Frage von Jackie01212, 125

Erpressung 1000 Euro zahlen.?

Ja hallo ein Angestellter von mein Onkel (Restaurantinhaber) bestecht meinen Onkel Er will 1000 Euro haben oder er will den Amt mitteilen das mein Onkel Schwarzarbeiter hatten. Würde man jetzt die Polizei Bescheid geben würde es für Beiden Folgen haben oder nur für den Angestellten da mein Onkel früher Schwartzarbeiter hatte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von egglo2, 60

Ich würde ihn wegen Erpressung anzeigen und definitiv nicht einen Cent bezahlen!

Wenn dein Onkel Zeugen für das Gespräch hat, ist der Typ wohl in Schwierigkeiten.

Was die Schwarzarbeiter angeht, muss erst einmal ein Beweis erbracht werden, dass dies der Wahrheit entspricht!

Das dürfte wohl schwierig werden, da es ja nur früher mal so war.

Ich denke, wenn dein Onkel zahlt, dann könnte der Kerl sicher wieder auf dumme Gedanken kommen, wenn er wieder mal Kohle braucht.

Außerdem ist das Zahlen ein Hinweis darauf, dass an der Geschichte was dran sein könnte.


Kommentar von Jackie01212 ,

Stimmt er wollte nicht zahlen nur hat er Angst das er Probleme bekommt weil er vor Ca 1 Jahr Schwarzarbeiter hatte.

Kommentar von egglo2 ,

Kann ihm das jemand beweisen? Er kann immer sagen, dass es nur üble Nachrede ist.

Kommentar von petrapetra64 ,

es kann Zeugen geben (weitere Mitarbeiter oder Gäste) und die Schwarzarbeiter selbst können auch dazu befragt werden und die können das auch verraten.

Antwort
von Meandor, 47

Dein Onkel soll dem Typen kündigen, denn durch die Erpressung ist das Arbeitsverhältnis nachhaltig geschädigt.

Dann soll der Typ versuchen Deinen Onkel anzuzeigen.

Wenn dann der Zoll kommt und etwas will, dann schaltet Dein Onkel einen Rechtsanwalt ein und man wird sehen was passiert.

Rauswerfen würde ich den Typen auf jeden Fall.

Antwort
von petrapetra64, 48

Er könnte darauf hoffen, dass es ihm nicht nachzuweisen ist mit der Scharzarbeit, wenn es ausschliesslich in der Vergangenheit statt fand. Er könnte mit den betroffenen darüber sprechen, die ja auch Ärger bekämen dadurch. Und dann den Erpresser anzeigen.

Er könnte auch einfach sich selbst anzeigen und die Schwarzarbeiter nachversichern und versteuern, wie er es eigentlich hätte von Anfang an tun müssen. Dann wird seine Strafe gering ausfallen. Und den Mitarbeiter kann er dann wegen Erpressung anzeigen.

Oder aber er bezahlt das Erpressungsgeld und hofft, dass danach dann Ruhe ist, was selten der Fall ist. Die 1000 Euro sind bald weg und der Angestellte braucht erneut Geld.

Manchmal muss man halt für seine Fehler gerade stehen, auch wenn es was kostet.

Kommentar von Jackie01212 ,

Also kommt nur eine Geldstrafe für ihn zu(Onkel)

Kommentar von petrapetra64 ,

wahrscheinlich, wenn er sich selbst anzeigt und natürlich muss er die Mitarbeiter nachversichern.

Antwort
von fleck00, 68

Auf jeden Fall Bescheid sagen, Konsequenzen für den Onkel gibt es so oder so. Entweder ihr zahlt, dann wird der Angestellte immer gieriger und verlangt immer mehr. Oder ihr schaltet die Polizei ein, dann ist der Angestellte vor Gericht, und dein Onkel erhält zwar auch eine Geldstrafe, aber im Vergleich mit der Erpressung wäre das wenig

Kommentar von Jackie01212 ,

Wissen sie wie viel mein Onkel dann bezahlen muss ich denke er hatte für 2 Tage Schwarzarbeiter also 2 Helfer die nicht gemeldet wurden wegen Feiertage undso

Kommentar von fleck00 ,

Nein weis ich leider nicht.

Aber die anderen Nutzer haben ja auch Recht, man müsste erstmal nachweisen, dass dein Onkel Schwarzarbeiter hatte, genauso wie man nachweisen muss, dass dieser Angestellte deinen Onkel erpressen wollte. Hat er schriftlich oder mündlich mitgeteilt, dass er 1000€ haben will?

Kommentar von petrapetra64 ,

2 Schwarzarbeiter für 2 Tage, das ist ja nun wirklich nicht der Rede wert. Das ist ja nun wirklich aufzubringen, die Nachversicherung.

Kommentar von Jackie01212 ,

Ich glaube per ne Mail oder per Brief aber ein Kumpel von diesen anfestellter meinte mei Onkel hätte es missverstanden da er nur 1000 Euro als Urlaubsgeld haben wollte dennoch denke ich das ist Falsch das er so gedroht hat..

Kommentar von fleck00 ,

Das Drohen ist auf jeden Fall falsch

Antwort
von hauseltr, 47

Erpressung: Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

https://dejure.org/gesetze/StGB/253.html

Antwort
von BiturboFan, 18

Was er hatte ist dann uninteressant, solange die Schwarzarbeiter auch die Klappe halten würden. Also ich würde ihn weiterlabern lassen.

Antwort
von Tershire, 40

nur für den Angestellten ... das wirds nicht spielen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community