Frage von Anonym1986, 98

Festvertrag versprochen, jetzt doch nicht?

Hallo, (Ich bin 29 Jahre alt, alleinerziehend und mein Kind ist 8 Jahre alt.) Ich schildere mal gerade meine ganze Situation: Also ich arbeite seid 5 Jahren (Ausbildung mit inbegriffen) im öffentlichem Dienst. Vorher war ich nur über die Zeirarbeitsfirma beschäftigt und da wurde es zweimal verlängert. Dann bekam ich direkt von dem Arbeitgeber einen befristeten Vertrag von 1 1/2 Jahren. Ende Juli läuft mein Vertrag ab. (Ja ich weiß das ich mich Arbeitslos melden muss in April).Mir wurde mehrmals ein Festvertrag mündlich versprochen von meinem Bereichsleiter und er meinte auch ich bräuchte mir keine Sorgen machen. Jetzt auf einmal ohne Vorwarnung bzw ohne Vorgespräch, soll ich doch keinen Festvertrag bekommen und auch keine Verlängerung! Mein Bereichsleiter meinte in diesem Gespräch zu mir, dass ich selten krank sei, immer pünktlich und zuverlässig sei. Aber es würde angeblich bei mir an der Pädagogik fehlen. Und das fällt ihm erst jetzt ein, seid dem ich da fast 1 1/2 Jahren bin? Es gab auch nie Beschwerden und keine negativen Vorgespräche! Ich habe eh das Gefühl, dass er persönlich was gegen mich hat, weil er sich auch oft komisch mir gegenüber verhalten hatte. Eine Schulung vor kurzem hatte ich auch noch mit gemacht, da Veränderungen eintreten werden. Und ich hatte vor ca 6 Monaten ein Mitarbeiter Gespräch, wo alles positiv war usw. Das habe ich auch schriftlich. Bin echt fertig, da ich meinen Job liebe und ich auch darauf angewiesen bin, da ich alleinerziehend bin! ;-( Was kann ich machen? Habt ihr Tipps für mich? 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotesHexle, 79

Würde dir auf jeden Fall raten, zum Mitarbeiterberater zu gehen. Hast du nach deiner Lehre einen befristeten Vertrag erhalten, oder schon einen 2.? Sollte dir der Berater nicht helfen können, suche einen Fachanwalt für Arbeitsrecht auf. Zudem solltest du dich 3 Monate vor Ende Juli-also spätestens Ende April beim Arbeitsamt melden. Dazu bist du verpflichtet, denn solltest du wirklich ohne Arbeit da stehen, hast du die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt. Dass du nicht auch noch ohne Geld da stehst.

Ich drücke dir die Daumen, dass du bleiben kannst

Kommentar von Anonym1986 ,

Also ich war vorher nur über eine Zeirarbeitsfirma.. Da würde der zweimal verlängert. Dann würde ich direkt über meinen Arbeitgeber befristet für 1 1/2 Jahre.

Ja das ich beim Arbeitsamt melden muss, dass weiß ich. Trotzdem danke! ;)

Habe ich denn überhaupt eine Chance bei einem Fachanwalt, wenn man nur befristet arbeitet?

Antwort
von Maximilian112, 44

Ich habe keinen Tip zur Erhaltung Deines Arbeitsplatzes.

Ein Anwalt wird Dir auch nicht weiterhelfen können. Dein Betrieb lässt das Arbeitsverhältnis auslaufen und steht in keinerlei Schuld. 

Er hätte das auch nicht begründen müssen. Es war so vereinbart, das das AV nur 1,5 Jahre dauert.

Tut mir leid das ich nix besseres schreiben konnte.

Kommentar von Anonym1986 ,

Trotzdem danke. :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community