Ernstes Problem von meiner Schwester (Drogen)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mach Dir klar, dass Deine Schwester selbst entscheiden wird. Im besten Fall nimmt sie ernst, was Du als großer Bruder sagt. Die Chance wird größer, wenn sie selbst entscheiden kann, auch wenn Du Dir verständlicherweise wünschst, dass sie so entscheidet, wie Du es Dir wünschst und vernünftig hältst.

Kokain ist ein starkes Suchtmittel und sehr teuer, so dass die Finanzierung schnell Probleme bereitet. (Ihre Chancen an Geld zu kommen, sind folgende: Betrug, Diebstahl, Prostitution oder Männer, die es nicht gut mit ihr meinen.) Hilfe könnte eine Drogenberatungsstelle in der Nähe leisten. Es ist immer eine Gradwanderung, sie einerseits selbst entscheiden zu lassen und andererseits zu hoffen, dass sie das Richtige tut. Du kannst nicht über ihr Leben bestimmen, auch wenn sie das Falsche tut. Dass Du nicht möchtest, dass es immer weiter geht, ist auch verständlich. Du kannst durchaus sagen, was Du meinst, aber tue es so, dass sie selbst die Entscheidungen trifft. Die meisten Drogenberatungsstellen unterstützen nicht nur Drogenabhängige sondern auch deren Angehörige. Dort könntest Du klären, was Du tust udn was Du besser unterlässt.

Es sit gut, dass Du Dich um sie kümmern willst, aber tue es so, dass Du sie nicht weiter in die falsche Richtung treibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasDuelon
19.03.2016, 21:42

Danke dir

0

versuch mit ihr normal und ruhig zu reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend,

es gibt für solche Fälle Drogenberatungsstellen. Suche einfach mal im Internet nach der nächstgelegenen. Kontaktiere sie und die werden dir weiterhelfen können.

Ich wünsche dir viel Glück und hoffentlich klappt es das du deine Schwester von solchem Teufelszeug wegbekommst! :)

Beste Grüße,

Morpheus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass sie einfach. Gibt wesentlich schlimmere Sachen als Kokain.

Aber mal abgesehen davon ist es ihr Leben. Wenn sie hilfe braucht wird sie sich die schon suchen.

Naja auf mich sollte man beim Thema Drogen eigentlich nicht hören da ich eh sowas wie ein Junkie (nicht wirklich) bin...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuno33
19.03.2016, 01:10

Laissez-faire ist auch keine Lösung. Bevormunden geht auch nicht. Die Lösung liegt irgendwo dazwischen.

0