Frage von kruemel2409, 40

Erste Brille tauschen oder?

Hallo, Ich habe so ein kleines Problem mit mir selbst anscheinend.

Vor 6 Wochen habe ich meine erste Brille bekommen (Kunststoff, mattes Gestell, Ray Ban) und bin top zufrieden. Allerdings hatte ich in dieser Zeit "Kratzer" drin, die mich geärgert haben. Durch einen Reiniger waren die "Kratzer" weniger, allerdings hat das Gestell nun mehr Glanz als vorher, es ist nicht mehr ganz matt und weist zwischendurch einen weißen Schleier auf, der auf schwarz matt nicht so toll ist. War beim Optiker und habe nachgefragt, ob man das irgendwie weg bekommt. Sie meinte die bestellt mir sofort ein neues Gestell.

Als ich zuhause war, wurde mir - trotz der Probleme die die Brille hat (Weißer Schleier, nicht mehr ganz matt, Kratzer) - klar, dass ich sehr an meiner "ersten Brille" hänge. Ich muss dazu sagen, dass diese einen Abschnitt in meinem Leben begleitet an, der für mich der Schritt in ein neues Leben bedeutet hat (nach Trennung, Prüfungen etc. endlich wieder um mich selbst gekümmert).

Außerdem habe ich mir fest vorgenommen, meine erste Brille aufzubewahren als Erinnerung. Meine Mama hat ihre auch noch (liegt wohl daran).

Nun hab ich das Problem: wenn ich die neu bestellte Fassung nicht nehme ist das nicht schlimm. Dagegen kann der Optiker nichts machen wenn ich nichts reklamiere.

Allerdings wäre es schön, umsonst eine neue zu bekommen, ich muss aber natürlich meine alte Fassung da lassen.. und jetzt weiß ich nicht was ich machen soll :( Das fühlt sich an, als würde ich den Start in mein neues Leben einfach weggeben.

Aber andererseits stören mich diese Dinge (Schleier etc.) zwischendurch. Einige sagen, dass ich eh die gleiche wieder bekomme und tauschen soll. Weil am Ende sieht die genauso aus. Und rational ist das auch richtig, aber emotional fühlt sich das irgendwie nicht so gut an, es wäre dann nicht mehr "meine original erste" wisst ihr was ich meine? :/

Soll ich mich überwinden sie trotzdem zu tauschen oder soll ich die neue Fassung mit Gläsern ausstatten, so dass ich die gleiche nochmal hab? Eine für Freizeit eine für Arbeit zum Beispiel? Wären wohl aber wieder 180 Euro... die Frage ist was ist in meiner Situation sinnvoller?

Ich weiß dass es krank ist, normale Menschen tauschen und gut ist...

Aber für mich ist es eben so dieses emotionale aufgrund des neuen Lebens. Und weil ich es mir vorgenommen hab meine erste zu behalten. Eine Freundin sagt, sie würde die Kratzer usw nicht stören, da eh immer mehr dazu kommt. Es ist ein Gebrauchsgegenstand. Und vielleicht liegt es am Reiniger mit dem weißen Schleier und ich bin vielleicht selbst schuld daran dass sie so aussieht?

Ausseredem: wenn die neue nach ein paar Wochen oder Monaten genauso aussieht, hab ich nichts gewonnen, denn meine "original erste" ist dann weg, obwohl ich sie auch hätte behalten können, weil die neue genauso aussieht vielleicht...

Danke für eure Hilfe :(

Antwort
von Gustavolo, 19

Krümel:

Seit mehreren Jahrzehnten trage ich eine Brille, meine vier Geschwister ebenfalls.

Meine Empfehlung: Erste Fassung samt den Gläsern nicht aus der Hand geben, aufbewahren, sie dient zu dem als Ersatzbrille.

Kommt dir der Optiker nicht entgegen, suche dir dfür die Zukunft einen anderen. Der Wettbewerb auf diesem Gebiet sehr stark.

