Frage von HiCkSa22, 45

Ernährung Kaloriengehalt?

Hallo Community,

Kann es sein, dass es ziemlich schwer ist 2000kcal am Tag aufzunehmen, wenn man versucht sich gesund zu ernähren?

Ich esse sehr Eiweißreich und ziemlich gesund meiner Ansicht nach.

Ich versuche derzeit mein KFA etwas zu senken und mich gesunder zu ernähren. Ich finde es aber ziemlich schwer gerade mal die 2000kcal aufzunehmen wenn man so gesund isst :D

Wenn ich denke, dass es dann Bodybuilder gibt, die täglich 4000kcal aufnehmen und trotzdem sich gesund ernähren. Dann weiß ich nicht wie das zu schaffen ist.

Kann es wirklich sein, dass man sich quasi wenn man gesund isst, zu Tode essen kann und trotzdem fast keine Kalorien aufnimmt ?

MfG Nick

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 7

Ich finds nicht wirklich schwer auf 2000kcal oder mehr zu kommen mit gesunder ernährung. Esse seit gut 3 Jahren (fast) clean und wenn ich da nicht zwischendrin mal aufpasse dann komme ich locker auf über 2000kcal. 

Nüsse, Trockenobst, fetter Fisch, Nudeln/Reis, Obst (z.B. Bananen), Milchprodukte haben alle recht viele Kalorien und wenn man davon zu viele isst treibt das natürlich die Kalorien nach oben und man hat schnell (obwohls mengenmäßig vielleicht nicht viel war) recht viele Kohlenhydrahte zu sich genommen. 

Sehe es ja schon Sonntags beim ausgedehnten Frühstück. Da komme ich mal schnell auf knapp 1000kcal und das wäre dann bei mir schon gut die hälfte der Kalorien die ich zu mir nehmen darf am ganzen Tag ums Gewicht zu halten. 

Antwort
von Darkvictory, 15

Nö, 2000 kcal sind noch einfach. Du empfindest es nur als schwer, weil es extrem sättigt, dass bist bist du vermutlich nicht gewohnt. 

Der Magen dehnt sich auch aus und zieht sich zusammen je nach dem, ob man regelmäßig viel isst oder eher wenig. Dadurch kommt es, dass jemand der wenig ist, sich auf viel schneller "voll" fühlt.

"Kann es wirklich sein, dass man sich quasi wenn man gesund isst, zu Tode essen kann und trotzdem fast keine Kalorien aufnimmt ?"

-Nein, ob du gesund oder ungesund isst, du nimmst immer Kcal auf. Auch mit gesunder Nahrung kann man zunehmen, wenn man sich im Kcalüberschuss befindet. Auch in der Massephase wird gesund gegessen und nichts einfach reingestopft. 

Antwort
von Schwoaze, 18

Was verstehst Du unter "eiweißreich"?  Eine gesunde Ernährung sollte aus 50  - 55 % Kohlenhydrate, ca. 30 % Fett und ca. 15 % Eiweiß bestehen.

Kommentar von Darkvictory ,

Nicht ganz. Von "gesund" geht man im grunde nach der biologischen Wertigkeit aus, sprich wie gut nimmt der Körper diesen Stoff auf. Beispielsweise werden ungesättigte Fette besser vom Körper verarbeitet als gesättigte. Oder auch komplexe Kohlenhydrate werden besser verstoffwechselt als kurzkettige. Das gleiche bei Proteinen. 

Es bringt einem gar nichts 55% Carbs, 30%Fette und 15% Proteine aufzunehmen, wenn diese nur Schrott sind. Das hat dann nichts mit gesund zutun^^

Kommentar von Schwoaze ,

Und wenn Du nur hochwertigstes Eiweiß isst, dann ist es trotzdem nicht gesund! Verstehst nicht?

Dass es unterschiedliche Qualitäten von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen gibt, ist mir natürlich klar. Davon hab ich aber nicht gesprochen. Dass Polysaccharide gesünder sind als Monosaccharide ist ja nix Neues, ebenso nicht, dass ungesättigte (einfach und mehrfach) Fettsäuren günstiger sind als gesättigte Fettsäuren, auch wenn ein Mix von allen Arten wohl am besten verwertbar ist. Bei den Eiweißen gebe ich nach wie vor den tierischen den Vorzug. Oder wie siehst Du das?

