Frage von marlonz, 93

Ermäßigung vom Rundfunkbeitrag, wie bekommen?

Hallo,

ich bin ende letzten Jahres in meine erste eigene Wohnung gezogen. Ich bekomme keine Staatlichen Hilfen weil das Geld gerade so passt. Allerdings "passt" es nicht mehr, wenn ich den Rundfunkbeitrag in voller höhe Zahlen muss, da ich als Azubi natürlich kaum etwas verdiene.

Gibt es da eine Möglichkeit der Befreiung oder Ermäßigung? Wenn ja wie? Und weiß einer wie das dann bei denen genau heißt?

Habe nur gesehen das es die Befreiung nur gibt, wenn man Staatliche hilfen bekommt, die ich nur benötige, wenn ich diese mehr kosten hätte.

Antwort
von maja11111, 27

du bekommst nur eine befreiung wenn du eine soziale leistung beziehst. in deinem fall wäre das bab. wenn du kein bezug von bab hast, dann hast du genügend einkommen und kannst den beitrag zahlen und musst ihn auch zahlen.

härtefallanträge sind möglich, werden aber nur bewilligt, wenn du unter das niveau eines alg2hes fällst. das wäre dann bei dir nicht gegeben, da du genügend einkommen hast, sonst würdest du bab oder bafög beziehen.

Antwort
von SMann81, 76

Du hast kaum eine Chance auf Befreiung, das hat die sogenannte GEZ schon clever gelöst ;) Du kannst es versuchen, aber du musst nachweisen das du überhaupt keine andere staatliche Hilfe bekommen konntest. Dazu musst du alle Ablehnungen (Harz4, Wohngeld usw.) einreichen.

Kommentar von marlonz ,

Ich habe ja nicht mal versucht Staatliche Hilfen zu bekommen, weil ich alleine klar kommen möchte und nicht vom Staat leben will. Es passt ja aktuell auch gerade genau auf 0€ am Ende des Monats... 

Wenn ich aber mehr kosten hätte, dann müsste ich auch irgendwie beim Staat was beantragen, wobei dann ja die GEZ (Rundfunkbeitrag) ja wieder wegfällt, sobald ich Staatlich was kriege und dann brauche ich widerrum das Staatliche aber nicht

Kommentar von maja11111 ,

wenn du keine sozialen leistungen beziehst oder beantragt hast, dann wird der antrag abgelehnt, dann ergibt sich kein grund für eine befreiung.

wieviel unterhalt müssen deine eltern denn leisten. wie hoch ist in etwa dein einkommen zzgl. kindergeld.

Kommentar von SMann81 ,

Genau davon rede ich ja, du hast keine Chance außer einfach zu zahlen.

Antwort
von Jewi14, 63

Lustige Antworten bisher, aber total falsch.

Du fällst unter der Härtefallregelung. Personen, die gerade soviel verdienen, dass sie keine Sozialleistungen bekommen, aber durch den Rundfunkbeitrag eben dann doch unter den Satz für Sozialleistungen fallen, können einen Antrag auf Härtefall stellen. Nähers hier: http://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/buergerinnen_und_buerger/befreiung_u...

Kommentar von marlonz ,

Wo dort genau? Ich verstehe leider die ganzen Formeln nicht so ganz... Kannst du mir sagen welche "Formel" zu meinem Fall gehört?

Kommentar von Jewi14 ,

https://www.rundfunkbeitrag.de/formulare/buergerinnen_und_buerger/antrag_auf_bef...

Stelle da einen Befreiungsantrag und schau unter Nr 440 (ganz unten) nach. Als Beweis, dass du so ein Härtefall bist, bitte den Ablehnungsbescheid vom Amt oder halt eine Bescheinigung vom Amt, dass du zuviel verdienst.

Kommentar von marlonz ,

Habe keinen Ablehnungsbescheid vom Amt o.Ä., wüsste auch gar nicht wo man den her bekommt, da ich das noch nie Beantragt habe, da ich bisher auch so klar kam... 

Wo müsste ich denn dafür hin? Und mal nebenbei, wer hat sich so ein Schwachsinn eigentlich ausgedacht... warum MUSS man das zahlen? 

Kommentar von marlonz ,

Habs gefunden. Wenn ich das jetzt aber Beantrage, muss das vom Amt unterschrieben werden? Wenn ja, wo denn? Ich war dort noch nie, weiß auch gar nicht wo, da ich wie gesagt bisher so klar kam und nicht vom Staat leben will

Kommentar von Jewi14 ,

Nein, das Amt muss nicht unterschreiben, sondern du. Nur du musst eben beweisen, dass du keine Sozialleistungen bekommst. Bespreche mit der Arbeitsagentur und/oder Jobcenter, ob die dir so eine Bescheinigung ausstellen können.


PS: Wer sagt eigentlich, dass du nicht mal Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe hast? Würde das mal mit der Arbeitsagentur besprechen.

Kommentar von maja11111 ,

deine antwort ist noch viel lustiger und FALSCH. er könnte unter die härtefallregelung fallen, aber das geschieht nicht von hause aus. in der regel sind es sehr sehr wenige menschen die einen härtefall begründen.

ein azubi ohne bezug von bab oder bafög wird grundweg abgelehnt. man geht dabei davon aus, dass er genügend eigenes einkommen hat und sonst erstmal die eltern unterhaltspflichtig sind.

wenn er keine ablehnung des bab oder bafög samt berechnung vorlegen kann, wird er abgelehnt, auch im härtefall.

Antwort
von padalica, 48

Gerade Azubis sind davon Befreit!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

steht wo?

Tipp:

wirst Du auf der Homepage vom rundfunkbeitrag.de nicht finden .....

da Deine Aussage FALSCH ist ...

Kommentar von marlonz ,

Wie und wo das denn? Wo kann ich das melden?

Kommentar von Jewi14 ,

In deinen Träumen vielleicht, in der Realität aber ganz sicher nicht

Kommentar von padalica ,

ich wurde damals angeschrieben, das ich GEZ zahlen soll...auf der Rückseite dieses Schreibens könnte ich eintragen das ich in einer Ausbildung stecke und somit nicht zahlen musste. Problem war halt nur das mein Mann zu dem Zeitpunkt schon ausgelernt hat u d er danach angeschrieben wurde.

Kommentar von padalica ,

Alle aus meiner Klasse, die schon eine eigene Wohnung haben, mussten Alle keine Rundfunkgebühren zahlen. Also brauch ich nicht zu träumen ;)

Kommentar von wurzlsepp668 ,

tja, dann bekommen die BAFÖG oder BAB ......

aber Hautpsache, eine (komplett falsche) Behauptung aufgestellt ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten