Errektionsprobleme bei meinem Mann?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Frag' ihn doch mal, ob es mit der Selbstbefriedigung noch klappt - dann ist es nämlich eine reine Kopfsache.

Gibt es auch dabei Probleme mit der Standfestigkeit, dann sollte Dein Gatte zum Urologen und sich durchchecken und beraten lassen. Erektile Dysfunktion ist keine Schande und die Mittelchen dagegen inzwischen zahlreich.

Die (verschreibungspflichtigen) Medikamente sorgen im Gegensatz zu anderslautenden Gerüchten auch weder für unbändige Lust, noch für einen stundenlangen Dauerständer. Eine Erektion gibt es nach wie vor nur bei entsprechender Stimulation - nur eben leichter und sie fällt auch nicht so schnell in sich zusammen. Irgendwelche (oft überteuerten) "Wundermittel" aus dubiosen Quellen wirken zwar auch hin und wieder - aber meist durch den Placebo-Effekt, da man ja zuversichtlich ist, dass es jetzt "klappt"... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt wirklich gute Urologen, die sehr einfühlsam das Thema behandeln. Mit 60 sollte Mann ja auch regelmäßig zur Vorsorge gehen. Ich selbst mach das jetzt seit ein paar Jahren (ich bin jetzt 49) und mein Urologe spricht mich jedes mal auf meine Erektion an und auch wenn ich selbst hier noch keine Probleme bei mir sehe, gibt er trotzdem Hinweise, wie ich meine Erektion beeinflusse (positiv oder negativ). Ich würde ihm daher wirklich raten, sich mal untersuchen zu lassen, bevor er anfängt, selbst zu irgendwelchen Pillen zu greifen und es damit eventuell sogar noch verschlimmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sport, vor allem Kraftsport erhöht die Testo. Produktion.

Es gibt aber auch pflanzliche Präparate, die helfen können.

Es ist jedoch erwiesen, dass Männern, die sportlich sehr aktiv sind auch potenter sind.

Ein guter Arzt verschreibt Testosteronpflaster oder evtl. Testo. Spritzen in geringer Dosierung, danach fühlt Mann sich wieder wie 20.

Ich würde erst einmal zum Sport und zu den natürlichen Mitteln raten, bei den Letzteren geht das zu Lasten der natürlichen Produktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde generell zu einem Arzt gehen. Es gibt viele Ursachen für Errektionsprobleme und dein Mann kann ja auch äußern das er keine Chemie Präparate alla Via...a haben will.

Zumal Via... auch kein Allerheilmittel ist, wenn die Ursachen zu schwerwiegend sind, hilft auch kein Via...

Und mit div. teuren Produkten die frei verkäuflich sind, würde ich nicht rumexperimentieren. Kostet euch nur ein Vermögen und das meiste ist einfach nur Käse. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine Errektion nicht mehr gelingt, dann kann das ein Indiz sein für eine Kreislauferkrankung.
Daher würde ich deinen Mann mal insgesamt durchchecken lassen und es als Warnsignal betrachten.

http://www.impotenz-selbsthilfe.de/ursachen/


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung