Frage von btchwhatsup, 64

Erklärung zur sozialen Marktwirtschaft?

Hallo,

kann mir jemand die ersten 3 Stichpunkte genauer erklären? 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schmidtmechau, 18

Hallo btchwhatsup,

1. Unter Ordnungspolitik versteht man eine Politik, die sich darauf beschränkt, den rechtlichen Rahmen für das ökonomische Handeln zu bestimmen. Mit Prozesspolitik greift der Staat aber in ökonomische Prozesse ein, jede Form von Subvention z.B. setzt der ungesteuerten Konkurrenz Grenzen.

2. Wenn man darauf setzen würde, dass die Marktmechanismen von Angebot und Nachfrage gänzlich automatisch funktionieren, dann gäbe es in Deutschland z.B. keine Landwirtschaft, keine Werften, bzw. die Löhne wären in diesen Branchen so niedrig, dass die Arbeitskräfte keine Möglichkeit mehr haben, von ihrer Arbeit zu leben, weil andere Länder die Produkte dieser Branchen um so vieles billiger herstellen können. Zur sozialen Marktwirtschaft gehört daher die Auffassung, dass man die Wirkungen von Angebot und Nachfrage nicht einfach automatisch laufen lassen kann.

3. "Eigentum verpflichtet" ist eigentlich ein wunderhübscher Satz, der einen moralischen Anspruch formuliert, der im Zweifel immer in der Tonne landet. Das kapitalistische Wirtschaftssystem gibt halt den Eigentümern an Produktionsmitteln so viel Macht in die Hand, dass der Staat nur verzweifelt an sie appellieren kann. Die Kapitalisten stehen in der Konkurrenz und müssen sich darin bei Strafe ihres Untergangs durchkämpfen, da vergisst man jede Moral.

Gruß Friedemann

Kommentar von schmidtmechau ,

Danke für den Stern!

Antwort
von voayager, 16

Die Absichten sind lauter und duchaus zu begrüßen, doch die Verhältnisse, sie sind nicht so, wie Brecht sagen würde.

Antwort
von btchwhatsup, 31

Ich sehe gerade, die Beschreibung ist verschwunden.

Kann mir jemand die ersten 3 Punkte genauer erklären? 

Antwort
von Simon790, 17

Also der Stichpunkt "Eigentum verpflichtet" bezieht sich auf Art. 14 Abs. 2 GG. Vielleicht hilft es dir weiter wenn du den Artikel mal ließt.

Antwort
von beangato, 15

Du schaffst das ganz sicher allein.

Antwort
von Hideaway, 20

Gern. Ich erkläre mich mit den Zielen der sozialen Marktwirtschaft und ihren Errungenschaften einverstanden.

Kommentar von voayager ,

deren Ziele sind hold und hehr, doch was ist eigentlich mit deren Umsetzung - da hapert es doch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community