Frage von habeebe, 131

Erneuter Ladendiebstahl und Mittäterschaft?

Hallo, erstmal sorry für den langen Text, und bitte schreibt nicht Sachen wie "Selber Schuld" oder "Warum macht man auch sowas". Das bringt mich nicht weiter. Angenommen Person X, 15 Jahre alt ist mit seinem Freund Y, 13 Jahre alt in der Stadt unterwegs. Person X (wegen Diebstahl zum ersten Mal mit 14 Jahren angezeigt, Anzeige wurde fallengelassen wegen Geringfügigkeit) klaut in einem Drogeriemarkt Artikel im Gesamtwert von ca. 15€, wird nicht erwischt. Beide gehen weiter zu einem Sportgeschäft, und Person Y (13 Jahre alt) nimmt ein Fitnessarmband im Wert von 110€ aus der Verpackung und geht damit aus dem Geschäft raus, wird erwischt. Person X half ihm vorher im Laden noch die Verpackung zu verstecken. Die Polizei durchsuchte beide, und Person X gibt nach mehrmaligen Fragen der Polizei zu vorher im Müller die gefundenen Artikel geklaut zu haben) Jetzt hat Person X eine Anzeige wegen Ladendiebstahl und wegen Mittäterschaft. Im Protokoll der Polizei wird vermekt das Person X Rehe gezeigt hat und es ihm Leid tut. Was für eine Strafe droht Person X nun nach dem Jugendstrafgesetz? Ist ein Jugendarrest realistisch?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lavendelelf, 92

Person X ist ja nicht vorbestraft, da die erste Anzeige fallengelassen wurde. Was die Person X jetzt zu erwarten hat ist schwer zu sagen. Es wird aber sicherlich kein Jugendarrest werden. Eher Arbeitsstunden, wenn überhaupt ...

Kommentar von habeebe ,

Da bin ich echt erleichtert, weil Jugendarrest verkrafte ich nicht. Bin ja kein schwerst krimineller.

Kommentar von Lavendelelf ,

Für Jugendarrest muss da schon mehr vorliegen. Da bräuchtest du schon 1 oder 2 Vorstrafen. Es geht ja auch um geringe Beträge für "Person X" ;) .

Kommentar von Akka2323 ,

Aber auf dem Weg dahin.

Kommentar von habeebe ,

hast du zufällig einen tipp wie ich das meinem vater sage? Er ist zurzeit im urlaub und weiß nichts davon. Er wird sicher sehr enttäuscht sein. Wie sage ich es ihm am besten?

Kommentar von Lavendelelf ,

Also ganz ehrlich, da gibt es kein Tipp wodurch es leichter geht oder dein Vater "besser" reagiert. Da hilft wirklich nur "Augen zu und durch". Wichtig ist allerdings dass du ehrlich bist und bleibst. Dann wird schon alles gut enden. Manchmal helfen Einsicht und einige Tränen ...

Kommentar von habeebe ,

okay danke dir

Kommentar von Artus01 ,

Person X ist ja nicht vorbestraft, da die erste Anzeige fallengelassen wurde.

Das heißt aber nicht das die erste Anzeige und deren Umstände dem Staatsanwalt nicht bekannt werden.

Kommentar von Lavendelelf ,

@Artus01 - Das hat auch niemand behauptet. Oder steht das irgendwo?

Kommentar von habeebe ,

Letzte Frage: Wird das im Führungszeugnis stehen wenn ich verurteilt werde? Oder wird das "nur" im Erziehungsregister gespeichert?

Kommentar von Lavendelelf ,

Im Bundesamt für Justiz werden die jeweiligen persönlichen Vorstrafen in einem Bundeszentralregister (BZR) geführt, aber nicht auf Dauer gespeichert. In das Register werden nach § 3 BZRG rechtskräftige Entscheidungen der Strafgerichte, Vermerke über Schuldunfähigkeit sowie bestimmte Entscheidungen von Verwaltungsbehörden und Gerichten eingetragen. Zudem können Suchvermerke im Register niedergelegt werden. Maßgabe für den Inhalt eines Führungszeugnisses ist § 32 des Bundeszentralregistergesetzes (BZRG).

Kommentar von habeebe ,

@Lavendelelf Habe ich dann noch eine Chance auf einen Job als Staatsanwalt oder Rechtanwalt? Ich möchte nämlich Jura studieren. Oder kann ich das jetzt vergessen?

Kommentar von Lavendelelf ,

Bei den geringen Delikten glaube ich, dass du dir da keine ernsthaften sorgen machen musst. Beim ersten mal warst du 14 ... also ruhig Blut. Das du jetzt sauber bleiben solltest ist ja klar. 

Ich weiß garnicht wo für dich der Kick liegt. Gehe bei deinen Kollegas mal mit gutem Beispiel voran. Glaube mir, das kommt gut an, auch wenn es evtl. niemand zugibt.

Kommentar von habeebe ,

Okay ich danke dir erstmal für deine Hilfe. Ich weiß selber nicht was mich da geritten hat sowas zu tun.

Kommentar von Lavendelelf ,

Vielen Dank

Kommentar von habeebe ,

Ich danke dir! :-)

Antwort
von whabifan, 79

Also ersteinmal ist dies die Entscheidung des Richters. Was er entscheiden wird, kann man nie im Vorfeld wissen, aber, Jugendarrest halte ich für zu hart. Ich kann mir nicht vorstellen dass ein Richter diese Entscheidung fällen würde. Es läuft wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Sozialstunden herauslaufen. Wenn eine Anzeige fallen gelassen wurde, ist man danach nicht vorbestraft. Lg und viel Glück bei der Verhandlung!

Antwort
von Panazee, 85

Vermutlich ein paar Sozialstunden. Jugendarrest wohl eher nicht.

Bei einer Verhandlung würde ich aber eher Reue zeigen. Wenn du dem Richter Rehe zeigst wird ihn das nicht beeindrucken. ;-)

Kommentar von habeebe ,

Haha ich meinte natürlich Reue und nicht Rehe ^^ Aber danke dir!

Antwort
von habeebe, 44

Ich meine natürlich "Reue gezeigt" und nicht "Rehe gezeigt".
Sorry dafür ^^

Antwort
von jimpo, 30

Hattet Ihr beim Klauen auch Angst? Wohl eher nicht. Euch ging es um den Kick. Stimmt doch oder liege ich da falsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten