Frage von gertiSchi, 142

Ersausstattung für Baby und werdende Eltern?

Hallöchen,

ich bin jetzt im 7. Monat schwanger und mein Mann und ich beginnen langsam mit der Einrichtung des Kinderzimmers bzw. mit der Erstausstattung für unser Baby. Da es unser erstes Kind sein wird, sind wir total nervös und würden am liebsten alles kaufen, was unserem Kleinen gut tut. Natürlich wissen wir beide, dass nicht alles notwendig ist, wollte jetzt euch mal fragen, was man so für die Erstausstattung alles benötigt?

Vielen lieben Dank für eure Hilfe! :)

Antwort
von GroupieNo1, 69

Kinderzimmer:
Bettchen, wickelkommode, Heizstrahler, Schränke und/ oder Kommode (ich habe zwei Kinder und mit 2 Schränken plus Regalen immer noch zu wenig Platz), babyfone, evtl einen stillstuhl oder petziball, Bettwäsche 2 Garnituren, eine Decke oder ein Daunen Kissen

Wohnung:
Laufstall oder stubenwagen oder beistellbett. 2-3 Glasflaschen (entweder für Tee oder wenn es Probleme beim
Stillen gibt), flaschenwärmer, Wasserkocher (am einfachsten ist einer mit temperaturvorwahl) eine warme Decke auf die man das Kind mal auf den Boden legen kann, für den "Notfall" würde ich eine Packung pre Milch besorgen damit sie zu Hause ist falls es Probleme gibt, latzen, spucktücher.

Unterwegs:
Kinderwagen, tragetuch oder ähnliches, maxiCosi mit Verkleinerung, wickeltasche,

Fürs Baby:
Jeweils 4 mal pro Größe 50,56,62, Body, Pullover, Hosen oder Strampler, Socken, Strumpfhose. Glaub mir mehr brauchst du eigentlich nicht, sonst endet es wie bei uns, die Schränke quillen über und eigentlich hat man doch immer nur das selbe an.
Jeweils 2 mal pro Größe 50,56,62 Jacke, Schlafanzug.
Windeln 1 Packung Größe Micro (hat eine gewisse p*** marke im Angebot. Sie gehen zwar nur bis 2,5 Kilo aber für die ersten 5 Tage sind die noch super. Unsere kamen mit jeweils 3070 und 3270 Gramm auf die Welt und die ersten 2 Wochen waren die Windeln super weil sie einfach gepasst haben, nicht 2 mal umgeschlagen werden mussten, aber eine Packung reicht völlig aus) und 1 Packung die new Born Windeln.
Feuchttücher, oder wenn du das nicht möchtest natürlich Waschlappen, eine Schüssel für den Wickeltisch.
Vielleicht eine Spieluhr, die legst du dir aber am besten jetzt schon auf den Bauch und machst sie am Tag ab und zu mal an. Dein Kind kommt auf die Welt, kennt diese Melodie und wird sich dabei beruhigen.
Eine puckdecke wäre auch gut bzw 2, warmer  Schneeanzug oder ähnliches, auch am besten 2 mal pro Größe 56 und 62 (50 ist hier nicht unbedingt nötig) und 2 mal Handschuhe, 2 Mützen, Kinderwaschgel oder ähnliches, Puder, wundschutzcreme, Wind- und wettercreme, ohrenstäbchen, eventuell ein badezusatz

Ich glaube das wars so ziemlich.
Ach ja für dich nach der Geburt natürlich starke binden, stillhütchen, stilleinlagen, still BH, vielleicht ein paar Flaschen Malzbier wenn du stillst, das ist gesund für dich und das Baby wenn du stillst. Ein paar bequeme Hosen.
Luxus wäre wenn du dein Kind gerne trägst, eine Jacke mit Baby Einsatz. Habe mir eine gekauft, die sowohl als umstandsjacke, als auch später dann mit babyeinsatz, den du separat einhängen kannst.

Antwort
von smokingharald, 11

Hallo,

ich bin gerade auf diese Frage gestoßen und falls das Thema noch aktuell sein sollte oder es evt. bald wieder ist, habe ich hier noch etwas für Dich: 

Falls Du stillst und dafür evt. keine gute Position findest, gibt es die Möglichkeit sich einen Stillstuhl anzueignen. Dieser bietet einige Vorteile, ist allerdings in der Anschaffung nicht ganz preiswert. 

Meine Frau hatte beispielsweise immer Probleme, unseren Sohn zum Einschlafen zu bringen. Wir haben uns dann solch einen Stillstuhl mit Schaukelfunktion bestellt und auf diesem klappt das Stillen und Einschlafen inzwischen wunderbar. Durch die Schaukelfunktion kann unser Sohn sehr gut beruhigt werden und schreit lange nicht mehr so wie früher. 

Wenn er dann im Arm eingeschlafen ist, steht sie vorsichtig auf und legt ihn in unserer Bett (er hat zwar auch ein eigenes, aber schläft viel öfter und lieber bei uns in der "Besucherritze"). 