Kommentar von Darkvictory ,

Ich glaube der/die Fragesteller/in meinte mit Proteinreich, dass sie lediglich mehr Proteine zu sich führt und nicht "nur" Protein isst. 

Ich wollte auch eher darauf hinaus, dass deine Beschreibung der Verteilung der Makronährstoffe, mehr oder weniger ein Richtwert ist und keine Faustregel. Wieviele Carbs, Proteine und Fette aufgenommen sollten, hängt immernoch vom Individuellen Ziel des einzelnen ab. Je nach dem kann die richtige Verteilung untersützen. Z.b mehr Kohlenhydrate für mehr Leistung. Mehr Proteine für optimalen Muskelaufbau usw. 

Natürlich fällt unter gesund, dass man alle Makros aufnimmt, da wiederspreche ich dir gar nicht. Es bringt aber nichts alle Makros aufzunehmen, wenn diese schlecht vom Körper verstoffwechselt werden. Deshalb geht man bei gesunder Nahrung nach der biologischen Wertigkeit. Allein die Verteilung ist nur die halbe Miete und auch je nach Ziel.

Proteine, ja die tierischen werden besser verwertet als pflanzliche. Bin ich auch deiner Meinung, troztdem braucht man aus jeder Quelle was^^

Aber es wurde mittlerweile auch schon rausgefunden das die Makros mit bestimmten Verbindungen besser verstoffwechselt werden. Z.b werden pflanzliche Proteine oder milch Proteine besser verwertet als tiereische, wenn man diese in kombination mit bestimmten Fetten aufnimmt. Das Thema Ernährung geht so tief und ins Detail, das es viel komplexer ist, als dass man einfach sagen kann "gesund sind 55%Carbs, 15% Proteine ect.." ^^

oder auch das was der/die Fragesteller/in beschreibt. 4000kcal muss gerade mal ein Kollege von mir essen (er ist Hobbysportler, kein Bodybuilder). Um die 3000 kcal muss ich essen, um im Kcalüberschuss zu sein, bin im Krafttraining Anfänger. Liegt halt daran, dass man am Tag auch viel verbrennt, weil man sich anderweitig noch bewegt. 

Antwort
von Zockrades, 28

Eigentlich total einfach..Nüsse, Haferflocken, Milchprodukte ( Quark - sehr gut ), Eier, Reis und Spinat ( nur um ein paar Beispiele zu nennen ) 

Ich mag auch Bananenchips - 1300 kcal in 250g :)

Gesunde und ausgewogene Ernährung - Schlüssel für die Tür zum Ziel :)
Liebe Grüße

Antwort
von ellibelli16, 29

Ja, allerdings kommt es immer darauf an, was du isst. Nahrungsmittel mit wenigen oder keinen Zucker sind am besten, und davon kannst du Unmengen essen ;)

Antwort
von olojith, 6

Also mein Müsli alleine hat fast 1000kcal..und das ist nur mein Frühstück:D
Am Tag versuche ich um die 3200-3400kcal zu mir zu nehmen
(Täglich körperliche Arbeit und 4mal die Woche Krafttraining einmal Ausdauer)
(M17/181/73,3kg)
Hatte aufgrund eines Leistenbruch lange Pausenzeit und habe gemerkt, das der Magen nicht mehr an das viele essen gewöhnt ist. Bei viel Bewegung hat man auch dauerhaft Hunger. 2std nach dem Müsli brauche ich auch schon wieder etwas :D
Aber nach einer Woche wirklich Power essen geht's wieder.
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Das ist bei allem so.
Anfangs scheint alles schwer und nach einer gewissen Zeit denkt man sich...Okay..
Wie kann ich das damals nicht verkraftet haben?
Oder ähnliches.
Es ist alles möglich, wenn man will. Totessen ist nicht möglich.
Bei jeder Mahlzeit reichlich trinken, das der Magen noch voller ist und sich noch schneller wieder weitet.
Wenn man klein und schmal ist und sich nicht viel bewegt braucht man auch nicht so viel Energie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten