Erneuter Versuch: Bewerbung als Mediengestalter Digital und Print (Beratung und Planung) gut so?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

Da ist noch Luft nach oben bei der Bewerbung.

"durch meine Recherche über Ihre Homepage habe ich erfahren, dass bei Ihnen eine Ausbildungsstelle als Mediengestalter zu besetzen ist."

Der Einstieg ist zu langweilig. Wofür du dich bewirbst geht aus der Überschrift hervor und Personaler langweilen sich zu tode, wenn sie zum tausendsten Mal lesen müssen wo man die Stelle gefunden hat.

Da Ihr Unternehmen für eine hervorragende Ausbildung

(was genau ist denn so gut an der Ausbildung?)

sowie die vorbildliche Mitarbeiterführung

(das weißt du woher?)

und Ihre Leistung

(Leistung in welchem Bereich?)

bekannt ist, hat sich meine Entscheidung bestärkt, mich um die Stelle als Mediengestalter Digital und Print bei Ihnen zu bewerben.

Hier nennst du schon wieder worum du dich bewirbst. Den Absatz kannst du kürzen und vor allem musst du ihn konkretisieren. Warum soll es ganau dieses Unternehmen und diese Ausbildung sein? Werde da etwas kreativer.

"Erst kürzlich habe ich ein freiwilliges zweimonatiges Praktikum im
Baubereich absolviert. Hier habe ich viel von der Planung jedes
einzelnen Projekts mitbekommen, was mir wiederum zeigte wie wichtig es
ist, Dinge zu Planen und zu organisieren."

Stelle einen Bezug zu der Ausbildung her. Warum ist eine gute Planung und Organisation hier wichtig? mitbekommen klingt als hättest du daneben gestanden und nichts getan. Versuche stärker zu schreiben, mach deutlich, dass DU was Planung und Organisation anbelangt, hier etwas gelernt hast.

Vor dem Praktikum (Praktikum nicht noch mal erwähnen/ Als Aushilfskraft bei habe konnte ich...) habe ich als Aushilfskraft in der Filiale XXX gearbeitet. Dort konnte ich bereits beweisen, dass mir die Teamarbeit sehr liegt und mich sehr motiviert. Das Beraten der Kunden bereitete mir großen Spaß und fiel mir einfach ("fiel mir leicht"/ das kann aber auch raus), da ich sehr offen und aufgeschlossen bin und mir die (kein Artikel) Kommunikation sehr wichtig ist.

"Schon in meiner Erstausbildung war technisches Verständnis
ein wichtiger Bestandteil, da ich viel mit verschiedenen Maschinen zu
tun hatte und sie somit auch verstehen musste, wenn etwas Mal nicht
funktionierte."

Durch meine Ausbildung zum xxx bringe ich umfassendes technisches Verständnis mit. Jetzt noch konkreter benennen was dieses Verständnis umfasst. Der Absatz ist sonst nicht konkret genug.

Der Grund weshalb ich mich für diesen Beruf entschieden habe ist,
dass mir die Aufgaben (welche Aufgaben denn? Du musst zeigen, dass du dich mit diesem Beruf auseinandergesetzt hast) eines Mediengestalters sehr zustimmen und Spaß machen.

"Da ich schon ein paar Jahre Berufserfahrung vorweisen kann, weiß ich auf Grund dessen worauf es bei einer Ausbildung ankommt. Genauso habe ich mir in den Jahren eine eigenständige Arbeitsweise angeeignet.

Durch meine langjährige Berufserfahung bin ich in der Lage eigenständig zu arbeiten und weiß wie wichtig xxx und xxx (jetzt konkret nennen was denn in einer Ausbildung wichtig ist) in einer Ausbildung ist."

Gerne stelle ich mich in einem persönlichen Gespräch vor (das ist doch das Ziel einer Bewerbung ;) kannst du streichen) und freue
mich sehr über Ihre Einladung.

Schrieb die Schlussformel etwas kürzer. Über Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Selbstverständlich absolviere ich im Vorfeld ein Praktikum, damit Sie sich ein eigenes (man macht sich immer ein "eigenes" Bild ;) )Bild von mir machen können.

Ich würde das Praktikum nicht anbieten. hier scheiden sich die Geister. Aber es ist i.d.R sinnlos es zu tun. Wenn das Unternehmen Interesse an dir hat und ein Probearbeiten wollen, dann schlagen Sie es dir ohnehin vor. Höhere Chancen auf ein Vorstellungsgespräch erschreibt man sich damit nicht.

Fazit: An einigen Stellen konkreter werden. Bei der Begründung für das Unternehmen, aber auch bei der Wahl der Ausbildung. Es kommt nicht wirklich rüber warum du ausgerechnet diese Ausbildung machen willst. Wo ist die Begeisterung? Immerhin hast du schon eine Ausbildung. Eine zweite macht man doch nur, wenn man wirklich glaubt das richtige endlich gefunden zu haben. Diese Begeisterung muss der Leser spüren. Bei deinen Qualifikationen solltest du versuchen diese noch stärker mit der Ausbildung zu verknüpfen.

Viel Erfolg!

Lg Susan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein erster Satz ist ziemlich uninteressant für das Unternehmen. Schreib lieber einen dynamischen, hochmotivierten Satz darüber, warum Du lieber heute als morgen die Ausbildung beginnen würdest.

Es ist gut, dass Du erklärst, was Dich an dem Unternehmen reizt. Allerdings finde ich die Beschreibung etwas hölzern. "Die vorbildliche Mitarbeiterführung", "die Leistung"... das klingt umständlich und sehr vage. Beschreib lieber konkret, was Du Gutes von dem Unternehmen gehört hast- inwiefern ist das Unternehmen z B gut zu seinen Mitarbeitern? Du kannst auch Schlagworte von der Homepage klauen ;)

Die Aufgaben des Mediengestalters "sagen dir zu" (nicht zustimmen). Werde hier auch konkreter, welche Aufgaben Dir inwiefern gut gefallen.

Ansonsten ist es ganz gut. Die Formulierungen sind nicht immer hundertprozentig perfekt, aber sie klingen sehr authentisch. Ich würds genauso lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr geehrte Frau XXX,

auf Ihrer Homepage habe ich gelesen, dass Sie einen Ausbildungsplatz zum Mediengestalter Digital und Print anbieten, um den ich  mich hiermit bewerbe.

Ich bin .... Jahre alt und ....... (was machst du zurzeit, welchen Schulabschluss / welche Erstausbildung hast du wann gemacht und abgeschlossen?)

Kürzlich absolvierte ich ein freiwilliges zweimonatiges Praktikum im
sammeln konnte. Davor arbeitete ich als Aushilfskraft in der Filiale XXX, wo lernte in einem Team zu arbeiten, Kunden zu beraten. Technisches Verständnis erwarb ich in meiner Erstausbildung zum ......, wo ich viel an und mit Maschinen arbeitete.
 

An der Begründung, warum dieser Beruf musst du noch einmal ernsthaft arbeiten. Die ist nicht gelungen.

Meine Entscheidung für diesen Ausbildungsgang wird darin bestärkt,
dass Ihr Unternehmen für eine hervorragende Ausbildung sowie die vorbildliche Mitarbeiterführung bekannt ist.

Gerne stelle ich mich in einem persönlichen Gespräch vor und freue mich sehr über Ihre Einladung. Selbstverständlich absolviere ich im Vorfeld außerdem ein Praktikum, damit Sie sich ein eigenes Bild von mir machen können.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Darkfaces,
Deine Bewerbung ist soweit Inhaltlich in Ordnung, allerdings habe ich ein paar kleine Rechtschreibfehler gefunden.
_______

Sehr geehrte Frau XXX,

durch meine Recherche über Ihre Homepage habe ich erfahren, dass bei Ihnen eine Ausbildungsstelle als Mediengestalter zu besetzen ist. Da Ihr Unternehmen für eine hervorragende Ausbildung sowie die vorbildliche Mitarbeiterführung und Ihre Leistung bekannt ist, hat sich meine Entscheidung bestärkt, mich um die Stelle als Mediengestalter Digital und Print bei Ihnen zu bewerben.

Erst kürzlich habe ich ein freiwilliges zweimonatiges Praktikum im Baubereich absolviert. Hier habe ich viel von der Planung jedes einzelnen Projekts mitbekommen, was mir wiederum zeigte wie wichtig es ist, Dinge zu planen und zu organisieren. Vor dem Praktikum habe ich als Aushilfskraft in der Filiale XXX gearbeitet. Dort konnte ich bereits beweisen, dass mir die Teamarbeit sehr liegt und mich sehr motiviert. Das Beraten der Kunden bereitete mir großen Spaß und fiel mir einfach, da ich sehr offen und aufgeschlossen bin und mir die Kommunikation sehr wichtig ist. Schon in meiner Erstausbildung war technisches Verständnis ein wichtiger Bestandteil, da ich viel mit verschiedenen Maschinen zu tun hatte und sie somit auch verstehen musste, wenn etwas mal nicht funktionierte.

Der Grund weshalb ich mich für diesen Beruf entschieden habe ist, dass mir die Aufgaben eines Mediengestalters sehr zustimmen und Spaß machen. Da ich schon ein paar Jahre Berufserfahrung vorweisen kann, weiß ich auf Grund dessen worauf es bei einer Ausbildung ankommt. Genauso habe ich mir in den Jahren eine eigenständige Arbeitsweise angeeignet.

Gerne stelle ich mich in einem persönlichen Gespräch vor und freue mich sehr über Ihre Einladung. Selbstverständlich absolviere ich im Vorfeld ein Praktikum, damit Sie sich ein eigenes Bild von mir machen können.

Mit freundlichen Grüßen

_____

MFG Olaf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung