Frage von badtasteNRW, 154

Erotische (Amateur-)Videos drehen, was würde eine Frau davon überzeugen, damit Sie mitmacht?

Die Grundvoraussetzungen wie sexuell Triebhaft und Schamlos sind vorhanden. Trotzdem sind anscheinend gewisse Zweifel vorhanden. Was könnte Sie überzeugen?

Die Option damit ein sehr gutes Nebeneinkommen zu verdienen? Mit Perücke oder Sonnenbrille soweit unkenntlich machen, also die Anonymität wahren?

Antwort
von Wuestenamazone, 44

Da die Frau anscheinend nicht dumm ist wird sie sich nicht darauf einlassen. Sie mag diese Eigenschaften haben aber dann ein Film zu machen sind 2 Paar Schuhe

Kommentar von Torrnado ,

" 2 Paar Schuhe " ?

ich dachte, 2 Paar Hemden oda Hosen....hihihi....^^

Antwort
von Othetaler, 70

Die meisten Frauen werden da kaum mitmachen.

Entweder findest du eine, die zeigegeil ist und die das anmacht oder eine, die es schlicht für (viel) Geld macht.

Kommentar von badtasteNRW ,

Trifft beides schon mal zu. 

Antwort
von grossbaer, 62

Wenn die Frau klug ist, lässt sie sich nicht auf so etwas ein.

Gerade in der heutigen Zeit weiß man nicht, wofür diese Filmchen dann missbraucht werden. Womöglich erkennt sie dann jemand aus der Familie oder aus dem Kreis der Bekannten und Kollegen. Damit macht sie sich dann auch erpressbar.

Das Internet vergisst nichts, wenn man so etwas hoch lädt, dann läuft man Gefahr das einen solche Filme ein Leben lang verfolgen.

Geld sollte auch kein Antrieb für so etwas sein. Ich denke es gibt schon Millionen Amateurfilmchen die zum Teil auch frei zugänglich sind. Warum sollte also jemand für eure Filme Geld bezahlen?

Kommentar von badtasteNRW ,

Nur zur Info, eine Bekannte von mir hat mir 6-7 Clips in einem Jahr knapp 10000 Euro verdient, ohne große Anstrengung. Also es kommt halt auf die Qualität / Authenzität an und ein wenig Geschick. Aber in der Hinsicht mache ich mir wenig Sorgen.  

Kommentar von anobi86 ,

Optimistisch biste ja (was ja auch nicht schlecht ist) aber zB. bei "mdh" wirst du das mit 6-7 Clips ganz sicher nicht schaffen. Eher so mit 600-700 Clips :)

Antwort
von anobi86, 75

Vielleicht etwas mehr Vertrauen zum Partner? Oo

Wenn du Geld, Perücken, Sonnenbrille anbieten musst ist das schon irgendwie arm. 

Kommentar von badtasteNRW ,

Es ist nicht meine Partnerin. Lust ist ebenfalls vorhanden, vertrauen auch. Es geht um die Veröffentlichung und um die moralischen Bedenken das man erkannt wird.

Kommentar von anobi86 ,

weshalb veröffentlichen? um Geld damit zu verdienen?

Kommentar von DinoMath ,

das kann nunmal passieren..

Man kann das Risiko eingrenzen, aber es ist ja dennoch immer irgendwo da und geiler ists sowieso, wenn man sich erstmal dafür entscheidet das machen zu wollen - selbst wenn andere das nicht gut finden sollten - und dann die Sache ohne Angst durchzuziehen später erkannt zu werden.

Kommentar von badtasteNRW ,

Der erste vernünftige Kommentar heute ohne den erhobenen, moralischen Zeigefinger. Danke dafür. 

Kommentar von DinoMath ,

da ein Thema der Frage "Nebenjob" ist, würde ich sagen war nie davon die Rede, das nur für die eigene Schublade zu machen.

Was ich mich frage: Was sind ihre Zweifel und warum mächtest du sie überreden?
Muss ja jeder selbst wissen was er mit seinem Körper macht, also auch ob man seinen Sexakt bildlich verkaufen will...

Kommentar von anobi86 ,

Also wenn man Bedenken hat das man erkannt wird sollte man sich einen anderen Nebenjob suchen. 

Mein Vorschlag wäre ->

Erstmal private Aufnahmen machen und wenns ihr gefällt verschwinden die Bedenken vielleicht.

Antwort
von uncutparadise, 34

Zu so etwas überredet man niemanden. Entweder sie will es oder eben nicht. Wenn du da wesentlich zeigefreudiger bist als sie, dann such jemanden, der genauso denkt.

Antwort
von Mich32ny, 52

Dir macht  es also  nichts aus,   dass jeder dich in dem Film  sehen  kann? 

Kommentar von badtasteNRW ,

Ob Man(n) in den Videos zu sehen ist oder nicht interessiert 98 Prozent der potentiellen Zuschauer eh nicht, deshalb tut es nix zur Sache. Die Dame ist ja bekanntlich das Zugpferd. 

Kommentar von Mich32ny ,

Die Art so zu denken  ,  kann ja nur von Männern  kommen.  Also  ob nur 2 Prozent  den Mann sehen wollen.  Der letzte  quatsch.  Wahrscheinlich  bist du  nicht  so gut wie andere,  wenn man  dich  nicht  sieht.  

Antwort
von fernandoHuart, 70

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Das magische Wort heißt VERTRAG.

Kommentar von anobi86 ,

Er will Sie ja "überreden" das Videomaterial zu veröffentlichen. Und gegen das Risiko das man dann auch erkannt wird hilft kein Vertrag. ;)


Schadeeee...Wo im Internet doch wirklich mal mehr Amateurgepoppe nötig wäre.Gibts da ja kaum ^^

Kommentar von badtasteNRW ,

Ich will niemanden überreden sondern mit sachlichen Argumenten überzeugen. Gegen das Risiko erkannt zu werden hilft natürlich einiges, oft kann man da schon mit wenig Mitteln einen guten Erfolg erzielen. Die Nachfrage nach jungen, attraktiven und versauten Amateuren ist übrigens ungebrochen, auch wenn es schon Millionen anderer Videos gibt. 

Kommentar von anobi86 ,

Auch wenn es immer eine Nachfrage nach xxx geben wird brauchen wir doch nicht wirklich darüber zu diskutieren das es im Internet ein Überangebot davon gibt. Also soll heißen das es zu verschmerzen wäre wenn aus deinem geplanten Videodreh nichts wird. 

Verstehe auch noch nicht so ganz deinen Wunsch das Video unbedingt veröffentlichen zu wollen. Macht doch schon Spass sich einfach privat zu filmen.

Aber da dir ja anscheinend mehr daran liegt als ihr (und Sie ja auch nicht deine Frau/Freundin ist) könnte man auch überlegen sich nach anderen Möglichkeiten umzuschauen.

Kommentar von fernandoHuart ,

Doch. Doch. So ist man auf beide Seiten sicher. Einen verpflichtet sich das Video z uveröffentlichen nur wenn die Garantie besteht nicht erkannt zu werden. Vorherige Sichtung inklusive.

Glaube mir dass es besser ist für beide Seiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community