Frage von GradWach, 36

Erschweren oder erleichtern Salze die Mizellbildung?

Es geht um das anionische Tensid SDS, bzw. Natriumdodecylsulfat. Experimentell ermittelt haben wir, dass die cmc von salzhaltiger SDS-Lösung niedriger liegt als die von salzfreier. Das hieße ja dann, dass das Salz die Mizellbildung erleichtern würde, also dass man weniger SDS zugeben müsste damit sich Mizellen bilden. Macht das Sinn? Meiner Meinung nach würde ein Salz die Mizellbildung ja eher erschweren. Gibt es hier jemanden der das mit Sicherheit sagen kann? Das würde mir echt sehr helfen! Danke schonmal im Voraus!

Antwort
von WeicheBirne, 26

Bei der Mizellenbildung lagern sich die negativ geladenen Kopfgruppen des Dodekylsulfates auf engem Raum nebeneinander an. Es kommt also zu elektrostatischen Abstoßungen. Je mehr Salz Du in der Lösung hast, desto mehr Kationen gibt es, die sich an der Oberfläche der Mizelle aufhalten und die negativen Ladungen teilweise voneinander abschirmen. Dadurch wird gesamte Mizelle energetisch stabilisiert.

Das ist glaube ich im Tanford Modell zur Mizellenbildung beschrieben

http://www.pnas.org/content/71/5/1811.full.pdf

http://www.mpikg.mpg.de/886719/MicelleFormation.pdf

Kommentar von GradWach ,

Vielen Dank! Also macht das erhaltene Ergebniss Sinn wenn ich das richtig verstanden habe, oder?

Kommentar von WeicheBirne ,

Ja, macht es :o)

Kommentar von GradWach ,

Super, danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten