Frage von Bulutsuz88, 64

Ernährungsberater fernstudium mit IHK nach DGE annerkannt?

Ich brauche dringend Rat. Ich möchte gerne Ernährungsberater werden. Man sagt immer das nur Diätassistenten, oecotrophologen, Ernährungswissenschafter annerkant sind und vom Beruf her geschützt sind und von den Krankenkassen bezuschusst werden und einmal heißt es das man beim IHK den DGE Schein haben muss. Aber ist das echt so? Geht es nicht das man per Fernstudium den Ernährungsberater macht + bei IHK den DGE Schein?? Wo kann man sich informieren ich bin total durcheinander. Ich habe mich schon als Diätassistent beworben falls es nicht klappt, möchte ich einen anderen weg gehen falls dies möglich ist. bin nämlich bald 28 und habe nur eine Ausbildung als Hauswirtschafter und möchte nicht noch lange warten...

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 38

Hallo Bulutsuz88,

ganz genau können wir Dir das leider auch nicht sagen, aber wir haben mal versucht, uns schlau zu machen:

Unter berufenet.arbeitsagentur.de steht folgendes:

"Für die Ausübung der Tätigkeit als Ernährungsberater/in in
Zusammenarbeit mit den gesetzlichen Krankenkassen ist eine vor der
Weiterbildung abgeschlossene Ausbildung als Diätassistent/in oder der
Abschluss eines einschlägigen Studiums, z.B. der Diätetik bzw.
Ernährungswissenschaft, und/oder einschlägige Berufspraxis nachzuweisen."

Der "normale" Werdegang eines Ernährungsberaters führt also über ein fachspezifisches Studium oder eine Ausbildung zur Diätassistentin. Es folgt eine Weiterbildung samt Praxiszeit in einem anerkannten Programm in einer gesundheitlichen Einrichtung. Schließlich musst Du eine Prüfung absolvieren, um registrierter Ernährungsberater zu werden. Qualifizierende Ausbildungen werden beispielsweise von der DGE durchgeführt. Dieser Verband ist von den Krankenkassen anerkannt.

Es gibt natürlich viele weitere Kurse zum Ernährungsberater von privaten Bildungsanbietern. Diese vergeben dann institutsinterne Abschlüsse. Inwiefern diese Abschlüsse anerkannt sind und wo Du mit solchen Abschlüssen arbeiten kannst, musst Du herausfinden. Rufe doch einfach mal bei einer Akademie an und frage nach oder wende Dich direkt an die DGE. Dort kann Dir sicher jemand weiterhelfen!

Wir hoffen, wir konnten Dir ein wenig weiterhelfen!

Viele Grüße

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort
von JPiffMoosberg, 29

Hallo,

es stimmt, das der Begriff Ernährungsberater in Deutschland nicht geschützt ist und somit keinen Ausbildungsstandards unterliegt. Unter anderen bieten einzelne IHKs (nicht Deutschland weit einheitlich) auch die Weiterbildung zum Ernährungsberater. Man kennt zwar die IHK, dies ist aber kein Garant für die Qualität der Ausbildung. 

Über die Anerkennung der verschiedenen Abschlüsse der unterschiedlichen Institute durch die einzelnen Krankenkassen kann ich dir leider keine Auskunft geben.

Unter www.ausbildung-ernaehrungsberater.info findest du ein Themenportal, dass sich mit der Aus- und Weiterbildung zum Ernährungsberater im Fernstudium auseinandersetzt. Vielleicht findest du dort die gewünschten Infos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community