Frage von tuffel2710, 48

Ernährungsumstellung auf weniger Kohlenhydrate, wer kennt sich aus?

Ich möchte gerne meine Ernährung umstellen und dabei auf Kohlenhydrate verzichten, bin aber ein absoluter Brotliebhaber... Was nehme ich als Ersatz? Und wie kriege ich das Naschen in den Griff....?

Antwort
von michi57319, 14

Wenn es zu deinem Körper paßt, wird es funktionieren. Der Körper kann vollständig ohne KH auskommen, aber nicht alles, was er kann, muß er auch tun.

Reduzierung ist immer gut, weil es die Bauchspeicheldrüse entlastet. Wenn du Brotjunkie bist, wie ich auch, ist das kein Problem. Morgens Brot, mittags Salat, Gemüse, Fisch, Fleisch, Käse, abends wieder so was in der Richtung.

Gemüse haben reichlich KH, so daß die ganz erhebliche Reduktion aus der Vermeidung von Kartoffeln, Reis, Nudeln und Zucker besteht.

Wenn du deine Malzeiten gut planst, hast du auch keinen Heißhunger mehr und der Fressflash fällt weg. Deine Schokolade wird verschimmeln, weil du sie nicht mehr anrührst ;-)

Antwort
von LittleMac1976, 22

Hey, das ganze nennt sich  unter anderem LowCarb und ich praktiziere das nun eineinhalb Jahre (nicht allzustreng) und habe 33 KG abgenommen, in Verbindung mit Sport.

Ich empfehle dir, dich im Netz ein bisschen einzulesen und KLEIN anzufangen, nicht zu viel aufmal umsetzen. reduziere erstmal die Kohlenhydrate  in Form von Nudeln, Reis und Kartoffeln, sowie Brot.

Man kann fast alles essen, eben nur weniger vom eben genannten. Dafür einfach ein bisschen mehr Gemüse und eiweißhaltige Produkte.

Morgens brauch ich zum Beispiel auch mein Brot, 1 Scheibe mit viel Gemüse und magere Wurst, dazu Paprika zum knabbern als Beispiel.

Bei Facebook gibt es viele LowCarb gruppen, schau da mal rein, dort kannst du viele Fragen stellen, siehst Rezepte und bekommst Ideen.


Viel Glück und bedenke: Rückfälle wird es IMMER geben, EGAL, aufstehen, staub abklopfen und weiter machen!

Beispiel:

https://www.facebook.com/groups/210318945824308/

Antwort
von Gerhardraet, 29

Es gibt sehr gute Bücher zu dem Thema. Ein Einstieg wäre "Köstliche Revolution" von Eenfeldt. Ohne Buch solltest Du das nicht anpacken.

Ja, man kann durch diese Ernährungsform Gewicht verlieren. Die häufige Hetze dagegen ist unqualifiziert und unberechtigt.

Antwort
von mokare, 26

nicht empfehlenswert, du solltest deinem Körper auch Kohledyrate gönnen

Kommentar von tuffel2710 ,

Ok, vllt nicht ganz weglassen, aber weniger 

Kommentar von mokare ,

ok, so sehe ich es auch :-)

Antwort
von kokomi, 29

lass den blödsinn, kohlenhydrate sind wichtig

Kommentar von michi57319 ,

Ohne kann man sich sowieso nur ernähren, wenn man auf pflanzliche Produkte vollständig verzichtet. Auch Käse hat KH, zum Teil sogar ganz schön heftig.

Eine Ernährung mit ausschließlich Fleisch und Fetten wäre völlig KH-frei. So wie bei den Inuit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten