Frage von klaudia1234, 57

Erstattung der Umzugskosten bei nicht bewohnbarer Wohnung?

Guten Abend. Also mein Mann und meine 2 jährige Tochter sind in eine 4 Zimmer Wohnung eingezogen letztes jahr war auch alles super und die Wohnung war für uns einfach perfekt. Dieses Jahr im Mai haben wir risse in den Wänden entdeckt die gingen vom Schlafzimmer über kinderzimmer bis zum Wohnzimmer sofort haben wir die Vermieterin darüber informiert und die arbeiten begangen. Alle 3 Zimmer waren unbewohnbar wir müssten zu dritt in unserem kleinem Gästezimmer schlafen 5 wochen lang, dafür haben wir nur 30% einer mietminderung bekommen. Die Zimmern Sahen katastrophal aus überall Staub Dreck was sich über die ganzen Zimmern verteilt hat. Nach den 5 Wochen wurde alles schön fertig gemacht nach ca 2 Wochen haben wir wieder das Zimmer unserer Tochter neu tapeziert damit sie wenigstens ein schönes Zimmer hat bis heute Lief alles gut. Heute morgen habe ich wieder risse entdeckt an der selben stelle wie vor 3 Monaten bis hin zu Wohnzimmer ich könnte anfangen zu heulen als ich es gesehen hab. Wir haben direkt den Maler angerufen der uns die Wohnung schon letztens gemacht hat weil die Vermieterin war nicht zu erreichen. Er kommt morgen vorbei und will sich die risse wieder anschauen. Jetzt zu meiner Frage wenn wir jetzt aus der Wohnung ausziehen was wir eigentlich vor haben wenn schon wieder das selbe gemacht werden muss und es dann trotzdem nicht zu 100% sicher ist ob die risse nicht nochmal kommen haben wir überhaupt einen Anspruch drauf das die Vermieterin uns die Umzugs kosten erstattet? Wir haben zwar was gespart aber es ist für unsere Hochzeit nächstes jahr gedacht und ein Umzug kam gar nicht in Frage. Haben wir überhaupt irgendwelche rechte dafür? z.B ausziehen ohne 3 Monate zu warten?
Vielen Dank für die antworten

Antwort
von Padri, 10

Wie schon vom ersten Antwortsteller an erster Stelle erwähnt - Risse in Wänden machen eine Wohnung grundsätzlich nicht unbewohnbar. Das ist zwar ein Baumangel, der aber das Wohnen nicht tangiert. Das Problem ist optisch und darüber hinaus ärgerlich. Wenn Sie das optische Problem stört, dann hilft nur der Auszug. Ob Umzugskosten erstattet werden, sollten Sie einen Mietrechtanwalt fragen (kostet Geld).

Antwort
von GerdausBerlin, 15

Euer Problem ist kompliziert. Hier hilft am besten ein Anwalt, der sich mit Mietrecht auskennt. Wenn ihr wenig Geld habt, könnt ihr einen Rechts-Beratungsschein vom Amtsgericht holen.

Problem 1: Riss = unbewohnbar oder nicht?

Problem 2: Ist ein Umzug während der Reparatur nötig oder nicht?

Problem 3: Genügt es, wenn der Vermieter eine Zwischenwohnung stellt?

Und so weiter.

Gruß aus Berlin, Gerd

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community