekommen kann. Könnt ihr alle denn nicht lesen? Mir ging es nie um die Voraussetzungen für irgendwelche Zuschüsse. Ich habe nach einem Amt gefragt

Kommentar von Katja263 ,

Danke !!! Das war meine Frage !

Kommentar von johnnymcmuff ,

Die Hauptfrage war dann aber schlecht gestellt.

So hätte man sie stellen können:

An welche Ämter kann ich mich wenden um Zuschüsse zu bekommen?

Kommentar von Katja263 ,

Nun zu meiner Frage : Wo kann man sich beraten lassen zum Thema Zuschüsse und Befreiungen - erste eigene Wohnung. Wir würden uns gerne beraten lassen und uns über Zuschüsse und Befreiungen informieren

War das so schlecht formuliert ? Da steht nirgendwo was von Voraussetzungen für Zuschüsse

Kommentar von johnnymcmuff ,

Ja es war nicht gut formuliert.

Wo man etwas beantragen und ob es Zuschüsse gibt, bzw. welche Voraussetzungen es gibt, kann man ganz leicht googeln.

Z.B. 

Wohngeld,Voraussetzungen

oder

welches amt ist für bab zuständig

Voraussetzungen BAB

Usw.

Antwort
von Allexandra0809, 110

Die Zuschüsse müsst Ihr erst mal bei den Eltern beantragen und nicht bei den Steuerzahlern.

Kommentar von Katja263 ,

Das Kindergeld bekommen wir von unseren Eltern, das ist richtig. Zuschüsse wie Wohngeld und Berufsausbildungsbeihilfe beantragt man nicht bei den Eltern. Meine Frage war nicht, was ich beantragen kann, sondern wo ich mich mehr informieren kann. 

Kommentar von Allexandra0809 ,

Du hast vor einem halben Jahr schon mal gefragt, was Dir zusteht, wenn Du ausziehst. Damals haben Dir die Antworten genauso wenig gefallen wie heute.

Geh doch einfach mal zum Jobcenter und beantrage ALG 2, außerdem Wohngeld und BAB. Beantragen kannst Du alles, nur ob Du es bekommst, ist eine andere Sache.

Antwort
von grubenschmalz, 114

Gez gibt es in eurem Fall keine Befreiung. Und eure Eltern sind Unterhaltspflichtig. Sonst gibt es nix.

Kommentar von Katja263 ,

Sollten wir zum Beispiel Berufsausbildungsbeihilfe bekommen, haben wir auch das Recht auf eine Befreiung der Rundfunkgebühr. Außerdem steht einem das Kindergeld zu, wie auch oben schon genannt ggf. Berufsausbildungsbeihilfe und Wohngeld. 

Kommentar von XC600 ,

Azubis bekommen kein Wohngeld ...............

Antwort
von GravityZero, 98

Deine Eltern sind erstmal für euch zuständig. Warum glaubst du dass ich und die anderen Steuerzahler eueren Spaß finanzieren sollten?

Kommentar von Katja263 ,

Erstens zahle ich genauso Steuern ! Zweitens gibt es Zuschüsse vom Staat für die erste eigene Wohnung zum Beispiel Wohngeld oder Berufsausbildungsförderung. ABER DAS WAR NICHT MEINE FRAGE !!

Kommentar von GravityZero ,

Und aus welchen Grund solltet ihr das bekommen wenn ihr beide bei den Eltern wohnt? Sieh es ein, da gibt es nicht, ihr habt nicht die richtigen Vorraussetzungen, das siehst du doch an den anderen Antworten. So einfach ist das Leben nicht "ach da geh ich einfach mal zum Amt". Die Vorraussetzungen stehen auf dieser Seite: https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Ausbildung/F...

Kommentar von Katja263 ,

Ich habe oben geschrieben, dass wir zusammenziehen werden ! Wir werden dann nicht mehr zu Hause wohnen. 


http://www.erstewohnung-ratgeber.de/einnahmen-kosten/wohnung-finanzierung/

Kommentar von GravityZero ,

Kannst oder willst du es nicht verstehen? Gut und schön wenn ihr zusammenziehen wollt, mit 18 dürft ihr das ja auch selbst entscheiden...aber wenn ihr es euch nicht leisten könnt geht es nicht. 1. Ausbildung, Eltern keine Sozialfälle und keine unverhältnismäßig lange Strecke zum Ausbildungsbetrieb...da gibt es kein Geld. Es geht nicht, euer Spaß wird nicht finanziert wenn es keine gravierenden Gründe dafür gibt!

Kommentar von Katja263 ,

8. Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Gibt es nur bei einer betrieblichen Berufsausbildung mit entsprechender Ausbildungsvergütung. Richtet sich hauptsächlich nach der Höhe deiner Vergütung, deinem Alter als auch nach der Einkommenssituation der Eltern. BAB und Wohngeld schließen sich gegenseitig aus. Kindergeld Bedarf besteht weiterhin, hier muss allerdings genauer auf die Einkommensgrenze geachtet werden.

9. Wohngeld eigene Wohnung

Wohngeld gibt nur, wenn dem Grunde nach keine anderen Leistungen zustehen. Es kann ein entscheidender Zuschuss zur Miete und damit zur ersten Wohnung sein, abhängig vom Gesamteinkommen und Anzahl zu berücksichtigender Haushaltsmitglieder sowie der Gesamtmiete, besonders zu beachten beim Thema erste gemeinsame Wohnung. Beantragt werden muss dieses in der örtlichen Wohngeldstelle. Hierbei sind auch unbedingt Mindesteinkommensgrenzen zu beachten.

Und was ist damit ?

Kommentar von GravityZero ,

Ach, es ist sinnlos... Dann geh doch zur Arbeitsagentur wenn du dir so sicher bist und sage ihnen dann auch dass sie falsch liegen... Beziehen deine Eltern Hartz4? Musst du stundenlang zur Ausbildungsstätte pendeln? Wirst du von deinen Eltern geschlagen? Seid ihr verheiratet? Man kann darauf schließen dass die Antwort auf jede Frage "nein" sein wird...

Kommentar von Katja263 ,

Wer weiß.. Hauptsache du kannst so gut beurteilen wie die Fragen bei mir zu beantworten sind. Erst mal direkt überall von nein ausgehen, nicht wahr? Kennt ihr mich? Nein.

Kommentar von Allexandra0809 ,

Dann musst Du Hintergründe dazuschreiben, damit man Dich besser beraten kann. Nach Deinen Infos werdet Ihr nichts bekommen.

Kommentar von Katja263 ,

Ich habe ja nur gefragt bei welchem Amt ich mich beraten lassen Kann, nicht ob ich für irgendwelche Zuschüsse die Voraussetzungen erfülle. Meine Frage war nur, wo ich mich beraten lassen kann mehr nicht..

Kommentar von GravityZero ,

Laut deinen gegebenen Infos kann man sehr wohl davon ausgehen, außerdem bist du hier im im Internet relativ Gläsern und es ist relativ einfach mehr Infos zu bekommen... Und da du das ganze immer so abtust ist die Sache relativ eindeutig. Und an welches Amt du dich wenden kannst wurde dir mehrmals genannt.

Kommentar von Katja263 ,

Jetzt gerade wurde meine Frage oben beantwortet.

Kommentar von Katja263 ,

Jetzt gerade wurde meine Frage oben beantwortet.

Kommentar von GravityZero ,

Achso und mein Link zur Arbeitsagentur war falsch?

Kommentar von Katja263 ,

Mein Gott muss man immernoch weiter diskutieren? Habt ihr alle nichts anderes zutun? Ich habe die ganze Zeit nur  aus von Voraussetzungen für Zuschüsse gelesen, tut mir leid wenn ich deinen Link zu beratenden stellen überlesen habe. Ich werde mich an die zuständigen Stellen wenden und m ih ausführlich beraten lassen. Gerne kann ich euch noch einmal mitteilen was man mir dort berichtet hat. schönen Abend euch noch und gute Nacht

Kommentar von XC600 ,

du sitzt auf einem ziemlich hohen Ross und denkst du hast sonstwas für Ansprüche .....nach dem Motto "das steht mir doch zu" ........ aber dein "Amt" wird dich schon auf den Boden der Tatsachen zurückholen , verlaß dich drauf ....

Antwort
von beangato, 123

Ihr müsst Euch an Eure Eltern wenden - sie sind für Euch zuständig bis zum Ende Eurer ersten Ausbildung.

Allerdings müssen sie keine Wohnung bezahlen - Ihr habt ja ein Dach über dem Kopf.

Ihr könnt sie nur bitten, Euch zu unterstützen.

Kommentar von Katja263 ,

Jedoch kann man auch beim Einzug in die erste eigene Wohnung Zuschüsse wie zum Beispiel Berufsausbildungsbeihilfe oder Ähnliches beantragen.Klar, Kindergeld bekommt man von den Eltern. Aber das war nicht meine Frage!!

Kommentar von beangato ,

Das war Deine Frage.

Google mal nach 

Unterhaltspflicht der Eltern

Kommentar von peterobm ,

Selbst wenn, was willst mit den ganzen Zuschüssen, ihr könnt bequem noch bei den Eltern wohnen; genug Platz, ausreichend Geld! Da gibt es nix. 

Was ihr wollt, interessiert da auch keinen.

