Frage von Just1ne, 134

Ernste Frage über Stiefväter die Stress machen?

Hallo.Zu mir ich bin 13, 1,64m groß und wiege ca. 58kg(Ich bin schwerer als ich aussehe). Diese Frage wird länger und ich wäre froh, wenn ihr sie bis zum Ende lesen würdet;) Es ist etwas ernstes.Ich hatte etwa 6 Monate Magersucht, aber das ist jetzt schon wieder ca. 3 Monate her.Dann habe ich über Weihnachten von 43kg auf 55kg zugenommen und später auf 60. Die 60 hielt ich auch ca. 1 Monat. In der letzten Woche war ich mit meiner Mama in Dubai Urlaub machen und ich habe mich entschlossen 2-3 kg abzunehmen, weil ich mich nicht wohl gefühlt habe. In den letzten Tagen habe ich kein Abendbrot mehr gegessen, weil ich Tagsüber schon soviel gegessen habe wie mein Körper braucht. aber er glaubt es mir nicht und ich kann es nicht direkt beweisen.Ich zähle nicht exakt jede Kalorie.Aber so im groben um zu wissen, wieviel ich noch essen kann ohne wieder zuzunehmen. jedenfalls habe ich abends nichts mehr gegessen(hatte aber auch keinen Hunger).So war es auch gestern.Da die Tochter von meinem Stiefvater da war(wie jeden Mittwoch, da sie nicht bei uns wohnt) musste ich mich mit an den Tisch setzten und habe nur, weil ich keinen Hunger hatte 2 Stück Paprika gegessen. Daraufhin hat mich mein Stiefvater,,angemacht", dass ich ja nichts mehr esse und das das der bekannte JOJO Effekt ist. Ich hätte ja erst so stark abgenommen, dann über Weihnachten sehr viel gegessen und dick geworden und jetzt wöllte ich angeblich wieder abnehmen. Es stimmt alles bis auf das ich wieder abnehmen wöllte.Ich bin zufrieden mit meinen 58kg. ich wollte lediglich 300g abnehmen gestern. So dumm es jetzt auch klingt, aber das ist unwichtig. Jedenfalls hatt er mich angemeckert, dass ich ja wieder hungere etc. SO EIN MIST!!! Woher will er wissen was ich im inneren fühle oder was ich mit meinem Körper vor habe?1 Ich will einfach nur mein für mich ideales Gewicht finden. Ich war danach so fertig, dass ich ca. 45 min ununterbrochen geweint hatte und mit meiner ABF geredet hatte. danach gings mir besser. Aber Mein Stiefpa ist generell so.Er flippt schon aus wenn die Katze 3 mal schreit oder etwas nicht so ist,wie er es will.Das nervt.Manchmal ist er ja ganz lustig aber in letzter Zeit;( Ich weis echt nicht mehr weiter...er meckert auch dauernd, dass ich arrogant bin nur weil ich mal den Müll nicht weggschaffe. heute Abend wollte ich zwar etwas mit essen, aber ich hatte vorhin so Hunger und habe schon mein Kalorienziel(1900kcal) erreicht. Jetzt habe ich nochmehr Angst vor ihm. Ich weis der Text war sehr lang, aber ich bin froh, dass du es dir bis hier hin durchgelesen hast;) Bitte habt ihr Tips was ich tun könnte oder woran das liegt. Danke♥ MFG Just1ne

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Elfi96, 63

Als oberste Regel bitte beachten: immer sachlich  und ruhig antworten, auch wenn dein Stiefpa grantig sein sollte. Nie pampig werden, das ist sozusagen schon  die halbe  Miete. 

Wenn wieder das Thema Essen auf den Tisch kommt (haha, wie sinnig!), frage ihn, was denn seiner Meinung nach das passende Gewicht für dich wäre. Suche dir bitte vorher auch genaue Zahlen aus dem Netz heraus, was Ärzte bei deiner Größe / deinem Alter für angemessen halten. (Für meine Begriffe ist 55/56kg genau richtig bei der Größe!) 

Beginne in einem von ihm angefangenen grantigen Gespräch immer erst eine Beschwichtung, in etwa wie "Papa (oder Name), ich kann verstehen,  dass du dich um mich sorgst  und finde es auch sehr gut, dass du darauf aufpasst, damit ich nicht wieder magersüchtig werde...."  und dann kommst du mit "aber kannst du dir nicht vorstellen,  dass ich mit dem jetzigen Gewicht nicht zufrieden bin? Ich bin 1,64m groß und wiege....., und möchte nur abends auf Kohlenhydrate verzichten." Anschließend dann weiter reden: " Biite versuche, mich zu verstehen. Ich möchte weder magersüchtig sein noch als Kugel durch die Welt rollen. Meinst du nicht, dass es gesünder ist, wenn man ausreichend  körpereigene Reserven hat, die aber nicht so hoch sind, dass es schon wieder schädlich ist?"

Nur mit guten Argumenten, die du sachlich und in ruhigem Ton vorträgst, kannst du es schaffen. LG 

Kommentar von Elfi96 ,

Danke für den Stern! 

Antwort
von auchmama, 8

Weißt Du was, dass Einzige, was ich aus Deiner Frage heraus lese ist, dass Dein Stiefvater, um Dich und Deine Gesundheit, ernsthaft besorgt ist!

Deine Schilderung zur Magersucht liest sich für mich eher so, als wenn Du die Gefährlichkeit dieser Erkrankung noch gar nicht im vollen Umfang realisiert und erkannt hast und es ist auch für Familienangehörige extrem schwierig, mit dieser Erkrankung eines Familienmitglieds umzugehen, weil, wie Du ja selbst vollkommen richtig bemerkt hast, kein Mensch in Dich rein gucken kann und weiß was in Dir vorgeht!

Wenn Dein Stiefvater Dich also nicht leiden könnte, würde er gar nichts zu Deinem Essverhalten sagen - es wäre ihm schlichtweg vollkommen egal! Denk da bitte mal drüber nach.......

Bei Dir/Euch kommt noch dazu, dass Ihr als Patchworkfamilie zusammen lebt. Bei Kindern kommt dann ganz schnell ein Gefühl der Eifersucht auf und sie fühlen sich ganz oft grundlos benachteiligt - empfinden also jede Aussage eines Stiefelternteils als Angriff. Mit 13 befindest Du Dich außerdem mitten in der Pubertät. Ein Ausnahmezustand, wo sowieso ganz oft die Erwachsenen alle nur doof sind, obwohl sich ganz oft nur die Pubertierenden doof benehmen!

Für mein Empfinden liegt es also auch ein Stück weit an Dir, die häusliche Situation zu entlasten, indem Du Dich weiterhin behandeln lässt, regelmäßige Mahlzeiten zu Dir nimmst und nicht mehr von einem Extrem ins Andere verfällst.

Wenn bei Dir eine diagnostizierte Magersucht vorlag, sind alle Deine Familienangehörigen in Alarmbereitschaft. Und wenn Du nun beim Abendbrot an nur 2 Stückchen Paprika rum nagst, würde wohl bei jedem vernünftig denkenden Menschen und bei Deiner Vorgeschichte, ein Alarmglöckchen angehen.

Hinterfrage bitte auch mal bei Dir, ob Du mit diesem offensichtlichen Essverhalten, nicht indirekt um Aufmerksamkeit buhlst und es dadurch zu Stress kommt. Und ja, ich finde es auch sehr befremdlich, dass man um "Müll raus tragen" solch einen kindischen Aufstand macht. Das wirkt auf mich einfach nur unreif, weil Du ja auch Müll produzierst, oder?

Was würdest Du denn von Deinen Eltern denken, wenn sie sich ab sofort einen Dreck um den häuslichen Müll scheren würden und alle Mülleimer in Euren Haus überquellen würden?

Alles Gute wünsche ich Euch allen und sei froh, dass sich jemand um Dich sorgt..........der Stress geht auch ein Stück weit von Dir selber aus!



Antwort
von 2001Jasmin, 28

Sprich mal mit deinem Stiefvater! Falls er nicht mit dir reden will oder abblockt dann ignoriere das Verhalten seines Stiefvaters einfach.
Der hat die eh nichts zu sagen!

Antwort
von user023948, 53

Er hat Angst um dich! Diese Angst ist doch irgendwo berechtigt! Ich würd an deiner Stelle eher regelmäßig Sport machen, statt weniger zu essen!

Kommentar von Just1ne ,

Ich esse ja nicht weniger. Und Sport mache ich 4 mal die Woche. Er mag mich einfach nicht und ich bin auch immer diejenige die etwas falsch macht.

Antwort
von DesbaTop, 56

1. Klingt das für mich so, als wärst du einfach nur daran interessiert dein "Wohlfühlgewicht" zu finden. Solnage es bei 2-3kg abnehmen bleibt ist das auch völlig ok :)

2. Ist dein Stiefvater mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein sogenannter Choleriker. Choleriker sind Leute die sich über alles mögliche Aufregen. Es gibt bei Cholerikern kein "Fass das überläuft". Die laufen andauernd über.

Es sei aber gesagt, dass Choleriker da nichts für können. Das ist eine Psychische Krankheit, die man nur extrem schwer kontrollieren kann.

Außerdem sind 98% von dem was er so von sich gibt mit Sicherheit nicht so gemeint. Aber da er kein "Fass" hat muss er seinen Ärger irgendwie rauslassen, ganz egal wie lächerlich er sich dabei macht.

Nimm es ihm nicht übel und ignorier es einfach :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community