Frage von Liliefee15, 27

Erschöpft müde, Essstörung?

Hey.. Da das ganze hier so schön ''anonym" ist kann ich meine Frage hier super stellen! Ich bin zwar nicht einsam aber fühle mich oft alleine.. Alleingelassen und habe auch so mit meinem kleinen kaum Unterstützung. Da ist nicht wirklich eine Familie habe und meinen Freundinnen meinen kleinen nicht anvertraue. Der Kindsvater hat auch kein Interesse an seinem Kind .. Ich habe die Schwangerschaft und die Zeit bis jetzt immer alleine bewältigt und habe mich nie so wirklich verstanden gefühlt, da meine Freunde noch keine Kinder haben und mich dementsprechend auch nicht verstehen können. Nun zu dem eigentlichen ich habe in dem vergangenen und diesem Jahr so vieles durchlebt was mich eigentlich ziemlich fertig gemacht hat und merke selber dass ich dabei bin in einer Essstörung zu verfallen da ich den Drang zum Perfektionismus habe. Ich bin nicht dick aber auch nicht dünn ich würde eher sagen normal.. Habe aber ziemlich grosse komplexe bekommen, da der Mann nach dem Kindsvater mich ebenfalls schöne hintergangen hat.. Ich merke wenn es mir nicht gut geht dass ich entweder nichts esse oder an manchen tagen alles und danach ein schlechtes gewissen habe.. Und dann dementsprechend wieder Hunger als Bestrafung.. Ich denke es liegt daran dass auch wenn ich es mir nicht eigestehen will ich teilweise ein wenig viel Last mit mir zu schleppen habe.. Gibt es sowas wie "Selbsthilfegruppen" für alleinerziehende ? Oder irgendwelche anderen Möglichkeiten wo man hingehen kann wo dann "Leidensgenossinen" sind ? Ich finde momentan nicht den weg was am besten wäre.. Ich glaube eine Therapie würde mich auch ganz gut tun aber da ist die Wartezeit leider immer so lange. Würde mich über ein paar ernstgemeinte Antworten freuen :)

Antwort
von teafferman, 3

Ich möchte Dir erst mal meine Hochachtung und meinen Respekt aussprechen. 

Du bist mutig und ehrlich, dabei selbstkritisch. So stark sind nicht viele Menschen. 

An Deiner Stelle würde ich mich an das Jugendamt wenden. An manchen Orten werden Gruppen junger Mütter gefördert. Frage danach. Und wenn es keine gibt, dann fordere Unterstützung zur Gründung einer an. 

Dann würde ich dort nach einer Leihoma oder einem Leihopa fragen. Auch diese Unterstützung wird von manchen Jugendämtern gefördert. 

Je nach Gegend gibt es Vereine, die alleinstehende Mütter unterstützen.

Insgesamt frage zu dieser Thematik bitte hier https://www.nummergegenkummer.de/ Sie sind sehr kompetent. 

Selbsthilfegruppen sind eine gute Idee. Hier ist die nächste Beratungsstelle der Landesstelle für Suchtgefahren Dein Ansprechpartner. Mache bitte vorher einen Termin aus und sage, dass Du mit Kind kommst. Das Angebot von SHGs ist von Ort zu Ort sehr unterschiedlich. Manche SHGs sind therapeutisch geführt, andere therapeutisch begleitet, wieder andere ganz ohne Hierarchie. Meide solche, die mit Diäten jeglicher Art kommen. 

Überlege gründlich, ob Du nicht Dein Umfeld wechseln oder erweitern solltest. 

Beginne am besten noch heute, jeden abend vor dem einschlafen eine halbe Stunde von Hand auf Papier Tagebuch zu schreiben. Bitte achte nicht auf Grammatik und nicht auf Schönschrift. Für Dich wohl eine erste wichtige Übung. Schreibe. Egal Was. Es muss und soll in Deinem Fall die erste Zeit keinen Sinn ergeben. 

Eine weitere Übung, wenn Du dazu Zeit hast: 

Du wirst abwaschen. Und zwar regelmäßig. Wähle einen Gegenstand aus. Diesen säubere in Ruhe und denke ernsthaft darüber nach, warum Du diesen Gegenstand sauber hältst. 

Nein. Damit er wieder sauber ist ist keine Antwort. Auch nicht, weil es sich so gehört. Nimm Dir Zeit, sei sie Dir wert. 

Gerne kannst Du mir Deine Erkenntnis dann per PN zusenden. Ich gebe Dir gerne Rückmeldung, ob Du da angekommen bist, wo Du hinkommen kannst. 

Ob Therapie in Deinem Fall sinnvoll ist -

ich wage es zu bezweifeln. Du weißt, die Hauptarbeit liegt bei Dir. Und Du bist bereit dazu. 

Denkbar ist für mich eher eine Mutter-Kind-Kur. Die kann, wenn ich recht informiert bin, alle zwei Jahre mit Begründung beantragt werden. Belese Dich dazu und frage ruhig auch bei den von mir genannten Stellen danach. 

Ja. Dazu brauchst Du dann wohl ein ärztliches Attest. Das ist aber eine andere Geschichte, als in eine Therapie zu gehen. Denn diese setzt eh eine Diagnose voraus. Und ob es in unserem Staat so einfach möglich ist, die für Dich richtige Diagnose zu erhalten? Nach Deiner Schilderung darf mit Recht daran gezweifelt werden. 

Ist die Diagnose aber lediglich Grundlage für eine Mutter-Kind-Kur, hast Du eine Ausgangsbasis. Denn dort erfährst Du womöglich von Möglichkeiten, die mir so auf die Schnelle nicht in den Sinn kommen. Und kannst Dich nach den geschilderten Erfahrungen richten. 

Antwort
von LoLanet23, 5

Hallo (:

Nach deiner ganzen Beschreibung finde ich es unheimlich gut, dass du von dir aussagst, ich brauche Hilfe und ich möchte auch eine suchen, welche Angebote gibt es so?

Ich bin mir zu 99% sicher, dass es sowas wie Selbsthilfegruppen gibt. Ich würde dir da Raten mal im Internet zu suchen, was es da so in deiner Nähe gibt.

Mit der Therapie würde ich paralell auch mal suchen, falls du keine Gruppe findest oder du aber eine findest aber dann feststellst, dass das nichts für dich ist.

Manchmal hat man da wirklich glück und Therapeuten sind frei. Es gibt auch welche, die nichts kosten und wo man einfach anrufen kann und sich einen Termin geben lassen kann. Ich meine sogar, dass es Therapien gibt, wo das Kind mit einbezogen wird.

Was ich dir auch empfehlen kann und was denke ich sehr praktisch als Mutter sein kann, ist eine Telefonseelsorge oder aber die Seite 7 tea of cups. Das ist ein Chatforum. Die Seite ist zwar auf Englisch aber man findet sich schnell zurecht und du kannst entweder mit deinem pers. "Zuhörer" schreiben (sind auch welche, die aus Deutschland kommen) oder aber du kannst in einen Gruppenchat beitreten. Diese Chats sind alle speziallisiert auf ein Thema. Und das beste dabei, du musst dich nicht anmelden, es ist anonym und kosten tut es auch nichts.

Viel Erfolg und Gesundheit!

LG und ein wunderschönes Wochenende

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community