Eine gute Seite mit vielen Infos und verschiedenen Modellen an Still-, Relax- und Schaukelstühlen habe ich hier gefunden: http://www.stillstuehle.de/

Vielleicht findest Du ja hier auch noch etwas Passendes, ansonsten gibt es dort zumindest einige spannende Infos zu den Vor- und Nachteilen von Stillstühlen.

Lg

Antwort
von kiniro, 41

Ein Baby braucht kein Kinderzimmer.

Lieber ein Beistellbettchen fürs Baby besorgen, das direkt an große Bett dran gemacht werden kann.

Kinderwagen ist ebenfalls überflüssig, da die Kleinen Traglinge und keine Wegleglinge sind.

Nein - ihr wollt kaufen, was ihr toll findet. Aber das ist nicht unbedingt das, was ein Baby braucht.

Entsprechende Kleidung sowie ein Stillkissen und Windeln halte ich für nötig.
Als Mutter wäre es gut, wenn du dich aufs Wochenbett konzentrieren könntest und den Haushalt zumindest für den Anfang delegierst.
Später leistet dir ein Tragetuch gute Dienste dabei. Da hast du dann die Hände frei, ohne dein Baby irgendwo hinlegen zu müssen.

Wünsche dir auch Gutscheine fürs Bekocht werden.

Antwort
von eostre, 51

Erstausstattung fass ich jetzt mal wörtlich auf und berücksichtige nur die ersten 4 lebenswochen.

- Wickeltisch mit Auflage und einem verschließbaren Eimer, 

-Windeln Größe 1 und 2, von beidem erstmal ein Paket, die sind schnell nachgekauft

- 2 erstlingsmützen + 1 Mütze je nach Wetter

- 10 spucktücher

-Je 5 bodys, oberteile und strampler in 56 und 62; wickelbodys machen sich am einfachsten

- babydecke (für arztbesuche)

- 2 jacken oder Winteranzüge je nach Wetter

- babybadewanne

- eine einfache handmilchpumpe und ein Päckchen ersatzmilch für den Notfall+ Flasche 

- 2 Paar Socken

- maxi cosi

- tragetuch

- 2 schlafsäckchen 

Kommentar von kiniro ,

Keine Handmilchpumpe und Notfallfläschchen verleitet schneller dazu, es mit dem Stillen vorschnell aufzugeben.
Lieber die Telefonnummer einer Stillberaterin zur Hand haben und nervige Personen des Hauses verweisen, wenn die in die gerade wachsende Stillbeziehung rein reden wollen.
(Abgepumpte) Milch besser mit alternativen Fütterungsmethoden verabreichen: Softcup, weichen Löffel oder Schnapsglas - einfach an die Lippen des Babys gehalten. Es wird dann die Milch darin auslecken.

Kommentar von eostre ,

Kommt sicher darauf an, wie ambitioniert man ist und wie viel Unterstützung man erhält.

Die pumpe meine ich eher, wenn man kurz vorm platzen ist, baby aber noch seelig schläft, da leistet sie zumindest mir sehr gute Dienste.

Das fläschen für den Notfall, wenn das stillen mal so überhaupt nicht funktioniert und doch ausnahmsweise Pulver gegeben werden muss- nachwehen habe ich da im Gedächtnis.

Antwort
von auchmama, 51

Ein Bettchen, etwas zum Anziehen und ganz viel Liebe!

Macht Euch nicht verrückt, ein Baby schaut nicht auf die Einrichtung und vieles ergibt sich dann von ganz alleine.

Alles Gute ;-)

Antwort
von VERMOUTxBOURBON, 58

Auf jeden fall ein wickeltisch, ein bettchen, ein par kuscheltiere

Kommentar von eostre ,

Wozu denn kuscheltiere?

Kommentar von Sneeziee ,

Das frag ich mich auch.

Antwort
von dieLuka, 41

http://www.familie.de/pdf/babyausstattung-liste.pdf

Das ist ne Checkliste inkl. besonderheiten für Sommer/Winterbabies

Antwort
von anja199003, 36

So ein Baby braucht nicht viel. Fast alles, was in den Baby-Märkten angeboten wird, ist absoluter Unsinn.

Dem Kind geht es am besten, wenn es bei Mama und Papa ist und wenn Ihr Zeit mit ihm verbringt. Nach spätestes 6 Wochen wird es Euch anlächeln und sich freuen, wenn es Euch sieht.

Zur Erstausstattung genügen:

- Babybett / Korbwagen

- zwei Pakete der kleinsten Windeln

- 3 x Erstlingsgarnitur Kleidung

- 2 x Trinkflasche für Tee etc.

- Autokindersitz (mit Verkleinerer)

- ein oder zwei Spielzeuge / Rassel / Spieluhr

- Kinderwagen

Viel mehr braucht man nicht. Alles Weitere holt man sich bei Bedarf dazu. Du wirst ganz schnell merken, was Du dem Kind gutes tun kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community