Frage von Kitty113, 106

Erst Bekannter, dann Feind (...), dann wieder Bekannter oder "Freund" ... Hat dieses Verhältnis überhaupt einen Namen?

Ich bin w und seit einem Dreivierteljahr in einer neuen Klasse, welche aus einem einzigen Mädchen und den Rest aus nur Jungs besteht. Dort gibt es eine Person, und zwar dieses eine Mädchen, die mich hasst oder zumindest ein Problem mit mir zu haben scheint. Ich persönlich hatte mit der Person noch nie wirklich ein Problem gehabt. Das Problem ist jedoch dass die Person mich innerhalb des Dreivierteljahres desöfteren wie ein Fußabtreter behandelte.

Hier einige Beispiele: Wenn ich sie etwas fragte oder auf irgendetwas ansprach, erhielt ich entweder gar keine Antwort von ihr oder es kam nur ein"Egal.", "keine Ahnung, "Weiß nicht" oder: "Ich hab kein Bock zu reden." als Antwort, was sie bei anderen allerdings nie tat. Außerdem sagte sie auch vor etwa zwei Monaten zu mir neulich direkt sowie zu ihren anderen Mitschülern und Freundinnen auch, ich sei nervig wie eine Klette und würde ständig an ihr kleben, ihr hinterherlaufen, was aber meiner Meinung nach überhaupt nicht stimmt. Desweiteren stellte sich im Winter oder in einer anderen solchen Phase (wo sie so gemein zu mir war) heraus, dass sie mir ohne meiner Erlaubnis vor dem Sportunterricht einen 10 euro Schein aus meinem Portmonee genommen hatte, nach welchem ich eine Woche lang überall suchte.

Einige Zeit später versuchte ich sie zur Rede zu stellen bzw. sie auf ihr Verhalten mir gegenüber anzusprechen, doch ohne Erfolg, da sie das Gespräch entweder abblockte oder es verneinte, indem sie darauf meinte so was wie z.B. "Ich bin doch immer lieb zu dir! Du darfst sogar neben mir sitzen." Auch habe ich ihr schon mehrfach gesagt, dass sie mir Bescheid geben soll, wenn ich sie das nächste Mal nerve. Und wenn sie generell nicht mit mir reden möchte, dann soll sie es mir halt ins Gesicht sagen, denn ihre Gedanken werde ich wohl nie lesen können.

Jedoch gab es auch einzelne Tage, wo sie überraschend nett zu mir war. Ein Bespiel: Wir mussten zusammen ein Referat halten, weshalb wir ein paar mal in der Schule und einmal bei ihr zuhause allein zusammensaßen, an unserem Vortrag arbeiteten und dabei natürlich miteinander redeten. Während dieser letzten Vorbereitung bei ihr zu Hause, war sie die meiste Zeit wie ausgewechselt, was ihr Verhalten mir gegenüber anging. So war sie alles andere als gemein, fies oder ignorant. Sie war nett gesprächig, humorvoll, hilfsbereit, immer gut gelaunt sowie hörte zu, zeigte großes Interesse an mir und stellte Fragen. Zudem wirkte sie immer ziemlich besorgt, wenn sie den Verdacht hatte mir ginge es nicht gut. Zwischendurch gab es an diesem Tag auch Zeitabschnitte wo wir sehr viel und "fließend" miteinander quatschten, was davor NIE passierte

Das alles finde ich wirklich sehr merkwürdig und weiß nicht, ob man diesem Verhältnis überhaupt einen Namen geben könnte

Meine Fragen: Hat dieses oben beschriebenes Verhältnis bzw. diese "Feindschaft" überhaupt einen Namen? Wenn ja wie nennt man so etwas? Und wie soll ich mich am besten dieser Person gegenüber Verhalten?

Antwort
von Falbe, 15

Ich finde du solltest immer freundlich zu ihr sein . Aber vorsichtshalber würde ich ihr nichts anvertrauen , was nicht alle wissen dürfen . Die Zeit wird es bringen , ob sie dich weiterhin mag oder nicht.. Verbringe viel Zeit mit allen deinen Freundinnen oder mit deiner Familie ....

Antwort
von Dahika, 38

Ja, dafür gibt es einen Namen: Pubertät.

Antwort
von halloschnuggi, 50

On off Beziehung

Antwort
von NamiKairi, 42

Hei :)

Du könntest versuchen mit ihr zu reden wenn du wieder mal bei ihr bist. Kann ja sein das sie nur zu dir so ist wenn andere dabei sind also die aus der klasse z.b. . Ich glaube das sie ihre gründe hat wieso sie so ist und du kannst ja versuchen das herauszufinden. Stell ihr vielleicht fragen die sie dir auch stellt und lern sie so besser kennen. Ich denk das hilft dir sie besser zu verstehen.

Ich hoff ich konnt helfen :)

LG

Kommentar von Kitty113 ,

Erstmal danke für deine Antwort :)  Das mit dem Reden werde ich mal versuchen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich wieder mal bei ihr bin oder sie bei mir ist jedoch nur sehr gering :/  Und ja. Welche Fragen könnte ich ihr denn z.B. stellen. Mich fragt sie allerdings nie etwas, außer wenn sie dringend etwas kleineres, wie z.B. einen Stift o.ä braucht oder es um rein schulische Dinge geht, was auch eher selten vorkommt.

Kommentar von NamiKairi ,

Also die Sachen die du fragen könntest sollten am Anfang eher distanziert sein, nix persönliches sondern eher sowas wie: "kann ich mir vielleicht kurz dein Radiergummi/ Tintenkiller/ Geodreieck etc. leihen? Mein ... ist weg." Irgendwie so. Sowas in der Art würde ich öffter Fragen aber unauffällig also nicht jeden Tag. Du musst versuchen ihr Vertrauen und Sympathie zu erlangen. Heißt du solltest versuchen nett und hilfsbereit auf sie wirken und dich mit denen aus deiner Klasse auch abgeben. Denn wenn sie sieht das du dich mit denen total gut verstehst, dann merkt sie das du nicht von ihr 'abhängig' bist.

Lange Rede kurzer Sinn. Versuch nett und hilfsbereit zu sein aber distanziert, in dem du viel bei den anderen aus deiner Klasse bist und dich sehr gut mit ihnen verstehst und sie vielleicht ein Mal anlächelst wenn du sie nach nem Stift fragst oder so.

So würde ich es am Anfang machen.
Ich hoff ich konnt helfen. Wenn du noch ne Frage hast oder dazu noch Rat brauchst wie du weiter 'vorgehen' sollst oder so, dann schreib einfach ^^

LG :D

Kommentar von Kitty113 ,

Die Idee finde ich gut. Nur das Problem ist, dass unsere Klasse 2-3 Mal in der Woche nur aus 2 Mädchen ( also dem Mädchen, von der oben schon die Rede war und mir) und dem Rest aus Jungen besteht. Einer dieser Jungen scheint sehr sympathisch und nett zu sein. Mit ihm hatte ich mich, sowie dieses Mädchen -.-  auch schon in der Vergangenheit paar Mal ganz nett unterhalten. Doch da so ziemlich alle Jungs aus dieser Klasse große Fußballfans sind und auch eher lieber mit anderen Jungs in den Pausen etwas machen wollen, spielen sie die ganze Pause durch Fußball.

An den restlichen Tagen in der Woche habe ich Praxisunterricht in einer Werkstatt, die das Mädchen ebenfalls besucht.  Dort gibt es eine Person, mit der ich mich angefreundet habe. Diese Person war jedoch eine Zeitlang oder ist immer noch (?) mit dieser Person komischerweise befreunden, weshalb wir oftmals zu dritt Pausen miteinander verbringen -.- Da hält sie sich zwar eher zurück, ist  aber auch nicht gerade nett, wenn ich mal eine Frage an sie habe an sie habe oder ignoriert mich komplett. 

Ich weiß, das alles klingt komisch, ist aber so :/

Kommentar von NamiKairi ,

Hmm schwierig..
Vielleicht bist du auch einmal ein bisschen gemein zu ihr um mal zu sehen wie sie dann reagiert.

