Erläutere Art. 1 Absatz 1 des GG?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, du kannst auf sehr viele Fakten eingehen, die dieser Grundsatz in sich trägt.

1. Die Historie:

Dieser Grundsatz war die Antwort auf die damalige Diskriminierung von Behinderten und Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Es ist die Grundvoraussetzung für alle weiteren Menschenrechte und damit das wichtigste Recht. Deswegen ist es im Grundgesetz auch als unabänderlich definiert.

2. Reichweite und Aufgaben:

  • Sie steht jedem Menschen von Geburt an zu.
  • Sie gilt das gesamte Leben lang und kann nicht wieder genommen werden.
  • Es ist eine konstante, nicht relativierbare Größe.
  • Dieses Recht hat die oberste Priorität im Grundgesetz und ist zugleich auch Basis jeder Norm und jedes Gesetzes
  • Der Staat hat den Anspruch, die Achtung dieses Rechts für jeden zu gewährleisten und zu schützen. Wenn Person A also das Recht auf die Würde von Person B missachtet, muss der Staat eingreifen, darf dabei aber die Würde von Person B ebenso nicht verletzten.


3. Was bedeutet die Würde?

Zu guter Letzt solltest du noch definieren, was unter Würde zu verstehen ist:

  • Wertung (jeder Mensch ist, unabhängig seiner Eigenschaften, Fertig- und Fähigkeiten, genauso wertvoll wie jeder andere Mensch)
  • Achtung, Respekt (jeder Mensch hat das Recht, genauso respekt- und achtungsvoll wie jeder andere Mensch behandelt zu werden)

An dieser Stelle sei gesagt, dass man das sicherlich noch besser definieren / beschreiben könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Atikel 1 soll vor allem Menschen vor stattlicher Willkür schützen, so dass es einen Holocaust nie wieder geben soll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?