Bedarfsgemeinschaft Abzüge vom Feinsten

Kommentar von Katja263 ,

Meine Frage war bei welchem Amt man sich informieren kann. Und ich habe wohl meine Gründe auszuziehen. Außerdem bin ich 18 und kann selber entscheiden was ich tue. Ich glaube auch nicht, dass es hier irgendjemanden etwas angeht und dass ihr darüber urteilen könnt, ob ich besser zuHause bleiben kann oder nicht. Meine Arbeit ist weiter weg, ich muss jeden Tag sehr lange fahren und würde gerne näher zu meiner Arbeitsstelle ziehen. 


http://www.erstewohnung-ratgeber.de/einnahmen-kosten/wohnung-finanzierung/

Kommentar von beangato ,

Klar kannst Du hinziehen, wohin Du willst - musst es aber auch bezahlen können.

Und ich weiß auch, wovon ich rede - ich habe 3 Kinder ins Berufsleben gebracht.

Kommentar von Katja263 ,

Also ich weiß, dass es Zuschüsse vom Staat gibt für die erste eigene Wohnung. Natürlich mussman dafür bestimmte voraussetzungen erfüllen. Aber ihr könnt doch gar nicht beurteilen ob ich die Vorausetzungen erfülle ? http://www.erstewohnung-ratgeber.de/einnahmen-kosten/wohnung-finanzierung/

Kommentar von beangato ,

Wenn Du uns ALLEN nicht glaubst, lass Dich im Jugendamt beraten. Du wirst dort allerdings nichts anderes zu hören bekommen.

Kommentar von Katja263 ,

Danke dass war alles was ich wissen wollte. Wo ich mich beraten lassen kann! Mir ging es in meiner Frage nicht um Voraussetzungen für Zuschüsse. Ich wollte nur wissen wo ich mich beraten lassen kann. Meine Frage wurde oben mittlerweile auch schon beantwortet. Danke für die Diskussion, die zwar nichts mit meiner Frage zu tun hatte aber doch sehr unterhaltend war. Schönen Abend noch

Antwort
von peterobm, 166

erstmal sind die Eltern in der Pflicht, mind. bis zum Abschluss der ersten Ausbildung. Wenn´s so einfach wäre. 

Kommentar von Katja263 ,

Ja, ich bekomme Kindergeld von meinen Eltern. Allerdings kann man auch Wohngeld und Berufsausbildunsgbeihilfe beantragen,so wie die Befeiung der Rundfunkgebühr, wenn man mit 18 Jahre auszieht und in einer Ausbildung ist. Natürlich gibt es da noch weitere Voraussetzungen, aber generell gibt es Zuschüsse vom Staat. Außerdem war das nicht meine Frage.

Kommentar von XC600 ,

ich bin kein Amt , aber nur mal so zur Info ...... eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag bekommt ihr nur wenn ihr dann BEIDE jeweils  einen gültigen BAB oder Bafög Bescheid vorweisen könnt ..... einfach nur Azubi zu sein reicht nicht aus für eine Befreiung ................... 

Antwort
von SimonG30, 133

Wir würden uns gerne beraten lassen und uns über Zuschüsse und Befreiungen informieren

Eine Inforamtionspflicht besteht eigentlich durch die zuständige Behörde, bei der man den Antrag stellen kann.

Bei einer betrieblichen Ausbildung & BAB: Agentur für Arbeit

bei einer schulischen Ausbildung oder Studium & Bafög: Amt für Ausbildungsförderung bzw. Studentenwerk

bei Abzweigung des Kindergeld: die zuständige Familienkasse

Eine ausführliche "Beratung" bekommst Du da selten. Du bekommst Antworten auf Deine konkreten Fragen & wirst oft genug auf die Infoquellen im Internet verwiesen (z.B. BAB -Rechner), die aber in der Regel ganz gut sind.

Zum Thema Wohngeld: darauf habt ihr wahrscheinlich nach §20 Absatz 2 des Wohngeldgesetzes keinen Anspruch.

Und eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag könnt ihr nur bekommen, wenn ihr beide staatliche Zuschüsse (z.B. BAB oder Bafög) erhaltet. Sollte einer von Euch genug verdienen oder aufgrund vorrangigem & ausreichenden Elternunterhalt keine Förderung bekommen, ist er beitragspflichtig.

Antwort
von lenajosephine9, 158

Deine Eltern sind verpflichtet dir bis zum Abschluss deiner ersten Ausbildung monatlich Unterhalt zu bezahlen

Kommentar von Katja263 ,

Danke, das weiß ich. Das war nicht meine Frage. Bitte noch einmal Frage durch lesen. Ich suche nach einem Amt, wo man sich informieren lassen kann. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community