Ist jetzt nur eine Vermutung aber vielleicht hat sie es genossen das einzige Mädchen in der Klasse zu sein und hat 'angst' das sie weniger Aufmerksamkeit von den Jungs bekommt weil sie vielleicht neidisch auf dich ist.
Also ist nur eine Vermutung!
Ich weiß nich aber du kannst ja mal auf sowas in der Richtung acht geben.

Was denkst du darüber?

Kommentar von Kitty113 ,

Wie könnte ich denn z.B. gemein zu ihr sein?

Dass sie es früher genossen hat, das einzige Mädchen in der Klasse zu sein oder neidisch auf mich ist bezweifle ich, würde es jedoch auch nicht ausschließen. 

Allerdings hatte ich vor ein paar Tagen ein kleines Gespräch mit einer ehemaligen Klassenlehrerin (mit der haben wir 2x in der Woche Sport haben) von ihr, der ich mein Problem mit diesem Mädchen schilderte. Nachdem ich dann während dieses Gesprächs ein paar Infos mehr über sie erhielt, fragte ich ihn ganz neutral, ob sie grundsätzlich zu anderen auch so war, wie sie jetzt praktisch fast immer/jeden Tag zu mir ist. Darauf meinte er dann, die Person wäre früher 2 Jahre lang eine Schülerin von ihm gewesen, welche schon davor, in der Grundschule 3 Jahre gemobbt wurde. Aufgrund einigen (zum Teil oben genannten) Kontaktschwierigkeiten wäre sie auch auf unserer jetzigen Schule (aber damals noch in einer anderen Klasse) so eher ziemlich die Aussenseiterin, die weder zu den Mädchen noch zu den Jungs engere Kontakte knüpfte und somit auch ihrer Meinung nach nie wirklich enge Freundschaften schloss. Wenn ein Mitschüler/in sie bspw. fragte, was denn los sei, gab sie desöfteren so etwas als Antwort, wie z.B.: "Nein, lass mich in Ruhe, denn ich habe kein Bock mit dir zu reden/dich mit dir zu unterhalten. Verstehe mich bitte nicht falsch, aber ich hab kein Bock...". Zudem noch wurde sie nach Angaben der Lehrerin von den Jungs aus der damaligen Klasse teilweise gemobbt. Abgesehen davon hätte sie damals trotz viel Fleiß grundsätzlich nicht viel Erfolg mit dem Lernen in der Schule gehabt, da sie den Stoff meist nicht gut verstanden hätte.

Kommentar von Kitty113 ,

Was mich aber an der Ganzen Sache hauptsächlich wundert und zugleich ist, dass ich in der jetzigen Zeit die einzigste bin, die von ihr so dreckig und mies behandelt wird. Denn in der Praxis ist sie sogar sehr beliebt und hat Freunde.

Sorry dass ich so viel geschrieben habe wollte es aber genauer erklären :/

Kommentar von NamiKairi ,

Also das hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber vielleicht sieht sie in dir eine gute Freundin weiß aber nicht wie sie damit umgehen soll, weil sie ja eben gemobbt wurde und es nich so gut kennt jemanden zu haben dem man vertrauen kann usw.

Also ich denke es gibt 2 Möglichkeiten.
1: du versuchst wie schon vorher gesagt, auch ein BISSCHEN gemein zu sein(du willst sie ja schließlich nich mobben). Z.B. wenn sie dich anredet sagst du auch einfach das du jetzt keine lust darauf hast oder so. Also versuchen Sachen zu ihr zu sagen die sie auch zu dir sagt, damit sie mal sieht wie kake das von ihr ist.
2: du ignorierst ihre Kommentare/ Sticheleien und gibst immer extra nette Antworten und lächelst sie trotzdem an. Dann merkt sie nämlich das es dir nix ausmacht von ihr geärgert zu werden und vielleicht lässt sie es dann auch.

Meinst du etwas davon könnte Funktionieren?
Und was genau sagt sie z.b? Vielleicht könntest du eine situation genauer schildern :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community