Kommentar von kruemel2409 ,

Ich würde das gleiche Gestell im austausch bekommen, da das andere leichte Mängel aufweist. Heißt also, ich kriege das gleiche nochmal, kostenfrei eben im Austausch.

Ich würde also die erste nicht abgeben. Sondern nur Ersatz dafür bekommen. 

Aber ich hänge an meiner komplett ersten, es wäre eben nicht die erste (auch wenn ich nur eine andere Fassung bekomme) wenn ich bereits eine Fassung im Austausch bekommen hab :( 

Würde dafür ja kein zusätzliches Geld aufwenden müssen. Die Frage ist, ob ich die neu bestellte Fassung eben kaufe statt sie gehen die alte zu tauschen um ne zweite Brille zu haben.

Weil ich an meiner ersten hänge und sie eben nicht einfach austauschen will :( alles Mist. Wahrscheinlich lachen mich Leute aus, weil ich so denke, bekomme die gleiche ja nochmal.... aber ist trotzdem was anderes gefühlt. :/

Weiß nicht was ich machen soll. 

Oder eben den Tausch komplett ablehnen. Da werden viele sagen: wie doof ist das denn? Kriegst umsonst ne nagelneue aber willst sie nicht tauschen weil du an deiner echten ersten hängst? :(

Antwort
von 23andi, 3

Wenn es die genau gleiche Fassung wie deine erste ist würde ich sie tauschen. Dann hast du doch deine "erste Brille", wer kann was für solche Schäden? Das hat doch nichts mit deinen Gefühlen zu tun. Die Brille hätte ja einfach solche Mängel von der Produktion schon haben können - vielleicht war es ja auch schon so. Sehen tut das im Falle der gleichen neuen Fassung dann ja auch niemand, so dass du diese als deine "erste" auch nach wie vor sehen kannst. Gleiche Fassung, selbe Stärke sprechen doch eindeutig dafür...

Antwort
von GoodFella2306, 12

Grundsätzlich ist es nicht falsch, dass du Dinge in deinem Leben mit Emotionen verbindest. Ab einem gewissen Punkt sollten aber rationale Urteile einen Vorrang haben, ansonsten kommst du ja nie weiter und drehst dich nur noch im Kreis. Wenn dir die alte Brille wirklich so wichtig ist, dann behalte sie doch einfach. Du musst einfach eine Entscheidung treffen, ob dir die Erinnerungen an die alte Brille wichtiger sind als der Zustand der Brille an sich. Triff eine Entscheidung und halte an ihr fest.

Kommentar von kruemel2409 ,

Das ist ja gerade die Problematik. Ich weiß nicht, was besser ist. Ich bin froh über diese Leistung aber wenn die neue am Ende auch so aussieht nach ein paar Wochen, habe ich eher was verloren als gewonnen.

Die neue Fassung ist bestellt, sei aber kein Weltuntergang wenn ich sie nicht nehme.

Ich will aber auch nicht, dass es für mich Nachteile hat, wenn ich die nicht tausche. Natürlich ist es irgendwo trotzdem die erste Brille, die Gläser werden ja umgesetzt. Aber es wäre halt nicht die wirklich erste.

Und die weitere Frage ist: ist es sinnvoll, sich die gleiche als zweite anfertigen zu lassen?

Oder sollte man einfach da durch und damit leben, dass die nun getauscht wird und eben nicht die erste mehr ist? 

Ich bin echt ratlos...

Kommentar von GoodFella2306 ,

und gerade weil du ratlos bist, solltest du die Dinge gegeneinander abwägen und dann eine Entscheidung treffen. Es bringt ja nichts, wenn du ewig und drei Tage darüber nachdenkst. Im Endeffekt ist es nur eine Sonnenbrille. Was soll denn mal sein, wenn du wirklich wichtige Entscheidungen für dein Leben treffen musst? Dann kannst du dich auch nicht in deinem Zimmer verkriechen und einfach warten, dass es vorbei geht. Denn das wird es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten