Frage von Marcel1981, 115

Erneut straffällig: Wann wird die Bewährung meines Nachbarn widerrufen?

Mein Nachbar befand sich einst wegen Körperverletzung im Gefängnis und befindet sich nun auf Bewährung. Nachdem ihm inzwischen der Führerschein wegen Drogenkonsums entzogen worden war, fuhr er weiterhin ohne Führerschein Auto. Im Sommer wurde er dann erwischt und Drogen wurden im Blut auch noch festgestellt.

Wann wird denn nun seine Bewährung widerrufen? Muss hierzu erst ein Gerichtsurteil mit vorangegangenem Prozess stattfinden?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von skyfly71, 115

Ja, im Regelfall muss erst ein rechtskräftiges Urteil vorliegen, damit das bewährungsaufsichtsführende Gericht über Maßnahmen hinsichtlich der Bewährung entscheiden kann. Ersatzweise kann auch ein Geständnis vor einem Richter ausreichen, wenn die Täterschaft ohne jeden vernünftigen Zweifel feststeht.

Das Gericht widerruft die Bewährung immer dann, wenn durch die neue Straftat das Vertrauen des Gerichts in den Verurteilten, er werde keine neuen Straftaten begehen, dauerhaft erschüttert ist. Das Gericht kann nämlich auch mit einer Verlängerung der Bewährungszeit und/oder der Verhängung von weiteren Auflagen und Weisungen (hier böte sich z.B. eine Therapieauflage an) reagieren. Dies wäre hier relativ sicher auch zu erwarten, da die Tat eher am unteren Rand der Straftaten liegt und mit Körperverletzung nicht viel zu tun hat. Eine Garantie ist das aber nicht - prinzipiell kann die Bewährung wegen JEDER Straftat widerrufen werden.

http://dejure.org/gesetze/StGB/56f.html

Antwort
von Miramar1234, 102

Wegen einer einfachen Körperverletzung wandert man in Deutschland nicht ins Gefängnis,sondern bekommt eine Geldstrafe.Dein Nachbar muß also eine schwere ,bzw.gefährliche Körperverletzung begangen haben,oder mehrere ,kleine Delikte um direkt in Haft zu kommen.Eine Bewährung kann sofort widerrufen werden,wenn gg.Bewährungsauflagen verstoßen wird,oder eine erneute Straftat begangen wird.Ob die Bewährung widerrufen wird,unterliegt einem großen Ermessensspielraum .Es gibt Menschen die mit einem Dutzend Straftaten,begangen in Bewährung,nicht inhaftiert wurden,es kann eine einzige genügen,um in die unbedingte Haft zu kommen.Ich halte die Verfehlungen für erheblich,sofern volle Schuldfähigkeit gegeben ist,könnte die Bewährung noch vor einem Strafurteil widerrufen werden.Liebe Grüße

Kommentar von skyfly71 ,

Das mag in der Schweiz oder in Österreich so sein, für Deutschland ist das alles ziemlicher Unsinn

Kommentar von Miramar1234 ,

Was genau ist Unsinn? Belege für Deine Behauptungen,skyfly?!

Kommentar von skyfly71 ,

Mein Beleg ist mein Aktenschrank :) Da hab ich allein mindestens 30 Leute drin, die wegen "einfacher" Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt wurden.

Und eine Bewährung wegen einer neuen Straftat kann erst dann widerrufen werden, wenn die Täterschaft ohne jeden vernünftigen Zweifel feststeht. Das ist ganz sicherlich nicht "sofort".

Und DEN Fall will ich sehen, wo jemand nach "einem Dutzend" Straftaten trotz laufender Bewährung keinen Widerruf kassiert. Der wird einem in Deutschland nicht begegnen. Irgendwann ist es nämlich einfach zu viel, da ist es egal, was man angestellt hat.

Kommentar von Miramar1234 ,

....wurde wegen Körperverletzung inhaftiert...steht da.Nix Bewährung.Schon mal etwas von Mehmet in München gehört? Er wurde erst nach 44 Straftaten inhaftiert.Später abgeschoben.LG

Kommentar von skyfly71 ,

Ja, was denn nun?

Wegen einer einfachen Körperverletzung wandert man in Deutschland nicht ins Gefängnis,sondern bekommt eine Geldstrafe.

oder

....wurde wegen Körperverletzung inhaftiert...steht da.Nix Bewährung.

Kommentar von Miramar1234 ,

Damit habe ich die Schilderung des Users angezweifelt! Ich denke wir lassen das mal und Dir den Sinn meines "Unsinns":)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community