Frage von tobiase01, 34

Erläutere Art. 1 Absatz 1 des GG?

Hey, könnt ihr mir vielleicht helfen? Ich muss einen Test berichtigen und hab bei der gennanten Frage nur 1 von 4 Punkten. Ich hab hingeschrieben :

,,Die Würde des Menschen ist unantastbar" Unsere Würde wird in solchen Verhalten anderer so von dem Aufenblick an berührt, wie er mit uns verfährt, wie er will, mit uns macht, wie es ihm beliebt.

Der Lehrer hat geschrieben: "Zu kurz"

Was kann ich ergänzen?

Antwort
von regex9, 10

Also, du kannst auf sehr viele Fakten eingehen, die dieser Grundsatz in sich trägt.

1. Die Historie:

Dieser Grundsatz war die Antwort auf die damalige Diskriminierung von Behinderten und Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Es ist die Grundvoraussetzung für alle weiteren Menschenrechte und damit das wichtigste Recht. Deswegen ist es im Grundgesetz auch als unabänderlich definiert.

2. Reichweite und Aufgaben:

  • Sie steht jedem Menschen von Geburt an zu.
  • Sie gilt das gesamte Leben lang und kann nicht wieder genommen werden.
  • Es ist eine konstante, nicht relativierbare Größe.
  • Dieses Recht hat die oberste Priorität im Grundgesetz und ist zugleich auch Basis jeder Norm und jedes Gesetzes
  • Der Staat hat den Anspruch, die Achtung dieses Rechts für jeden zu gewährleisten und zu schützen. Wenn Person A also das Recht auf die Würde von Person B missachtet, muss der Staat eingreifen, darf dabei aber die Würde von Person B ebenso nicht verletzten.


3. Was bedeutet die Würde?

Zu guter Letzt solltest du noch definieren, was unter Würde zu verstehen ist:

  • Wertung (jeder Mensch ist, unabhängig seiner Eigenschaften, Fertig- und Fähigkeiten, genauso wertvoll wie jeder andere Mensch)
  • Achtung, Respekt (jeder Mensch hat das Recht, genauso respekt- und achtungsvoll wie jeder andere Mensch behandelt zu werden)

An dieser Stelle sei gesagt, dass man das sicherlich noch besser definieren / beschreiben könnte.

Antwort
von Hoegaard, 24

Und "zu kurz" war noch sehr nett von ihm. Für mich ist das völlig unverständliches verquastes Eso-Gefasel.

Kommentar von tobiase01 ,

Diese Definition wurde vom lieben Herr Braun GENAU SO vorgegeben.

Kommentar von SebRmR ,

Da wäre es wahrscheinlich besser gewesen, nicht nur eine auswendig gelernte Definition hinzuschreiben, sondern diese auch zu erklären.

Auch wenn es eine Definition des Lehrers ist. Er möchte i.a.R. bei einem Test sehen, ob ihr es auch verstanden habt.

Antwort
von Matermace, 19

Der Satz ist sowohl inhaltlich als auch formal falsch.

Kommentar von tobiase01 ,

Das war die Definition die vom Lehrer vorgegeben war. Die hab ich auswendig gelernt!

Kommentar von Matermace ,

Das ist kein korrekter deutscher Satz. Selbst wenn er es wäre würde er nicht stimmen. Freu dich dass du überhaupt einen Punkt bekommen hast.

Antwort
von Arlon, 14

Atikel 1 soll vor allem Menschen vor stattlicher Willkür schützen, so dass es einen Holocaust nie wieder geben soll. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community