Frage von babyjane7 08.08.2011

Eröffnung der Kieferhöhle - Schneuzverbot?

  • Antwort von Reiswaffel87 09.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich hatte auch eine Eröffnung der Kieferhöhle nach Weisheitszahn-OP.

    DIe Gefahr ist zum einen, dass noch nicht abschließend verheilte OP-Nähte eröffnet werden und zum anderen Krankheitserreger in den Bereich gelangen.

    Wie du es verhindern kannst:

    1. Dir immer bewusst sein, dass du nicht Schneuzen sollst.
    2. Häufig Nasenspray benutzen, um die Nase freizuhalten. Nach dem Schnupfen bzw. wenn wieder Geschneuzt werden darf sollte das aber wieder abgesetzt werden!
    3. Vom Arzt verordnete Spüllösungen zur Mundhygiene nehmen. DIe verbessern die Wundheilung und beugen Infektionen vor.
    4. Solltest du doch mal Nießen müssen ist das Motto: Alles auf was geht (Nase, Mund). Je besser sich der Druck abbauen kann, desdo besser.
  • Antwort von Schimmi70 08.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    beim Niesen Nase nicht zu halten. Risiken: Schmutz oder Bakterien werden von den Nasen-nebenhöhlen in den Wundbereich des Kiefers gepresst.

  • Antwort von seelenwanderer 09.08.2011

    Schlichtweg zur Kontrolle zum behandlenden ZA hingehen,Deine Sorge kurz benennen. Er macht dann einen sog. Nasen-Blasversuch, d.h. er kontrolliert, ob überhaupt noch eine Bewegung durch Druck auf die Mundhöhle feststellbar ist.- Wenn die Kieferhöhle eröffnet war, dürfte nach 17 Tagen und Nahtverschluss kein Risiko mehr bestehen.Eventuell kann durch eine Tamponade der entsprechenden Nasenregion der Zugang zur Kieferhöhle zeitbegrenzt verschlossen werden (darf aber nicht kitzeln o.ä.Reizungen) -z.B. Watterolle mit Vaseline benetzt.

  • Antwort von Paula25 09.08.2011

    Hallo. Alles richtig beantwortet. Ich hatte Implantat OP im OK. Mir wurde es auch verboten, eben, damit keine Bakterien eindringen können, zudem Implantate einwachsen müssen, also lose sind. Durch Schnäuzen könnte sich das lösen und auch Nähte. Nur habe ich leider eine Pollenallergie.Oft konnte ich das Niesen nicht unterdrücken. Dann so leise und zart wie möglich machen. Ich nahm auch Nasenpsray, was sich in der Klinik schon mit bekam. Sonst Apotheke, Nasevin ist ganz gut. gegen Pollen OK da habe ich mein Mittel.

    Und mit essen aufpassen. Die nächsten Tage nichts hartes. Am Besten Suppen, Jogurt, Pudding, Quark, Banane durchgematscht essen. Ich hatte mir tatsächlich die Gläser von Alete - Obst gekuaft, damit ich etwas Obst in mir bekomme. Denn ich musste 4 Wochen durch halten. Gruß: Paul

  • Antwort von stonitsch 09.08.2011

    Hi bablylane7,Schneuzen bei eröffneter Kieferhöhle hat das Eindringen von Bakterien und sonstigen Erregern zur Folge und so kann es zu Entzündungen nicht nur der Kieferhöhle sondern auch der Siebbeinhöhle und der Stirnbeinhöhle kommen.Eine weitere Antwort gibt sehr gute Möglichkeiten,wie das Schneuzen und Niesen wirkungsvoll ünterdrückt werden kann.Wurde die Kieferhöhle vom Behandelnden Zahnarzt mit einem Schleimhautlappen verschlossen oder aus bestimmten Gründen offengelassen?Frage bitte nach.LG Sto

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!