Ernste Krankheit(en) oder nur eine Kleinigkeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn man sich diese und Deine anderen Fragen ansieht, kann man Dir nur raten, einen Psychologen aufzusuchen. Du beschäftigst Dich zuviel mit Dir selbst und bist bei der kleinsten Kleinigkeit vermutlich bei Dr. Google auf der Suche.

Mensch, nicht jedes Zucken im rechten Mundwinkel deutet auf einen Schlaganfall und nicht jeder Schmerz, ob im rechten oder linken Oberschenkel ist egal, führt zu einer Amputation. Also geh an die frische Luft und grüble nicht über Dinge nach, die jeder Mensch ab und zu mal hat. Deshalb ist man nicht todsterbenskrank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Berede das mal in aller Ruhe mit deinem Hausarzt, er kann dich bei Bedarf an einen Psychologen überweisen. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychosomatik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elamigotres
20.03.2016, 20:57

Wieso kommen denn jetzt alle mit psychologen

0

Ich habe ja die starke vermutung, dass das psychisch bedingt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von izzyjapra
21.03.2016, 22:38

Weil du dich da extrem reinsteigern zu scheinst und das alle keine symptome für eine Blinddarmentzündung oder sonst irgendeine Krankheit sind. Das mit dem atmen kenne ich nur zu gut, mittlerweile weiß ich, dass das eine stressreaktion meines körpers ist. Je mehr du dich mit etwas beschäftigst, umso schlimmer wird es werden. Wenn du nur ständig daran denkst, dass mit deinem arm etwas nicht stimmem könnte, wird er irgendwann weh tun, ohne irgendeine körperliche Ursache. Und genau so ist das mit all deinen anderen symptomen auch. Hör auf zu googeln, mach ne stunde was völlig anderes, das dich ablenkt und du wirst danach sehen, dass du in dieser Zeit keinerlei Beschwerden hattest

0

Was möchtest Du wissen?