Frage von userjade, 109

Ernstes Thema : anfassen gegen Willen?

Alle die hier sind um dumme Kommentare abzulassen können gleich wieder gehen, das ist nämlich ein ernstes Thema ( jedenfalls für mich ) ... ich versuche mich kurz zu halten, bei Unklarheiten können ja Fragen gestellt werden. Es geht darum, dass mir ein Kerl den ich nicht kenne geschrieben und seine Liebe gestanden hat. Aus Mitleid habe ich es erwidert und mich auch auf Treffen mit ihm eingelassen. Wir haben nur geredet, er hat mich aber am Gesicht und am Arm angefasst, er hat mich auch umarmt ( einmal hat er gefragt ). Ich verstehe nicht warum ich all das zugelassen habe, immerhin wollte ich das nicht. Ich wollte nicht, dass er mich anfässt. Ich wollte ihn nur nicht abweisen und verletzen, sttatdessen habe ich mich damit verletzt. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Antwort
von Ninni381, 35

Hi userjade, ich finde deine Frage sehr gut und auch wichtig. Es wurde deine persönliche Grenze überschritten, indem es seinerseits zu mehrfachen körperlichen Kontakten kam, welche von dir absolut nicht erwünscht waren.

Dass du dich nach längerer Zeit noch immer benutzt und belästigt fühlst, tut mir wirklich sehr Leid. Deine seelische Lage zeugt von der, aktuell sogar immer wichtiger werdenden, männlichen Wertschätzung gegenüber Frauen. Zudem sprichst du offen dein Recht auf sexuelle Selbstbestimmung an, und das ist auch sehr gut so.

Ich kenne deine Gefühle der Ohnmacht, der Selbstzweifel, und der hilflosen Wut auf das Geschehene wirklich sehr gut. Bei mir ist es nicht beim respektlosen Berühren geblieben, und ich weiß wirklich sehr genau, wie verletzt und missbraucht man sich fühlen kann.

Lerne für die Zukunft aus deinem Verhalten von damals, aber suche die Schuld für das Erlebnis bitte bloß nicht bei dir. Versuche, mit diesem Erlebnis abzuschließen, und mache es bitte nur an dieser bestimmten Person fest- die allermeisten Männer sind eben nicht so unverschämt.

Von ganzem Herzen alles Gute für dich, und schau bitte mutig nach vorn; verliere dich nicht in diesem schlimmen Punkt der Vergangenheit!

Antwort
von ApoRes, 53

Sag ihn klipp und klar wo die Grenzen sind.
Deine eigene Sicherheit und dein Schutz gehen immer vor. 
Es ist nicht schön jemanden vor den Kopf zu stoßen aber noch unschöner wird es für dich wenn du dich selbst deswegen kaputt machst. 
Generell sollte man Körperkontakt mit Fremden Personen nicht zulassen da man nie weiß was dabei rumkommen kann du hast jetzt noch ein Harmlosen Fall erwischt eine Freundin von die kam nicht so gut weg und wurde Vergewaltigt . 
Also in deinen und auch unseren Sinne beende den Kontakt bzw Schränke ihn soweit ein das du nur das zulässt was du auch für dich für richtig hälst und nicht was er gerne hätte. 

Kommentar von userjade ,

ich habe keinen kontakt mehr zu ihm, aber ich habe ständig diese gedanken und fühle mich sexuell genötigt ... immerhin wollte ich es garnicht

Kommentar von ApoRes ,

Das kann ich verstehen.
Vielleicht solltest du dann mit jemanden über dieses Thema sprechen um es zu verarbeiten.

Machen dagegen im Nachhinein kannst du nichts mehr es ist passiert und wenn du es nicht gewollt hast hättest du ihm das klar Signalisieren müssen. 

Wenn du eine gute Freundin hast versuch dich doch ihr anzuvertrauen. Vielleicht hilft dir das weiter und besser damit umzugehen. 
Schade das du eine solche Erfahrung machen musstest. 

Antwort
von Andrastor, 8

sttatdessen habe ich mich damit verletzt

Mein Rat: Hör auf die Mimose zu spielen.

Er hat dich offenbar nicht sexuell belästigt, sondern wollte einfach ein wenig Körperkontakt zu dir. Das ist nichts schlimmes und eine Umarmung ebenso nicht.

Wenn du es wirklich nicht gewollt hättest, hättest du in dem Moment klar und deutlich "nein" gesagt. Jetzt im Nachhinein bringt es nichts dir darüber Gedanken zu machen und dir einzureden eine Umarmung oder eine Berührung am Arm hätte dich auf irgendeine Weise verletzt.

