Frage von Korbi1011, 93

Erlischt die Garantie bei Displaybruch eines Handys?

Hallo,

ich habe mir vor einem Jahr ein iPhone gekauft. Ca. 2 Monate nach dem Kauf ist mir dann unglücklicherweise der Display gebrochen, jedoch nur klein oben. Das hat mich nicht gestört, aber nun gibt es ein Problem mit dem Aufladen. Diesen Defekt möchte ich mit der 18-monatigen Garantie meines Händlers abdecken. Erlischt die Garantie des Stromanschlusses, wenn das Handy schon einmal heruntergefallen ist, denn es könnte ja von dem Sturz kommen (was zwar sehr unwahrscheinlich ist, da das vor 10 Monaten war)?

Vielen Dank schon im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alenobyl, 64

Normal nicht. Du musst nur nachweisen können, dass der Sturz nicht die Ursache für dein Stecker Problem war. Andersherum genauso.

Kommentar von Korbi1011 ,

Danke für die schnelle Antwort. Aber wie kann ich das beweisen? 

Kommentar von Alenobyl ,

Naja, also der Support von Apple ist ja genauso in der Beweispflicht. Die müssen ja schauen ob der Sturz die Ursache war.
Soll heißen, dass du dich entspannen kannst.

Dieses Steckerproblem.... Um welches iPhone handelt es sich denn? Ist das Problem bekannt und gab es dazu schon Recalls?

Kommentar von Korbi1011 ,

Also ich habe mir ein iPhone 5 gekauft, aber ich habe keine AppleCare mehr, da diese bloß 12 Monate lang gültig ist. 

Ich habe aber bei meinem Händler 18 Monate Garantie und eigentlich ist das Problem noch nicht bekannt, ist wahrscheinlich einfach ein Fehler bei der Produktion oder es ist einfach so kaputt gegangen. 

Kommentar von Alenobyl ,

Dann könntest du Probleme bekommen. Dann muss das Handy zum Händler zurück und der könnte eventuell zicken machen, wenn er sieht dass das Display nen Bruch hat.

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 49

Das käme darauf an, ob die Bruchstelle oder der Fall als Folgeschaden für den Ausfall ursächlich sind.

Oder Probleme beim Aufladen tatsächlich dem Verschleißteil Akku geschuldet sind - beides fällt nicht unter die Herstellergarantie noch zweijährige Sachmängelhaftung :-O

G imager761


Kommentar von Korbi1011 ,

Danke für deine Hilfe! :D

Also ich denke nicht, dass der Akku Schuld daran ist, dass es nur manchmal lädt, denn wenn ich das Ladekabel in eine bestimmte Position lege, lädt es nur. 

Aber der Fehler liegt nicht beim Ladekabel oder Ladegerät, denn ich habe es bereits am Ladekabel meiner Mutter ausprobiert und da funktioniert es auch nicht. 

Also eigentlich dürfte der Sturz nicht Schuld daran sein, dass es nicht mehr richtig lädt, denn der Sturz ist schon 10 Monate lang her und ich habe zudem eine Hülle gehabt, die das gesamte Gehäuse schützte. 

Kommentar von imager761 ,

"Eigentlich" ist kein Garantiefall oder Sachmängelhaftungs-grund. Eigentlich rammt man dort auch keinen Köpfhöreranschluss rein oder lässt Flüssigkeiten hineingelangen, praktisch kommt es immer wieder vor :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community