Frage von JRJRJR, 77

Erst mit dem Abschlusszeugnis am Gymnasium bewerben?

Die Zeugnisse des ersten Halbjahres bekommen wir ja (hier in NRW) nächste Woche. Ich bin mir sowieso nicht sicher, ob ich wirklich noch Lust und Kraft für die Oberstufe habe, aber ich wollte mich schon bewerben also für alle Optionen eben (Gymnasium, Berufskolleg &Ausbildung) und mich wenns soweit ist eben erst entscheiden. Mein Durchschnitt ist jetzt gerade leider aber nicht der beste...(wegen der 5 in Mathe hauptsächlich). Ein Klassenkamerad, der die 10. jetzt freiwillig wegen der Quali wiederholt, meint,dass er sich sogar nur mit 4ren in allen (Haupt-)fächern beworben hatte und sich später nach dem zweiten Halbjahr gebessert hat, aber eben wegen der Mathe ZAP keine bekam.Aber ich weiss einfach nicht...Soll ich mich also auch mit meinem jetzigen "schlechten" Halbjahreszeugnis am Gymnasium bewerben? Oder soll also kann ich warten und mich erst mit meinem Abschlusszeugnis also wenn das zweite Halbjahr vorbei ist bewerben? Die Sommerferien fangen ja am 11. Juli an und da wir ja als letztes auf dieser Realschule nur noch Anfang/Mitte Juni die Projektwoche haben und dann früher Ferien haben , hätte ich ja noch Zeit.. Wer weiss,vielleicht hab ich mich bisdahin ja sowieso schon gegen die Oberstufe entschieden .. Aber wenn nicht, ist es dann zu spät,wenn ich mich erst mit dem Abschlusszeugnis bewerbe? Danke.

Antwort
von ConiCool, 58

Für die Option Bewerbung um eine Ausbildung:

Es gibt Unternehmen, die berücksichtigen Bewerber bis kurz vor Ausbildungsbeginn ( bei uns 1. September).
In der Regel finden die Bewerbungsprozesse ( Einstellungstests, Bewerbungsgespräche) schon früher statt, z.B. schon im Februar/März.

Je früher Du Dich bewirbst, desto mehr Unternehmen kommen in Frage, da Du im Juli nicht mehr überall berücksichtigt wirst.

Du kannst Dich schon mit dem HJ-Zeugnis (ungünstige Abkürzung ^^) bewerben und in der Bewerbung mitreinschreiben, dass Du zur Zeit von den Noten her besser stehst bzw. Deine Noten im Abschluss-Zeugnis voraussichtlich besser sein werden, wenn Du das denkst.

Kommentar von JRJRJR ,

Ja das denk ich schon..,aber interessiert das die Leute also bzw den Direktor/den Chef denn..? Weil ich denke interessant ist ja eben vor allem wie man gerade im Moment mit dem Zeugnis mit dem man sich bewirbt steht,sonst könnte man ja eben irgendein altes Zeugnis vorzeigen und nach dem zweiten Halbjahr eben das Abschlusszeugnis oder? Oder geht das?

Kommentar von ConiCool ,

Bei uns wird mehr Wert auf das Bewerbungs-Schreiben als auf die Noten gelegt. Die Schulnoten sind meiner Meinung nach nicht mehr als ein Indiz. Das ist aber auch von Unternehmen zu Unternehmen / Entscheider zu Entscheider unterschiedlich.
Natürlich sind gute Noten besser als schlechte, sollten alleine aber kein Ausschlusskriterium sein.

Wenn die Zeit drängt ( bei den meisten Stellenanzeigen siehst Du einen Stichtag), wird Dir sowieso nichts anderes übrig bleiben, als Dich mit Deinem HJ-Zeugnis zu bewerben. Natürlich kannst Du auch zusätzlich das Jahreszeugnis des letzten Jahres mit reinlegen.

Antwort
von sfirfi, 45

Bewerbungen für eine neue Schule müssen meistens im Halbjahr vor dem wechsel der Schule abgegeben werden, da die schüler ja angenommen werden müssen. Somit kannst du dich eigentlich nur mit dem Halbjahres Zeugnis bewerben.

Wenn du vorerst angenommen wurdest, musst du dann nach erhalt dein Abschluisszeugnis eh noch einmal vorzeigen.

Antwort
von Messkreisfehler, 41

Bis zu den Sommerferien würde ich an deiner Stelle nicht warten...

Bei etlichen Berufen werden die Azubis teilweise schon 1 Jahr vorher gesucht, je länger Du wartest, desto schwieriger wird es noch dieses Jahr eine Ausbildungsstelle zu finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community