Wenn du dich da zu sehr hineinsteigerst, kannst du dich tatsächlich verletzen, aber psychisch. Daran ist dann jedoch nicht der Junge schuld, sondern du ganz alleine!

Also noch einmal: Sei keine Mimose, hör auf dir darüber Gedanken zu machen und beschäftige dich mit etwas sinnvollerem!

Antwort
von Ifosil, 32

Hier sind weniger die Fehler bei dem Kerl zu suchen, als bei dir. Du hättest nicht auf das Treffen gehen soll, nur weil er dir leid tut.
Er glaubt, dass du seine Liebe erwiderst und das Umarmen, war ein Ausdruck davon (Scheinbar hast du es ihm auch erlaubt, er hatte ja gefragt). Nun hast eine Büchse der Pandora geöffnet.
Dies kannst nur wieder gerade biegen, indem du ihm die Wahrheit sagst. Es wird ihn verletzen, soviel ist sicher. Wenn du Glück hast, gibt er auch gleich auf.

Kommentar von userjade ,

das war nicht mal wahre liebe ... erstens war er viel zu jung dafür, jünger als ich ( er hatte wegen seinem alter gelogen ) und zweitens hat er sich nicht mehr gemeldet und kurz darauf ne andere gehabt ... und er ist auch schon längst vergangenheit aber die gedanken kommen immer wieder hoch

Kommentar von Ifosil ,

Stand so nicht in deinem Text. 
Schau, es ist halt so gewesen, dass er wegen deiner Zustimmung, wirkliche Chancen vor Augen hatte. Du kamst aber mit Ablehnung zu diesem Treffen, darum waren seine Näheversuche für dich sehr unangenehm, vielleicht sogar schon ekelerregend. Ich glaube nicht, dass er dir was böses wollte. Schlussendlich hatte er sogar gefragt und du sagtest ja, stimmt doch oder?

Antwort
von Lala4000, 6

Die Wahrheit tut weh. Klingt blöd, ist aber wirklich so. Sei ehrlich zu ihm und sag ihm wieso du dich überhaupt auf dieses Treffen eingelassen hast und sag ihm,dass es sich für dich unangenehm anfühlt wenn er dir zu nah kommt. Es wird Ihn womöglich verletzen aber es ist besser und auch nur fair ihm und dir gegenüber wenn du jetzt alles aufkärst. Viel Glück dabei. :)

Antwort
von AlphaundOmega, 13

Du weisst das du dich auf das Treffen eingelassen hattest und suchst jetzt dafür eine  Schuld bei deinem Verehrer...

Ich glaube , du bist dir deiner Gefühle nicht wirklich klar, vllt. dadurch das er nicht das war, was du dir vorgestellt hattest ( wegen dem Altersunterschied )

Ich kann eine Berührung deines Arms oder der freundschaftlichen Umarmung , mit deinem Einverständnis wohlbemerkt, auch nicht als sexuelle Belästigung ansehen...

Dazu kommt , das er dich ja gar nicht lieben kann , weil er kurz darauf eine andere hatte... das klingt eigenartig, denn es hat sich aus meiner Sicht vllt. nur um seine Verliebtheit gehandelt ,die aus seiner Sicht wohl nicht erwidert wurde ... ( was jedoch etwas Enttäuschung in dir hervorgerufen hat ) denn interessant ist, das du weiterhin kontakt hattest , sonst wüstest du doch gar nichts von der anderen ... und es kommt mir vor , als stört es dich , das sie jetzt deinen Platz einnehmen konnte...

Du fühlt dich wahrscheinlich etwas hintergangen und betrogen , aber nur weil du zu hohe Erwartungen zugelassen hattest, die so nicht eintraf wie du sie gerne gehabt hättest, wenn du ehrlich bist...

Ich weis nicht wie alt du bist, aber eine verschmähte Liebe kann zu allem fähig sein , daher mach dir Gedanken warum es dich so wurmt, was längst vergangen ist und nur mit dir und deiner Gefühlswelt zutun hat...

Antwort
von Jakeblitz, 46

sag ihm dass das erste gespräch in deinen augen nicht so gut lief und dan machst du schluss

Kommentar von userjade ,

das mit ihm ist schon lange vergangenheit, aber es hat immer noch auswirkungen auf meine gegenwart, ich meine ich werde ständig daran erinnert und fühle mich sexuell genötigt

Kommentar von Jakeblitz ,

du brauchst glaubich jemand der dir zu hört und dem du alles darüber erzählen kannst damit du dem eine ende bereiten kannst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community