Frage von Prometheus7502, 30

Ernährungsumstellung und Sport: Wie mache ich es richtig?

Hallo zusammen! Ich habe ca. vor 3 Wochen angefangen, 2 bis 3 mal die Woche das Fitnesstudio zu besuchen. Bisher nutze ich nur die Kurse und mache aktuell 2 mal die Woche beim (Di+Do) beim Crossfit mit, und einmal (Mi) beim Boxen. Crossfit ist auf jeden Fall sehr anstrengend. Es macht mir aber sehr viel Spaß, an meine körperliche Grenze zu gehen und nicht nur 100%, sondern 101% zu geben. Mein Trainingsplan wird in 4 Tagen erstellt, das heißt, es kommt wahrscheinlich noch mehr dazu, oder es ändert sich zumindest einiges. Nach Jahrelangem Übergewicht habe ich also nun den Kilos den Krieg erklärt und mein Ziel sind erst mal 2 Kleidergrößen weniger, um in eine Jeans zu passen, die ich bereits zu Hause hängen habe. Ich bin 20 Jahre alt und hab auf jeden Fall Freude an der Bewegung und bin bis jetzt noch immer top motiviert. Leider habe ich aber nicht viel Erfahrung und Ahnung was Lebensmittel und Training betrifft. Ich habe nie ungesund gegessen, aber seit ca. einer Woche ernähre ich mich so gut es geht ohne Kohlehydrate. Morgens zum Frühstück ist ein kohlehydratarmes und Eiweißreiches Brot erlaubt, dann aber nur noch Gemüse, Fleisch, Salat, Obst, usw. Eben keine Kartoffeln, Nudeln, Brot, Reis, usw... Gibt auch bisher keinen Cheat-Day, weil ich meine Ernährung wirklich umstellen will. Sehe das ganze also nicht als zeitlich begrenzte "Diät" sondern eher als Ernährungs-/Lebensumstellung. Wie schon gesagt, Ziel ist es, Gewicht, bzw. Fett zu verlieren und etwas Muskulatur aufzubauen. Eben fit sein. Insgesamt würde ich schätzen, dass ich so 25 kg Übergewicht habe. Allerdings bin ich optisch gesehen nicht "fett", sondern etwas pummelig, dazu aber von Natur aus eher stark und muskulös. Keine zierliche Frau eben :P

Meine Frage: Sind hier Experten unter uns, die mir sagen können, ob das ein sinnvoller Weg ist, den ich einschlage? Vor allem bzgl. der Kombi aus dem Crossfittraining und meiner Ernährung. Welche Lebensmittel sollte man auf jeden Fall streichen? Wie viel Sport ist angemessen/ausreichend? Oder gibt es vielleicht Gleichgesinnte, die auf dem selben Weg sind wie ich, die mir vielleicht Tipps geben können? Was esst ihr vor/nach dem Training? Und aus welchem Grund?

Freue mich auf ernst gemeinte, sinnvolle Antworten!

Antwort
von Schnueffler00, 20

Schön dass du so motiviert bist. Das Thema Ernährung und Sport ist relativ komplex und du wirst von zehn Leuten elf verschiedene Meinungen hören. Ich kann dir nur von meinen Erfahrungen erzählen. 

Ich bin gelernter Koch und habe viele über Lebensmittel und die Ernährungslehre gelernt. Ich habe vor drei Jahren selber in sechs Monaten 20 Kilo verloren durch Sport und die Ernährung. Bin also kein reiner Theoretiker. 

Wichtig für den Anfang ist erst einmal, dass du es nicht übertreibst und am Ball bleibst. Zu viel Sport kann auch wieder schlecht sein. Vier Tage die Woche klingt ganz gut aber nicht mehr. Es kann sein, dass du in den ersten Wochen schnell Gewicht verlierst und es dann plötzlich stoppt oder nur sehr zäh weiter geht. Das ist ganz normal. Der Körper stellt sich um und geht an die hartnäckigen "Speckreserven". Warte auf deinen Trainingsplan. Und falls du in einem vernünftigen Studio bist, werden die Trainer dir dort schon gut helfen können was das Training angeht.

Was die Ernährung betrifft, immer viel Trinken. Weg von Cola, Limo, Saft und Co. Wasser und Tee sind deine Getränke. Fett an sich ist nicht schlecht. Dein Körper braucht Fett. Aber gutes und davon dann aber auch keine Unmengen. Gute Fette findest du in Nüssen, bestimmten Ölen etc. Google nach ungesättigten Fettsäuren. Da gibt es viel zu lesen. Eiweiß ist sehr wichtig. Es ist essentiell und dein ganzer Körper braucht es. Da kann man auch zwischen "gutem und nicht so gutem" Eiweiß unterscheiden. Wenn du Fleisch (Geflügel, Rind), Fisch und Gemüse isst passt das. Eiweißshakes brauchst du eigentlich nicht. Ich persönlich würde nicht komplett auf Kohlenhydrate verzichten. Daraus ziehst du immerhin eine ganze Menge Energie. Heißt aber nicht, dass du jeden Abend 500g Nudeln essen sollst. ;)

Antwort
von sylvie82, 21

sieht doch erstmal gut aus, was du machst. ich habe innerhalb von einem jahr 16 kg runter. auch mit sport (allerdings fitness-dvd) und ernährungsumstellung. habe mir überlegt, was ich in meinen tag integrieren kann, gerade was das essen angeht. esse daher abends nach möglichkeit low-carb. wenn kohlenhydrate dann vollkorn und habe halt keine süßen getränke mehr im haus und auch keine süßigkeiten. bin ich unterwegs, esse und trinke ich alles. war bei mir halt auch eine ernährungsumstellung und die möchte ich auch die nächsten jahre beibehalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community