Frage von Nagypista, 77

Ernste Frage an Handwerker. Lärm/Schalldämmung in der eigenen Wohnung?

Hallo GF!

Wir wohnen seit 10 Jahren in unserer Eigentumswohnung in einem 2-Familienhaus. Man hört zu viel Lärm von oben (Tritte,Sachen werden fallen gelassen etc. ). Das Gebäude ist Altbau, Ausziehen ist nicht möglich und geredet wurde mit den Nachbarn genug. Wir sind wirklich schon am Limit!.

Ich habe mal gelesen/gehört , dass es eine Möglichkeit gibt die Wohnung gegen Lärm zu dämmen. Dazu werden diese Schaumstoff/ Lärmdämmende Platten an die Decke geschraubt in der ganzen Wohnung. Gibt es eine seriöse Firma die sowas anbietet und eine sehr gute Arbeit verrichtet? Hat jemand selbst Erfahrung damit gemacht?

Es ist wirklich dringend und ernst gemeint. Sind auch bereit in den unteren 5-Stelligen Betrag zu gehen von den Kosten.

Liebe Grüße und Danke!

Antwort
von alarm67, 45

Schaue/Lese mal hier, viele Tipps dabei!

http://www.selbst.de/bauen-renovieren-artikel/heizung-lueftung-solar-technik/sch...

Antwort
von Aktzeptieren, 50

Die platten kannst du im internet bestellen und selber montieren

Kommentar von Nagypista ,

Erspar dir doch bitte solche sinnlosen Antworten.

Antwort
von pharao1961, 33

Schall ist eine komplexe Sache. Es gibt mehrere Arten von Schall, genauso wie es z.B. Schalldämmung und Schallschluckung gibt. Im Nachhinein ein Gebäude schalldichter zu machen, ist fast unmöglich, da man an die Übertragungsbrücken Wand/Decke ja nicht mehr rankommt um diese schalltechnisch zu entkoppeln. Man kann mit Schallschutzplatten z.B. von Knauf an der Decke etwas verbessern, aber ich fürchte, man kann es nicht mehr so sanieren, dass man garnix hört.

Antwort
von Kuestenflieger, 38

vorschläge mit andübeln , sind voll falsch- da bekommt alles direkten kontakt !!

vom zimmerer eine unterkonstruktion einbauen lassen , die an den wänden montiert ist- zwischenraüme mit rockwool füllen und mit gipskarton bekleiden.[ lichtleitung nicht vergessen ] die raumhöhe wir gut 12cm niedriger, leider.

Antwort
von Kiboman, 51

dann setzt euch mit einem Architekten in verbindung.

die situation sollte vor ort geprüft werden.

einfach irgendwelche matten anschrauben wird evt nicht ausreichen.

die schallübertragung in decken nähe kann man minimieren, aber wenn die holzkonstruktion es an die wände überträgt. Wird's schwer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community