Frage von GreeeNv2, 122

Errektionstörungen mit 17?

Hallo Leute, ich 17 habe ein relativ großes Problem und zwar.. Wenn ich mit meiner Freundin (16) schlafe gibt es manchmal Probleme... Bei unserem ersten mal war alles gut beim 2. mal auch mein Penis war erregt und beide sind gekommen.. nur manchmal hab ich das Problem das ich nicht komme und mein Penis in der Vagina schlaff wird oder das ich nicht komme.. zb gestern wir hatten 2 mal miteinander geschlafen das erste mal sind wir beide gekommen das 2. mal hingegen ging es bei mir nicht also ich bin nicht gekommen und der Penis wurde in der Vagina schlaff .. kann es sein das durch Zuviel Sex die Erektion immer mehr sinkt ? das man pause haben muss oder hab ich irgendwelche errektionsstörungen?

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 28

Ich gehe aufgrund Deiner Schilderung davon aus, dass es sich um eine reine Kopfsache handelt. Der Druck, den Du Dir aufbaust ist schon ein mächtiger Gegenspieler - dann genügt ein blöder Gedanke ("hoffentlich klappt es diesmal...") oder ein kurzes Gedankenbild an das letzte unerfreuliches Erlebnis, um Deinen "kleinen Chef" wieder schlafen zu schicken. Auch wenn wir Männer das ungern zugeben - aber unser kleiner Freund ist manchmal ganz schön launisch.

Männer müssen entspannt sein damit sich die Schwellkörper des Penis mit Blut füllen. Dies mit "auf Befehl" oder "mit Gewalt" hinzubekommen, erreicht eher das Gegenteil. Am besten Du nimmst den ganzen Stress und Druck erst einmal ganz aus der Gleichung und setzt Dir zunächst einmal nur ein Ziel, nämlich Deiner Partnerin einen sensationellen Höhenflug zu verschaffen - dann hat sie erstmal keinen Grund enttäuscht zu sein.

Da die meisten Frauen beim "guten alten -rein-raus-Spiel" ohnehin nur selten kommen, solltet ihr es mit "Ladies first" probieren:
Aller Erfahrung nach ist Cunnilingus das zuverlässigste Mittel um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, also solltest Du sie zunächst einmal zum Orgasmus LECKEN - ggf. unter Zuhilfenahme des einen oder anderen Fingers und erst DANN zum Verkehr übergehen. Hierbei ist wichtig auf ihre Signale zu achten (Muskelspannung in Bauchdecke und Oberschenkel, Atemfrequenz, Zittern & Zucken usw.) und so herauszufinden was ihr am besten gefällt - und natürlich Geduld, denn es kann anfangs schon ein Weilchen dauern, bis man hier eingespielt ist... . 

Meiner Erfahrung nach gibt es für einen Mann nichts erotischeres und anregenderes als eine Frau, die sich unter seiner Zunge windet und zittert, bis sie schließlich kommt und ihn dann in sich spüren will - das ist besser als Cialis & Co.!

Viele Frauen kommen beim anschließenden Verkehr das eine oder andere zusätzliche Mal.
 Das scheinbare Ideal "gleichzeitig" und "beim Verkehr" zu kommen, sorgt ohnehin für viel zu viel Stress bei der Sache und muss auch nicht unbedingt schöner sein... .

Mit der genannten Strategie hast Du weniger Druck und Deine Partnerin bleibt nicht auf der Strecke und wenn Dir aufgrund blöder Gedanken dann doch die Erektion wieder zusammenfällt.

Mit der Zeit wirst Du aufgrund der vorangegangenen Erfolgserlebnisse ohnehin leichter Einsatzbereit sein und auch besser durchhalten - wobei sich Deine Partnerin trotzdem auch weiterhin über "Ladies first" freuen dürfte... 😜

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist...


Denk' dran:Oralsex ist die wahre Kunst - denn f....en können sogar die Affen!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von RayAnderson, 23

Hallo,

es ist eine Reaktion auf deine Psyche. Du machst dir selbst zu viel Stress.

Das ist in deinem Alter normal. Mit dem Alter und weiteren Erfahrungen gibt es sich von allein.

Niedergeschlagenheit kann auch zu Errektionsstörungen führen.

Wenn du über einen längeren Zeitraum Antidepressiva genommen hast, können es Symtome sein.

Versuche es mit mehr Gelassenheit anzugehen, dann werden sich deine Probleme von allein lösen.

Die Umsetzung funktioniert nicht von jetzt auf gleich, deswegen nicht gleich den Kopf hängen lassen, wenn es Rückschläge gibt.

Herzlichen Gruß

RayAnderson

Antwort
von Lance3015, 34

denkst du es hat etwas mit deiner psyche zu tun? also verlierst an lust oder bist einfach nichtmehr "geil" genug?
wenn ich beim sex nicht voll und ganz dabei war, hab ichs auch immer gemerkt, aber wenn man sich dann wieder "manuell" lust macht im hirn gings wieder. das hängt größtenteils tatsächlich vom hirn ab, und probleme/störungen liegen meist auch damit zsm.

Kommentar von GreeeNv2 ,

naja ich habe eine lange zeit antideprissiva genommen..  :/ und unser aller 1. mal hat auch nicht so wirklich geklappt :/

Kommentar von Morpheus94 ,

erektionsstörungen können Nebenwirkungen von den Antidepressiva sein:/

Kommentar von GreeeNv2 ,

aber ich nehme sie ja nicht mehr

Antwort
von Timessquare, 53

Sowas ist normal das haben viele Männer je länger du nicht kommst desto mehr staut es sich an und die Lust wächst ! Wenn du es aber einmal tust und danach wieder ist die Spannung weg . Das ist völlig normal ,einfach mal eine Pause gönnen

Antwort
von PascalLoy, 60

Kann auch mit Stress zusammen hängen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten