Frage von Wuerzburg13, 24

Erstattung Ausflug wegen falschen Angaben?

Guten Morgen an Alle,

eine Freundin von mir und ich waren letzte Woche auf Malle und haben über die Internetseite "GetyourGuide" vorab einen Ausflug gebucht.

Dieser Ausflug wurde angepriesen mit

  • Transfers von Hotels Arenal bis Can Pastilla (wir waren am Ballermann 11, also genau dazwischen)
  • Erfrischungen und Wasser an Board inklusive (alkoholische nicht inkl.)

Als wir Vorort waren kam die Ernüchterung:

Wir bekamen eine Email, dass der Transfers von unserem Standort (obwohl er zwischen den beschriebenen liegt) nicht erfolgen kann. Somit mussten wir uns ein Taxi für 25€ nehmen.

Da der Treffpunkt nicht genau beschrieben war (keine Angaben zur Straße / Bootsname) haben wir zig Anwohner gefragt, sogar der Taxifahrer konnte uns nicht genau sagen, wo wir hin müssen. Erst nach einem 10 Minütigen Telefonat nach DEU zu GetyourGuide wurden wir fündig.

Dann der dritte Kracher an Bord: Die Getränke waren NICHT - wie aber beschrieben - inklusive sondern Softdrinks kosteten 2€ pro Dose / Flasche. Auch andere Gäste waren darüber überrascht. Die Crew an Bord meinte nur, dass zu den Buffet, das es an Bord gab, das Trinken inkl. ist. Also nur ca. eine halbe Stunde lang.

Als ich mich nach dem Urlaub bei GetyourGuide für die falschen Angaben beschwerte, haben diese sich mit dem Veranstalter in Verbindung gesetzt. Dieser verweigert eine Rückerstattung (wenigstens die Taxi / Telefonkosten). Er behauptet auch, dass die Getränke an Bord inkl. waren.

Das ist so dreist so zu lügen, wir haben unter völlig falschen Voraussetzungen gebucht (weis nicht, ob wir gebucht hätten, wenn wir gewusst hätten, dass wir erstmal mit dem Taxi dahin fahren müssen und auch 2€ pro Geränk an Bord zahlen mussten.)

Kann ich irgendwas tun, damit ich wenigstens eine kleine Erstattung bekomme? Es kann doch nicht sein, dass man falsche Angaben macht, damit Kunden lockt und diese dann was völlig anderes bekommen?

Für jeden Trip bin ich dankbar.

Liebe Grüße

N.

Antwort
von qugart, 15

Sieht insgesamt nicht gut aus.

Nur weil da was von Transfers von bis steht, muss das nicht heißen, dass da tatsächlich auch wirklich alle gemeint sind. Man müsste da den genauen Wortlaut und etwaige Erklärungen dazu sehen. Darauf kommts nämlich an.

Das "Erfirschungen und Wasser an Board inklusive" heißt nicht, dass da Softdrinks umsonst sind. Wasser ist umsonst und Erfrischungen. das kann auch mal ein Erfrischungstuch sein. Bei Erfrischungsgetränken sähe die Sache anders aus. Außerdem ist es zulässig, dass es diese Sachen nur dann kostenlos gibt, wenn sie eben serviert werden, z. B. eben als Buffet für eine bestimmte Zeit.

Insgesamt wird es sich nicht lohnen, wegen 25 Euro da was zu unternehmen. Jeder Aufwand, den man dazu betreiben müsste, übersteigt die 25 Euro.

Kommentar von Wuerzburg13 ,

Danke für die Antwort :-) wir haben aber über eine Deutsche Seite gebucht. Wasser war auch nicht inkl. Muss man dann nicht schreiben "zu Buffetzeiten inkl". Der Ausflug hat uns 100€ gekostet. Das Taxi 25€. Wenn die Anbieter schreiben Transfers zwischen ... und ..., und unser Hotel liegt dazwischen, muss dann der Transfers nicht dabei sein? 

Kommentar von Wuerzburg13 ,

Ergänzung: so steht das beschrieben:

"Genießen Sie ein Mittagsbuffet mit Paella, Chicken Wings, Roast Beef, Salat und Obst der Saison. Kostenlose alkoholfreie Getränke, Erfrischungen und Wasser sind während des gesamten Ausflugs verfügbar. Sie können auch die Bar besuchen, wenn Sie einen erfrischenden Cocktail oder Longdrink kaufen möchten."

Kommentar von qugart ,

Hilft dir immer noch nichts. Wasser und Erfrischungen waren scheinbar kostenlos. Kostenlose alkoholfreie Getränke können auch aus gewesen sein.

Nochmal...da gehts um unter 30 Euro Streitwert. Du hast jetzt schon mehr dafür investiert, um nur mal zu erklären, was da passiert ist.

Wenn du was machen willst, dann geh zu einem Anwalt. Eine andere Möglichkeit hast du jetzt nicht mehr, nachdem sich der Verantwortliche schon geweigert hat, dir etwas zu zahlen.

Antwort
von soedergren, 4

Ohne das genaue Angebot zu kennen, ist es schwierig bis unmöglich, dir da zu helfen. Denn oft kommt es wirklich auf Nuancen in der Beschreibung an. Insofern, welches Angebot genau war es denn.

GetYourGuide ist jedenfalls nur eine Vermittlungsplattform, der Vertrag kommt mit dem Dienstleister vor Ort zustande. Du kannst ja trotzdem mal nett (!) an den Kundenservice von GetYourGuide schreiben - auch wenn die nicht direkt verantwortlich sind, haben solche Firmen idR ein Interesse, dass die bei ihnen inserierenden Anbieter seriös sind.

Antwort
von AalFred2, 3

Da man sich hierfür mit dem spanischen Veranstalter nach spanischen Recht auseinandersetzen müsste, ist die Erfolgschance im Verhältnis zum Aufwand aus meiner Sicht zu klein.

Antwort
von Januar07, 15

Vermutlich tritt GetYourGuide lediglich als Vermittler auf, welcher sich dahingehend abgesichert hat, daß Probleme/Reklamationen usw. mit dem örtlichen Veranstalter zu klären sind.

Von denen wirst Du wohl kaum Geld zurück erhalten.

Aber versuch es einfach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten