Frage von Fabianzimmerman, 64

Erneuter Flug zum Mond?

Warum sind die Menschen seit dem letzten Flug zum Mond. Nicht nochmal hingeflogen. War ja schon sehr lange her.

Antwort
von uteausmuenchen, 10

Hallo Fabianzimmerman,

das ist eigentlich recht gut verständlich, wenn man zwei Fakten kombiniert:

1) Bemannte Raumfahrt ist extrem teuer

Wahrscheinlich wären wir ohne den Kalten Krieg niemals am Mond gewesen, denn ohne derartige "Motivation" fasst keine Regierung der Welt dermaßen viel Geld an für ein Projekt, das so wenig Gewinn abwirft. Diese Voraussetzung ist heute (zum Glück) nicht mehr gegeben.

2) Wir SIND oben am Mond. Ständig.

Die Kurskorrekturen der Apolloflüge wurden, so absurd uns das heute vorkommt, zum großen Teil mit Leuten manuell berechnet, die mit nichts "bewaffnet waren" als mit einem logharitmischen Rechenschieber.

Wir leben im Computerzeitalter. Wir haben dadurch Möglichkeiten, die in den 1960ern undenkbar waren. Wir können unbemannte Sonden hochschicken, die einen Bruchteil der Kosten verursachen (weil man die ganzen lebenserhaltenden Systeme einspart) und mehr Daten sammeln als Astronauten, weil diese Sonden oft Jahre im Einsatz sind.

Wenn Du Dir die Liste der Mondmissionen ansiehst

https://de.wikipedia.org/wiki/Chronologie_der_Mondmissionen

wirst Du sehen, dass im Moment gleich mehrere Sonden da oben Daten für uns sammeln. Weitere sind geplant. Die Erforschung des Mondes läuft in vollen Zügen. Wir brauchen heute nicht persönlich hin, um das zu leisten.

Grüße

Antwort
von kami1a, 3

Hallo! Es gibt derzeit halt keinen zwingenden Grund Geld in ein bemanntes Mondprojekt zu investieren. 

Ich persönlich hätte schon einen Grund - warum? Mir gehört ein Stück vom Mond . Angeblich. Habe ich geerbt, war mal ein Geschenk. 

Da habe ich eine Urkunde und eine Karte zeigt mir auch wo mein Grundstück liegt. Es steht aber ausdrücklich in dem Dokument dass mir nur die Oberfläche gehört. Und nun? Einzäunen geht nicht und mit meinen Nachbarn kann ich mich nicht streiten weil ich sie nicht kenne.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Doevi, 18

Vielleicht aufgrund der zu hohen Kosten das sowas mit sich bringen würde. Sie waren ja schon da, warum dann noch mehr Geld ausgeben wenn man schon soviel erforscht hat. Ich glaube eher, dass der Mars jetzt eine höhere Priorität hat

Antwort
von Startrails, 12

Hallo,

im Grunde hat man dort alles erkundet was wohl wichtig ist und die Kosten für eine bemannte Mission sollte man auch nicht unterschätzen.

Der Mond dürfte aber zukünftig wieder interessant werden wenn es um den Abbau von Wasserstoff 3 geht. 2050 will man wohl anfangen eine Basis auf dem Mond zu erbauen als Außenposten der Erde und als Sprungbrett für interstellare Reisen. Warten wir mal ab was da so alles draus wird :-)

Antwort
von DerFonzie, 13

Die fliegen da erst wieder hin, wenn es dort was billig(er) zu holen gibt. Dürfte aber nicht mehr allzulange dauern bis die seltenen Rohstoffe auf der Erde erschöpft sind. Dann gibts da sogar bald die erste extraterrestrische Kolonie.

Antwort
von hoth560, 12

Da ist nichts wissenschaftliches, noch wirtschaftliches oder ein militärisches Interesse am Mond. 

Hab mal gehört, die Nasa hat angekündigt, dass sie in späteren Jahrzehnten wieder eine Mission zum Mond starten werden. Heute fliegt keiner dahin, weil es noch zu teuer ist und keinen richtigen Nutzen hat.

Außerdem sind auch noch nicht die technischen Mittel ausgereift sind, um dauerhaft auf dem Mond zu bleiben.

Verschwörungstheoretiker behaupten, die ersten, die auf dem Mond waren, haben Außerirdische gefunden. Die zweite Mondlandung sollte geheim sein. Und andere  behaupten, die Mondlandung war ein Fake.

Antwort
von DerFonzie, 15

Mir ist eingefallen, dass ich vor kurzem laß, dass die viele bisherige Raumfahrer in einem relativ jungen Alter gestorben sind ujnd dass Exeperten nicht ausschliessen können, dass die kosmische Strahlung , die sie im Weltraum abbekommen haben, eine Ursache dafür ist. Hat sich also vielleicht kein Freiwilliger gefunden bisher - zu hohes Risiko für frühen Tod.

Kommentar von uteausmuenchen ,

Naja, Neill Armstrong wurde 82, Michael Collins und Buzz Aldrin wurden1930 geboren und leben noch.


Charles „Pete“ Conrad wurde nur 69, starb aber in Folge eines Motorradunfalls. Richard Gordon ist 1929 geboren und lebt noch. Alan Bean 1932 - und lebt noch.

James Lovell 1928 und lebt noch. John Swigert ist tatsächlich im Alter von nicht einmal 60 Jahren an Krebs gestorben. Fred Haise ist 1933 geboren und lebt noch.

Alan Shepard starb mit 74 an Leukämie. Stuart Roosa starb im Alter von 61 Jahren an einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Edgar Mitchell ist dieses Jahr gestorben und wurde 86.

David Scott wurde 1932 geboren und lebt noch. Ebenso Alfred Worden. James Benson starb mit 61 an einem Herzinfarkt.

John Young ist 1930 geboren und lebt noch, Charles Duke 1935 und Ken Mattingly 1936 - beide leben noch.

Eugene Cernan, geboren 1934, lebt noch, ebenso der 1935 geborene Harrison Schmitt. Ronald Evans starb mit nur 57 an Herzversagen.

Wirklich herabgesetzt ist die Lebenserwartung der Apollo-Piloten also nicht. Nur 2 von ihnen sind recht jung an Krebs gestorben.

Der Mythos, die Apollo-Piloten hätten tödliche Dosen kosmischer Strahlung abbekommen, wird von den Apollo-Leugnern verbreitet. Tatsächlich dauerte der Fliug durch den Van-Allen-Gürtel nur Minuten (die Flugroute war so angepasst), der ganze Flug nur eine Woche.

Man darf hier nicht vergessen, dass viele der Apollo-Piloten vor ihrer Karriere als Astronaut Kampfjets geflogen sind. Auch im normalen Flug ist die Dosis an Höhenstrahlung höher als am Boden. Man hat über die Dosimeter der Astronauten gesehen, dass die Astronauten während der Apollo-Flüge etwa die Jahresdosis eines Kampfjetpiloten an kosmischer Strahlung eingefangen hatten. Das ist mehr als sonst, ja, aber man macht es ja auch nur einmalig.

Obige Zahlen belegen eigentlich, dass es ihnen nicht wirklich geschadet hat.

Grüße

Antwort
von ManuTheMaiar, 15

Weil es zu teuer war, die haben das ja damals nur gemacht um es den Russen zu zeigen, das Amerika schneller ist

Antwort
von InvisibleVector, 16

Die ganze Geschichte soll sowieso nur Humbug sein... höchstwahrscheinlich War damals Nils Armstrong nicht mal auf dem Mond... es gibt viele Fakten die das beweisen... daher ich das aber vor langer Zeit Gehört habe, weiß ich diese nicht mehr wirklich... nurnoch dass es auf dem Mond keinem Wind gibt, der die Flagge aufrecht erhalten würde, wie diese immer auf Bildern präsentiert wird ...

Kommentar von Franzmann0815 ,

Das mit der Flagge ist gefotoshopt bzw. Haben die ne Stange rein gebaut, damit es aussieht als ob Wind weht....

Kommentar von uteausmuenchen ,

Hallo InvisibleVector,

zur Zeit kursieren leider alle möglichen Verschwörungstheorien. Es scheint im Trend der Zeit zu liegen, jeden naturwissenschaftlichen Unsinn zu verbreiten, wenn nur irgendwie eine Verschwörung im Spiel sein soll.

Die Mondlandung ist leider ein populäres Opfer der Verschwörer. Und das, obwohl man die "Argumente" der Mondlandungsleugner sehr leicht mit etwas Physik entkräften kann.

Gute Links, wo das für jedermann nachvollziehbar gemacht wurde, findest Du in meiner Antwort auf diese Frage hier:

https://www.gutefrage.net/frage/mondlandung-betrug?foundIn=unknown_listing

Grüße

Kommentar von jandav ,

Die Flagge wurde an einer Stange aufgehängt, sodass sie ausgestreckt ist. Die Bewegung, die man für Wind halten könnte, kam da noch vom Aufhängen, als das Foto gemacht wurde.

Antwort
von Illuminaticus, 14

Das wird seit Jahrzehnten immer wieder verschoben, die Russen wollen angeblich 2030 zum Mond, aber wer weiss.

Ein grosses Problem, was technisch noch nicht geloest ist, ist die gefaehrliche Strahlung im Weltraum, die muss man abschirmen, damit die Raumfahrer nicht erkranken.

Im Moment ist es aus technischen Gruenden, am Geld liegst nicht, das ist ausreichend vorhanden, nicht moeglich, sonst haetten wir schon laengst eine Station dort oben und Webcams und das alles.

Scheint also nicht so leicht realisierbar zu sein. Aber mal sehen, vielleicht werden Erfindungen zur Abschirmung der Strahlung bald endlich der Menscheit ermoeglichen, den Low Earth Orbit zu verlassen.

Antwort
von Franzmann0815, 14

Da gibts doch nichts weiter interessantes außer Stein und Staub...

Antwort
von BigSTAR12, 3

Weil es keine Sinn macht mit Menschen noch zum Mond zu fliegen solange man noch keinen Grund hat wie z.b. Eine Mond Siedlung oder ähnliches...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten