Frage von Stellamister, 35

Erneuter Ausbruch des EBV/Pfeifferischen Drüsenfiebers?

Hallo, ich bin seit Montag krank und kann nicht wirklich einordnen was ich habe. Am Montag fing es mit simplen Erkältungssymptomen wie Halsschmerzen und Niesen an. Hinzu kam dann eine verstopfte Nase jedoch kein Husten oä. Die Halsschmerzen etc. sind mittlerweile komplett weg. Hinzugekommen ist seit vorgestern Nasenbluten im linken Nasenloch. Das rechte ist komplett frei und ich kann normal durch die Nase atmen. Links jedoch habe ich ständig blutigen Schleim, sodass sich kein richtige Kruste bilden kann und es immer wieder mal blutet? Außerdem habe ich nun starke Kopfschmerzen, ein drückendes Gefühl, dass ich besonders am Haaransatz spüre. Ich war gestern beim Notdienst und habe ein EKG machen müssen, da mein Puls im Ruhestand bei 132 war. Später ist er dann schon auf 105 gesunken wieder. Das komische ist, dass ich mich eigentlich null krank fühle. Der Arzt meinte ich hätte Fieber (ohne es zu messen) jedenfalls schwitze oder friere ich nicht, so wie ich es sonst gewohnt bin bei Fieber. Dazu muss gesagt werden, dass ich die ganze Woche außer an einem Tag 8 Stunden arbeiten war und nebenbei noch Umzugskartons gepackt habe (übermorgen Umzug). Meine Haare sind irgendwie nicht fettig geworden obwohl ich sie das letzte mal am Montag gewaschen habe. Zudem habe ich meine Periode nicht bekommen, ohne mit jemandem geschlafen zu haben. Im Juli dieses Jahres hatte ich mehrere Wochen lang den EBV/ Pfeifferisches Drüsenfieber. Denkt ihr, dass ein erneuter Ausbruch möglich sein könnte? Soll ich mit morgen bei meinem Hausarzt mal Blut abnehmen lassen? Ich bin 18 Jahre alt und weiblich.

Danke

Antwort
von WalterE, 16

Warst Du beim Arzt? Ich halte das jedenfalls für denkbar. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community