Frage von Christina1306, 28

Ernährungsumstellung, Jojo Effekt vermeiden?

Hallo, zur Zeit stellen meine Mutter und ich unsere Ernährung um. Anstatt die Fettigen Mahlzeiten wie Nudelaufläufe usw gibt es jetzt gesunde Rezepte aus dem Internet.

Morgends: Vollkornbrot, Vollkorntoast oder Vollkornbrötchen. Was darf man den nun wirklich als Belag essen und vorallem wie viel darf man morgends essen.

Mittags ( min. 6 std nach dem Frühstück ) : Rezepte aus dem Internet ( pro Portion max. 500 Kalorien)

Abend: Gar nichts. Ganz selten wenn der Hunger mal zu groß ist einen Apfel oder Naturjoghurt mit einen Teelöfel Marmelade.

Getränke: Wir versuchen uns gerade an Mineralwasser zu gewöhnen. Zimlich schwierig. Deswegen gibt es Tee ( auf 1 Liter 1 Löfel Honig) und ab und an auch mal was süßes.

Also ich denke auf 1000 Kalorien kommen wir täglich nicht. Der Hunger zwischen Frühstück und Mittag ( erst nach 16 Uhr ) ist immer sehr groß.

Meine Fragen:

Ist das zu wenig/zu viel was wir essen ?

Wie können wir den Jojo Effekt vermeiden ?

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 4

Hört sich nach verdammt wenig Kalorien an. Ihr könnt auf jeden Fall deutlich mehr essen. Vor allem auch Abends ruhig etwas essen! Wenn ihr weiter so macht kommt der Jojo-Effekt auf jeden Fall und ihr ruiniert euch euren Stoffwechsel da euer Körper ständig unterversorgt ist an Kalorien.

Je nach Körpergröße, Alter, Geschlecht usw hat jeder Mensch einen GRUNDumsatz den er MINDESTENS zu sich nehmen sollte damit der Körper mit allem Versorgt ist was er braucht, auch wenn ihr im Koma liegen würdet. Dieser schwankt eben je nachdem zwischen 1300 und 2000kcal und sollte wirklich als Minimum gegessen werden. Dann gibs noch den GESAMTumsatz. Das ist das was ihr am Tag essen könnt ums Gewicht zu halten (Setzt sich aus Grundumsatz + eurer täglichen normalen Bewegung zusammen). Der liegt irgendwo (eben je nachdem wie hoch euer Grundumsatz ist und wie viel ihr euch "normal" im Alltag bewegt, welchen Job ihr habt usw.) bei 1600-3000kcal. Das wäre dann das was ihr zum halten eben essen könntet (durch Sport oder ein MEHR an Bewegung erhöht sich der Gesamtumsatz und ihr könnt mehr essen ohne zuzunehmen).

Zum Abnehmen solltet ihr immer zwischen Grund- und Gesamtumsatz mit den Kalorien liegen. Keinesfalls aber unterm Grundumsatz (wenns mal einen Tag lang passiert ists nicht so schlimm, sollte aber eben nicht täglich oder mehrmals die Woche sein) essen und wenn möglich nicht übern Gesamtumsatz (wobei es da auch nix ausmacht wenn man mal darüber liegt.... die Tendenz muss eben stimmen). 

Und den Jojo-Effekt könnt ihr eben nur vermeiden wenn ihr Vernünftig esst, keine Mahlzeit aus lasst und eben zwischen Grund- und Gesamtumsatz mit euren Kalorien liegt. Besser wäre es sogar noch wenn ihr euren Gesamtumsatz esst und allein durch Sport ein Defizit an Kalorien fahrt. 

Antwort
von fitnesshase, 13

Also SO werdet ihr dem Jo-Jo Effekt definitiv verfallen!! Weiß Gewicht und Größe nicht, aber 1200kcal müsst ihr mindestens essen! Und für jede sporteinheit dürft ihr dann auch mehr essen!
Morgen dürft ihr viele komplexe Kohlenhydrate essen, zB Haferflocken mit Obst, Mittags halt eine warme Mahlzeit (KH+Eiweiß+Fett) und abends ein großen Salat mit Eiweiß! Als Zwischenmahlzeit empiehlt sich zum Beispiel Quark oder fettarmer Joghurt oder paar Nüsse aber davon nicht zu viele! Viel Glück

Kommentar von Christina1306 ,

Was darf denn in einem Salat so rein ? Also ich habe schonmal das Problem das ich keine Gurken und Tomaten esse. Und Kidneybohnen oder Mais sollen ja nicht so gut sein. 
Wie sieht es aus mit Feta ?

Kommentar von fitnesshase ,

An Gemüse darf alles rein was du willst! Muss auch kein Salat sein, es kann auch ne gemüsepfanne mit Pute sein (Zucchini, Champignons, Paprika, Brokkoli, Pute)
Lecker ist auch ein Caesar Salad (Romasalat, Pute, Parmesankäse und Joghurtdressing)
Feta darfst du klar auch, aber Käse immer sparsam verwenden, da er viel fett hat...Mozzarella wäre vielleicht besser hat nur die Hälfte an Kalorien

Kommentar von fitnesshase ,

Fisch oder Eier geht natürlich auch, und Bohnen und Mais ist kein Problem.

Antwort
von lealeea, 8

Wie viel an Kalorien ihr essen solltet hängt natürlich auch von der Bewegung oder dem Gewicht ab. Jedoch denke ich ihr könnt es sicher erhöhen. Der allgemein verbreitete Fehler: Bei einer Diät/Ernährungsumstellung muss man hungern.

Aber das stimmt so nicht. Vollkorn an sich, gerade morgens ist gut. Versucht Weizenprodukte zu vermeiden, Dinkel zum Beispiel macht nicht nur viel viel satter, sonder ist auch noch gesünder :)

Um den Jojo Effekt zu vermeiden ist es sinnvoll die Ernährung ganz umzustellen, daher nicht für ein paar Wochen eine Diät machen und dann wieder "normal" weiter zu Essen. 

Den Heißhunger auf Schokolade oder was süßes kenn ich nur zu gut :) Einfach Obst und Gemüse aufschneiden und das Essen und einen Tag in der Woche einzuplanen, an dem man sich auch mal was gönnen kann. Im Internet gibt es auch viele Rezepte für gesunde Kuchen, Muffins, Kekse.... 

Tee ist perfekt !! Müsst es auch gar nicht auf Wasser umstellen :) ist eigentlich sogar gesünder ;)

Fertiglebensmittel vermeiden, mehr selbst kochen. Und was mir aufgefallen ist, sobald man sich Verbote für süßes aufstellt kommt der Heißhunger, also es darf auch ruhig mal ein Stück Schokolade sein :) 

Die Ernährung langsam umstellen und nicht sofort radikal, macht vieles einfacher.

Langsamer Essen macht schneller satt :) 

den Jojo Effekt kann man auch vermeiden indem man Kraftsport macht. Muskeln verbrennen permanent Fett.

Wahrscheinlich wart ihr euch schon über viele Dinge bewusst, vlld hat aber trotzdem was geholfen :) Viel Glück !!

Antwort
von somi1407, 8

www.my-miracle.de

Kostenloses Programm zum Kalorien-zählen. Da wird dann auch berechnet, was ihr an Kalorien benötigt, sodass man nicht in den Hungerstoffwechsel und somit Jojo-Effekt verfällt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten