Erörterung Nathan der Weise Zeile 1865 - 1890?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, zlRemiix.

Lessing lässt Nathan in seiner "Ring-Parabel" im Rahmen einer Analogie beschreiben, wie die drei abrahamitischen Religionen damals und auch noch heute zueinander stehen.

Jeder glaubt, von sich behaupten zu können, im Besitz der allein seligmachenden Wahrheit zu sein (den wahren Ring zu besitzen). 

Die Auflösung der Ringparabel schlägt hingegen vor, den Ring nicht als Ursache sondern als Ansporn zu betrachten, sich besonders zu bemühen, die im Rahmen der jeweiligen Religion angestrebten Ideale und Werte zu vertreten und zu leben.

Man soll also die Frage bei Seite lassen, ob man nun den wahren Ring besitzt, sondern die Frage, die dahinter steht angehen - aktiv zu werden - selbst zu gestalten.

Mit dieser Geisteshaltung löst sich letztlich auch der Zwist unter den drei Brüdern (den drei Religionsausprägungen) auf. Denn letztlich verfolgt man ja doch das gleiche Ziel.

Ich hoffe, meine Gedanken dazu waren verständlich.

Herzliche Grüße

krato333

p.s.: Wenn Du Dich ein wenig tiefer mit der Geisteshaltung auseinandersetzen möchtest, die dahinter steht, empfehle ich Dir http://freimaurer-wiki.de/index.php/Gotthold_Ephraim_Lessing_-_Ernst_und_Falk 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?