Frage von enes8g, 171

Erpressung von der Lehrerin erlaubt?

Hallo erstmal.Alles begann damit ,dass gestern in meiner Schule Tipp-Ex über die Flur geworfen wurde und beim aufprallen ist es geplatzt und es wurde weiß auf der Flur .Es waren circa 6-7 leute in dem zeitpunkt vor ort also auf dem FIur.Nun möchten meine Klassenlehrerin herausfinden wer das war.Ich und mein Freund wurden von der Lehrerin persöhnlich angesprochen.Mein Freund wurde als Verdächiger gerufen,also das er das Tipp-Ex geworfen hat und mir ,dass ich weiß wer das war und es rausrücken soll. Mein Freund hat gesagt ,dass er es nicht war und ich sagte ,dass ich nicht weiß wer das Tipp-Ex geworfen habe.Es gibt keine Beweise und es gibt keine Zeugen dafür um zu bestätigen,dass er es war.Entweder wir sagen wer für den Wurf verantworltich ist oder wir müssen ein ganzes jahr lang die Klasse putzen.Sie sagt ,dass die wahscheinlichkeit groß ist das wir es waren bzw ich weiß wer das ist.Das lustige ist: ich sagte,das ich nicht weiß wer das ist die Lehrerin darauf hin dann finde es heraus !.Ich meine sind wir Detektive.Um klar zu stellen.Ich und mein Freund waren es nicht, wissen aber wer es war und nein ihr sagt jetzt nicht wahrheit sagen ,das ist das beste...wir sind mit dem/der verantwortlichen eng befreundet .Natürlich sollte ich nicht für ein Freund/Freundin die Strafe übernehmen..Das würde ich auch nicht.Aber wenn es keine Beweise gibt und keine Zeugen,dann sehe ich es persöhnlich als Erpressung von der Lehrerin.Mir geht es hier um das Prinzip.Das geschehene ist Kindergarten,das ist klar !Wenn ich sagen würde ich putze nicht die Klasse,dann würde ich wahrscheinlich einen Tadel kriegen...Wie soll ich dann vorgehen?

Antwort
von DODOsBACK, 57

Wieso redest du nicht mit der "Schuldigen"? Sie gibt zu, dass es IHR Tipp-Ex war und ihr bestätigt, dass das Fläschchen ihr einfach nur aus der Tasche gefallen ist. Oder ein paar von euch geben zu, dass ihr gemeinsam Mist gebaut habt und es dabei eben passiert ist.

Ob die Erpressung der Klassenlehrerin schlimmer ist als das Zulassen, dass andere für die eigenen Fehler bestraft werden, weiß ich nicht. Dass beides unterste Schublade ist, steht für mich aber fest.

Und überleg dir bitte mal, was diejenigen von DIR halten, die nicht mal anwesend waren... Du entscheidest immerhin, dass SIE putzen sollen, damit DU nicht petzen musst!

Antwort
von Apfel2016, 97

Es ist von der Lehrerin nicht fair, aber so sind die leider Meistens....Wenn du die Wahrheit nicht sagen willst und Sie dir unberechtigt eine Strafe gibt kannst du natürlich zum Schulleiter gehen und dich beschweren.

Dann bekommst du aber vielleicht noch mehr ärger mit ihr...Solltet ihr die Strafe dafür bekommen kannst du sie ja an deinen Freund (der das gemacht hat) weitergeben. wenn er ein guter Freund ist hat er damit kein Problem, ist er ein wirklich guter Freund lässt er es dazu nicht kommen und sagt dass er es war.

Kommentar von enes8g ,

Danke für die Antwort ,aber das Problem ist,wenn ich zu dem verantworlichen sagen würde ,das er es Putzen soll und er es macht,dann fliegt er doch auf?! und bekommt eine anzeige ,tadel schulkonferenz...

Kommentar von Apfel2016 ,

bewachen euch eure Lehrer beim putzen? wir waren dabei immer allein...vielleicht könnt ihr ja als Gruppe putzen, dann ist ihr klar dass es einer von euch war, aber sie kann nicht genau sagen wer von euch....eine Schulkonferenz finde ich auch etwas übertrieben, wir hätten früher als Klasse den Flur putzen müssen und dann wäre das wieder gut gewesen

Kommentar von enes8g ,

Direkt bewachen nicht.aber naja wenn 2 putzen dann kommt ein 3 aus dem nichts ;( Die Flur wurde schon geputzt von der Putzdienst oder so..Ich werde am besten den Sachverhalt der Schulleitung melden.

Kommentar von Apfel2016 ,

genau...vielleicht solltest du auch deine Eltern mitnehmen

Antwort
von ettchen, 56

Steht zu dem, was ihr getan habt. Wenn ihr nichts getan habt, dann sagt dem Verantwortlichen, dass er sich melden soll. Wenn ihr das gemeinsam getan habt, wovon ich ausgehe, dann steht gemeinsam für den Unfug ein, den ihr getan habt.

Leugnen mit "es war ein anderer" ist die schlechteste Lösung.

Und ja, hier stehe ich voll auf der Seite der Lehrerin. Sie muss sich durchsetzen, denn sonst würdet ihr der auf der Nase rumtanzen.

Antwort
von lupoklick, 19

Nehmen wir mal an, ihr haltet dicht und nehmt das Schrubben auf Euch, nach einer mit Pauken und Trompeten gescheiterten "Klage"....

Die "Täterin" kann von jedem der Mitwisser ERPRESST werden. Da wäre ihr "Zugeben" weitaus angenehmer...

Antwort
von WissensWisserDe, 25

Eine Erpressung nach  § 253 Erpressung ist es nicht. Ich Tippe auf was anderes. Eure Lehrerin hat sicher einen Zeugen gefunden. Sie hat es bloß nicht erzählt. Die Lehrerin will gerne von euch wissen wer es war. Sie sagt wohl '' Wenn ihr es nicht sagt müsst ihr ein Jahr die Klasse putzen.'' Dies macht doch den Eindruck das sie es weiß, das ihr wisst wer es war. Sie möchte bloß das ihr es sagt. Wenn ihr es nicht sagt ist diese Strafe als Erziehungsmaßnahme zu sehen. Ich Verstehe auch nicht genau warum sie den jetzt will das ihr es nochmal sagt wer es war. Wahrscheinlich um euch zu Erziehen, es soll so deutlich gemacht werden das man sich nicht immer herausreden kann/soll.

Antwort
von Spectre007, 32

Das grenzt schon an Nötigung

Geh mal zur Schulleitung
Das geht ja gar nicht

Antwort
von Laleu, 72

Was für eine Kinderkacke. 

Aber nein das darf die Lehrerin nicht. 

Kommentar von enes8g ,

Ja es ist Kinderkacke ...das ist klar.Wenn ich jetzt sagen würde ich werde die Klasse nicht putzen,dann würde ich wahrscheinlich einen tadel bekommen,was ich mir nicht in der 10 klasse leisten kann.Und wie soll ich dann weitergehen?

Kommentar von lupoklick ,

Zehnte Klasse ??

es nuß wohl Zweite Klasse heißen

Kommentar von Laleu ,

Du wirst nicht putzen müssen, du bekommst auch keinen Tadel. 

Eltern informieren, Klassenlehrer informieren, Schulleitung informieren, da gibt es so viele Personen, die noch etwas dazu zu sagen haben. 

Antwort
von Suboptimierer, 65

Ich sehe das wie du und würde die Strafarbeit verweigern. 

Bei so etwas ist es auch immer gut, früh genug die Eltern und / oder den Klassenlehrer zu informieren.

Selbst wenn ihr es gewesen wäret, wäre die Strafe, ein Jahr lang die Klasse putzen zu müssen, völlig überzogen. 

Antwort
von Oelfrosch, 53

vergiss das die alte bissgurn will nur blöffen.Nichts kann diese machen,kein Beweis,halt du auch die Klappe in Foren,sonst könnte sein du mußt es sagen,wenn du etwas weißt.Der scherz war gut,aber überlegt in Zukunft ob der Ärger und Stress dafür steht.Aber keine Aufregung es passiert nichts,den der Lehrer etc.haftet für Jugendliche wenn diese in seiner Obhut sind,alles klar?.entspanne dich und das nächste mal,Hirn an,OK?

Antwort
von david23x, 37

Ich gehe ziemlich stark davon aus, dass es verboten ist. Aber das Schulrecht ist ja von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community