Frage von Ryatoux, 92

Ernsthafter Wurstentzug?

Hallo Leute, so komisch Euch der Titel vorkommen mag, befinde ich mich trotzalledem in einer wirklichen Zwickmühle.

Ich bin Vegetarier aus moralischen Gründen, davor war ich aber ein Fleischliebhaber par excellence, ich habe vom einen auf den anderen Tag aufgehört. Mittlerweile habe ich regelrechte "Entzugserscheinungen" und sabber jedem Stück Wurst hinterher, die reinste Folter!!

Und ich weiß einfach nicht, wie ich das auf die Reihe kriegen soll. Ich bin Vegetarier und das ist gut so, aber wie zum Teufel bekomme ich diese regelrechten Anfälle unter Kontrolle? Bis jetzt hilft nur das Bild von Schlachtungsanlagen und die Tatsache, dass die meiste Wurst in Naturdärmen abefüllt ist.

Und ich betone nochmals, ich meine diese Frage sehr ernst. Ich hoffe, Ihr könnt mir wirklich helfen und gebt keine blöden Antworten!

Antwort
von AppleTea, 15

Wo anders hingucken? Ich denke das vergeht mit der zeit. Du kannst dir doch was anderes zu essen machen um dich abzulenken.

Antwort
von jcob21, 42

Probiers mit veganer wurst und denk die es ist echte? Hilft das?

Kommentar von Ryatoux ,

Nein, nicht wirklich, weil ich Tofu abscheulich finde. :)

Antwort
von WildTemptation, 11

Ich bin echt beeindruckt. Ich finde es super, dass du aus moralischen Gründen auf Fleisch verzichten willst. Dann hast du gemerkt, dass dir das Fleisch leider doch irgendwie fehlt, und trotzdem willst du nicht aufgeben. Das ist bemerkenswert. Die meisten Leute würden wahrscheinlich nur so lange darauf verzichten, wie es für sie bequem ist.

Ich esse auch seit einiger Zeit kein Fleisch mehr, aus dem gleichen Grund wie du. Nur habe ich das Glück, dass ich überhaupt nichts vermisse. Keine Ahnung wieso.

Bevor ich Vegetarierin wurde, habe ich eine Zeit lang versucht, auf Wurst zu verzichten. Was da so reingepanscht wird, ist ja widerlich. Aber ich habe total gerne Salami gegessen, so würzige italienische am Stück. Der Verzicht ist mir schon ein bisschen schwer gefallen, aber es ging dann doch, weil ich mir beim Anblick einer Wurst das Sabbern einfach verkniffen habe und sofort daran denken musste, woraus so eine Wurst eigentlich besteht.

Der Fleischverzicht war dann überhaupt kein Problem mehr, weil die Bilder von grausamer Tierhaltung ganz von alleine den Weg in meinen Kopf finden.

Viel Glück noch! Ich bin sicher, dass du das auch schaffst.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Nahrung, 23

Hallo! Dieses Thema löst immer heftige Diskussionen aus. Es sind halt sehr konträre Positionen und da wird ein Teil der Mehrheit immer die Minderheit auslachen. Ich ( esse Fleisch, aber sehr, sehr wenig ) habe da eher Respekt. Warum? Für fast alle Vegetarier sind Tierschutz und Tierhaltung die wichtigsten Gründe für ihre Ernährung und nicht der gesundheitliche Vorteil. 

Wenig Fleisch könnte die Lösung sein - es sollte kein Dogma werden.

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln. (Mahadma Gandhi)

Alles Gute.

Antwort
von Omnivore08, 35

Hallo,

Ich bin Mischköstler aus moralischen, ethischen, ökologischen und gesundheitlichen Gründen, davor war ich natürlich auch Fleischliebhaber.

Ich hoffe, Ihr könnt mir wirklich helfen und gebt keine blöden Antworten!

Es gibt nur eine Lösung für dein Problem. Geh zum Fleischer und kaufe dir deine Lieblingswurst. So kannst du deinem Entzug entgegenwirken.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß
Omni

Kommentar von Ryatoux ,

Ganz im Ernst, das wäre für mich so, als würdest du jemanden töten, der dich ärgert oder ein Tier zertreten, das dir im Weg steht. Und nein, diese Antwort war nicht hilfreich!

Kommentar von Omnivore08 ,

Schaaaade, dabei hab ich mir voll Mühe gegeben!

Kommentar von AppleTea ,

Das war nicht gerade einer deiner besten Auftritte..

Kommentar von Omnivore08 ,

Danke

Antwort
von Capone87er, 41

Also beim Titel der Frage musste ich schon schmunzeln...sorry. : D

Ich denke mal das ist wie mit dem Rauchen, der Anfang nach dem Aufhören ist schlimm, wird aber mit der Zeit besser.

Mfg Capone87er

Kommentar von Ryatoux ,

Nun, man muss ja für seine Frage Aufmerksamkeit bekommen. :D

Es ist wirklich interessant, dass du den Fleischverzehr mit einer Sucht vergleichst. Dann mache ich wohl gerade einen kalten Entzug.

Okay, genug der Witzeleien. Das heißt einfach, Augen zu und durch?

Kommentar von Capone87er ,

Naja Entzug hat so einen negativen Touch. Aber in der Tat, dein Körper belohnt ja den Verzehr von Fleisch mit Glückshormonen, da es energiereich ist. (Das Gleiche gilt auch für salziges und süßes)

Fehlt die Zuführung von Fleisch werden ergo auch keine Glückshormone ausgeschüttet. Das ist wohl der Grund für das gesteigerte Verlangen auf Fleisch.

Sobald sich der Hormonhaushalt einpegelt gehts dir auch besser.

MfG Capone87er

Kommentar von Ryatoux ,

Kann dies dann auch bedeuten, dass man dadurch zu einem Süßigkeiten Junkie wird? Das würde so einiges erklären...!

Kommentar von Capone87er ,

Ja, das ist auch der Grund warum man meist nach dem Öffnen der Chipstüte diese komplett leerfuttert, bevor man sie weglegt. Geschmacksverstärker tun da auch ihren Teil.

MfG Capone87er

Kommentar von Ryatoux ,

Oh man, dann hab ich ja voll die Arschkarte ._. Entweder ess ich Wurst oder ich verbanne mein Teufelchen in der Hölle. Beides wird sich als verdammt schwierig erweisen. Ich danke dir für deine Antwort(en)!

Kommentar von Capone87er ,

Helfe doch gerne. : D

Wünsche dir viel Erfolg und gutes Gelingen!

Antwort
von jbg23, 49

Vielleicht suchst du dir vegetarischen Ersatz? Da gibts ja heute genug.

Zum Geschmack kann ich nichts sagen, habe noch nie Wurst gegessen - weder normale noch vegetarische.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community